1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Der Wettlauf zum Mars…

"Am besten ein Ehepaar"

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: Schiwi 06.06.13 - 13:41

    Ob das wirklich so gut ist? Zu jung dürfte sie dabei besser nicht sein, nicht vorzustellen was passiert wenn sie auf der Reise plötzlich schwanger wird Oo

  2. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: dabbes 06.06.13 - 13:45

    Was soll dann passieren? Platz ein Alien aus ihr raus?
    Die Menschheit bekommt schon viele tausend Jahre Kinder und man staune, sogar ohne High-Tech und ohne Ärzte.

    Die Konsequenzen für das Kind "alleine" auf einem anderen Planeten zu leben, ohne die Wahl gehabt zu haben, sind da viel schlimmer.

  3. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: tingelchen 06.06.13 - 13:58

    Nun ja... ein Alien ist eine Lebensform die nicht von unserem Planeten stammt :) Da dieses Kind nicht auf der Erde geboren wird, ist es daher ein Alien :D In sofern "platzt" da dann wirklich ein Alien raus ^^

    Die Frage ist nur. Niemand kennt die Auswirkungen der Schwerelosigkeit bei einer Schwangerschaft. Man darf nicht vergessen. Flüssigkeit in der Schwerelosigkeit bildet Tropfen :) Ka, wie sich das ungeborene im Fruchtwasser (welches dann aus tausenden von Tropfen besteht, verhält ^^

    Ganz zu schweigen welches Chaos entsteht, wenn die Fruchtblase platzt :D

    Schwerelosigkeit führt zudem zum Abbau der Knochen. Bei einem Kind, welches im Wachstum ist, kann das daher nicht gut ausgehen.

  4. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: KlaeX 06.06.13 - 14:00

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für ein Neugeborenes gesund ist sich im schwerelosem Raum aufzuhalten. Geschweige denn wieder zur Erde zurückzukehren und das erste mal Schwerkraft zu erfahren. Sofern es überhaupt möglich ist bis zur Geburt zu überleben.

  5. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: savejeff 06.06.13 - 14:03

    Ich finde das größte Problem ist die Einbürgerung des Kindes. Es wurde nicht innerhalb irgend einer Irdischen Grenzen geboren. Welcher Nationalität gehört es an?

    Und wenn es Bürger der USA wird, was ist wenn das Ehepaar aus Europa/Asien kommt ? :D

  6. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: dabbes 06.06.13 - 14:05

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja... ein Alien ist eine Lebensform die nicht von unserem Planeten
    > stammt :) Da dieses Kind nicht auf der Erde geboren wird, ist es daher ein
    > Alien :D In sofern "platzt" da dann wirklich ein Alien raus ^^

    Hut ab, der war gut :-)


    > Die Frage ist nur. Niemand kennt die Auswirkungen der Schwerelosigkeit bei
    > einer Schwangerschaft.

    > Schwerelosigkeit führt zudem zum Abbau der Knochen. Bei einem Kind, welches
    > im Wachstum ist, kann das daher nicht gut ausgehen.

    Ja das kann zum Problem werden. Aber ich denke da wir nunmal einen gewissen genetischen Bauplan haben, wird es beim Wachstum keine Probleme geben, die Knochen werden evtl. nicht so stark sein, aber bis dahin ist die Crew längst auf dem Mars und die Knochen werden beim weiteren Wachstum entsprechend stärker.

    Das Wasser der Fruchtblase wird durch den Bauch zusammengedrückt, es entsteht ja kein Hohlraum.

    Hat die NASA nicht schon längst Untersuchungen mit Tieren dazu durchgeführt? Oder traut man es sich nur nicht zu veröffentlichen, weil Tierversuche ja böse sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.13 14:06 durch dabbes.

  7. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: KlaeX 06.06.13 - 14:05

    +1

    Sehr cooler Gedanke auf einem Ausweis "Geburtsort: Weltall" stehen zu haben :D

  8. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: Schiwi 06.06.13 - 14:06

    Denk die Konsequenzen bitte erstmal zu Ende, bevor du kommentierst, danke.
    Natürlich kommt dann kein Alien aus ihr raus, so ein Blödsinn. Auch wird das Kind nicht auf einem anderen Planeten aufwachsen sondern in der Schwerelosigkeit, es war nämlich der Rundflug gemeint!
    Und es ist sicher einfacher ein Kind in der Wildnis auf der Erde zu bekommen als im schwerelosen All, selbst wenn es dort moderne Technik gibt.
    Windeln wechseln wird da sicher nicht einfacherer, ganz abgesehen von der Reinigung derselben.
    Auch wirkt sich die Schwerelosigkeit sicher nicht positiv auf den Körperbau im Wachstum aua

  9. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: dabbes 06.06.13 - 14:07

    Noch schlimmer: wenn das Kind mal geschieden wird und erneut heiraten will, wo bekkommt es die Scheidungsurkunde her? ;-)

  10. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: Anonymer Nutzer 06.06.13 - 14:08

    KlaeX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für ein Neugeborenes gesund ist sich
    > im schwerelosem Raum aufzuhalten. Geschweige denn wieder zur Erde
    > zurückzukehren und das erste mal Schwerkraft zu erfahren. Sofern es
    > überhaupt möglich ist bis zur Geburt zu überleben.

    Laut Artikel (Mars One) ist das ganze doch sowieso nur one-way, da sich der Körper nach langem Aufenthalt in Schwerelosigkeit und geringer Schwerkraft angeblich/vermutlich nicht mehr an die Schwerkraft der Erde anpassen kann.

  11. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: dabbes 06.06.13 - 14:09

    Dito!

    Und es kommt ein Alien raus!

    Alien-Definition laut Wikipedia
    "Als außerirdisches Leben werden Lebensformen bezeichnet, deren Ursprung und natürlicher Lebensraum nicht auf der Erde ist.[1] Der Begriff deckt alle möglicherweise existierenden Arten und bekannten Erscheinungsformen von Leben nichtirdischer Herkunft ab, von einfachsten biologischen Systemen (z. B. Mikrosphären, Prionen, Viren und Prokaryoten) über pflanzliches Leben bis hin zu komplexen intelligenten Lebensformen und anderen Entitäten (z. B. künstliche Intelligenzen).[2][3] Ein außerirdisches Wesen wird auch kurz Außerirdischer oder nach der engl. Bezeichnung Alien ('Fremdling') genannt. Das Adjektiv außerirdisch ist gleichbedeutend mit dem Fremdwort extraterrestrisch."

  12. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: Llame 06.06.13 - 14:14

    Der Ursprung ist immernoch die Erde!

  13. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: KlaeX 06.06.13 - 14:15

    Ja gut der Plan bei dem Ehepaar war aber den Mars zu umrunden und wieder zurück fliegen. Find ich aber auch sehr interessant, dass das eine Projekt den Rückflug komplett ausschließt während die anderen eine Reise "hin" und zurück planen.

  14. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: fehlermelder 06.06.13 - 14:15

    Knochen werden durch angemessene Belastung stärker. Bettlägerige und Astronauten haben eher Knochenschwund. Es ist nicht so, dass das Skelett einmal geformt wird und dann so bleibt. Innerhalb von XX Jahren wird es sogar komplett ausgetauscht, bei Brüchen wird es automatisch erst einmal um die bruchstelle verdickt, dann langsam wieder abgetragen. Bei kleineren Frakturen, bspw. durch jahrelange regelmäßige Kopfbälle, Boxen etc. werden auch spezielle Knochen an diesen Stellen mit der Zeit widerstandsfähiger (sofern sie nicht brechen).
    Bei der Muskulatur könnte es ähnlich werden, auch die Organe passen sich über das Leben hinweg an die Ständige Anziehungskraft an.
    Das Kind würde wahrscheinlich schon den Eintritt in die Atmo nicht überstehen.

  15. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: tingelchen 06.06.13 - 14:19

    Ich kein Biologe. Daher stelle ich nur die Frage in den Raum :) Bzgl. der Knochen. Nur eine Vermutung. Knochen wachsen ja bereits in der Gebermutter. Also 9 Monate (grob). Alles in der Schwerelosigkeit.

    Da der Mars weniger Masse hat als die Erde, heißt das auch das sein Gravitationsfeld deutlich schwächer ist als das der Erde. D.h. auch auf dem Mars kann das Kind seine Knochen nicht richtig ausbilden.
    Und man kann es ja nicht auf ein Trainingsgerät setzen, wie einen Erwachsenen um dem Knochenschwund entgegen zu wirken. Ich denke daher das es mit schweren Knochenproblemen zu kämpfen haben wird. Glasknochen lassen grüßen.

    Ansonsten ist Sex in der Schwerelosigkeit bestimmt ganz lustig :D

  16. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: crmsnrzl 06.06.13 - 14:21

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dito!
    >
    > Und es kommt ein Alien raus!
    >
    > Alien-Definition laut Wikipedia
    > "Als außerirdisches Leben werden Lebensformen bezeichnet, deren Ursprung
    > und natürlicher Lebensraum nicht auf der Erde ist.[1] Der Begriff deckt
    > alle möglicherweise existierenden Arten und bekannten Erscheinungsformen
    > von Leben nichtirdischer Herkunft ab, von einfachsten biologischen Systemen
    > (z. B. Mikrosphären, Prionen, Viren und Prokaryoten) über pflanzliches
    > Leben bis hin zu komplexen intelligenten Lebensformen und anderen Entitäten
    > (z. B. künstliche Intelligenzen).[2][3] Ein außerirdisches Wesen wird auch
    > kurz Außerirdischer oder nach der engl. Bezeichnung Alien ('Fremdling')
    > genannt. Das Adjektiv außerirdisch ist gleichbedeutend mit dem Fremdwort
    > extraterrestrisch."

    Abgesehn davon, dass der Ursprung dann trotzdem auf der Erde liegt ist es weit aus fraglicher ob eine Schwangerschaft im All überhaupt von Erfolg gekrönt sein würde.
    Neben dem extrem hohen Risiko der Fehlgeburt bezweifel ich schon die erfolgreiche Empfängnis.

  17. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: Schiwi 06.06.13 - 14:22

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dito!
    >
    > Und es kommt ein Alien raus!
    >
    > Alien-Definition laut Wikipedia
    > "Als außerirdisches Leben werden Lebensformen bezeichnet, deren Ursprung
    > und natürlicher Lebensraum nicht auf der Erde ist.[1] Der Begriff
    > alle möglicherweise existierenden Arten und bekannten Erscheinungsformen
    > von Leben ...

    Das war aber nicht dein erster Gedanke, also Klappe

  18. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: tingelchen 06.06.13 - 14:24

    Hmm... wenn beide Elternteile die gleiche Nationalität haben, könnte es ja diese annehmen. Problematisch wird es nur wenn die Elternteile unterschiedliche Nationalitäten haben :D

    Dann kann man nur hoffen das eines der Elternteile Deutsch ist. Doppelte Staatsangehörigkeit ^^

    Ansonsten ist es der Marsianer :D

  19. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: tingelchen 06.06.13 - 14:28

    Liegt wohl daran dass das eine Projekt keine Landung auf dem Mars vorsieht, das andere aber schon. Um wieder zurück zu fliegen muss man von der Marsoberfläche ja wieder starten. Das ist zwar beim Mars einfacher auf Grund der dünnen Atmosphäre und der geringeren Schwerkraft, aber das "Raumschiff" muss dennoch mit viel Energie starten um mehrere Personen transportieren zu können.

    Die Begründung für die One Way aktion ist allerdings eher zweifelhaft. Es ist wohl eher eine reine Kostenentscheidung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.13 14:29 durch tingelchen.

  20. Re: "Am besten ein Ehepaar"

    Autor: crmsnrzl 06.06.13 - 14:33

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm... wenn beide Elternteile die gleiche Nationalität haben, könnte es ja
    > diese annehmen. Problematisch wird es nur wenn die Elternteile
    > unterschiedliche Nationalitäten haben :D
    >
    > Dann kann man nur hoffen das eines der Elternteile Deutsch ist. Doppelte
    > Staatsangehörigkeit ^^
    >
    > Ansonsten ist es der Marsianer :D

    Naja der Ort selbst ist doch auch total wurscht, wichtig ist zu welcher Nation dieser gehört.
    Die Nation Mars gibts nicht soweit ich weiß. Wahrscheinlich würden die Amis die Raumfähre zu amerikanischem Territorium erklären (war doch eine amerikanische Firma oder?), womit das Kind auf dem Staatsgebiet der USA geboren wäre.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. König + Neurath AG, Karben
  2. Leibniz Universität Hannover, Hannover
  3. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  4. KiKxxl GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de