Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Europäer…

Adeline?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adeline?

    Autor: masel99 02.02.18 - 14:11

    Was wird denn aus Adeline? In der (theoretischen) Schublade verschwunden? :(

  2. Re: Adeline?

    Autor: Carl Weathers 02.02.18 - 20:38

    "Note: Arianespace isn't totally opposed to the idea; they have been working for six years on a reusable rocket named Adeline, and hope to fly it by 2025."*

    Neueres habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.

    ---------
    *Forbes - Why Doesn't NASA Develop Reusable Rockets? (05.01.2017)

    https://www.forbes.com/sites/quora/2017/01/05/why-doesnt-nasa-develop-reusable-rockets/#7105289a74f3

  3. Re: Adeline?

    Autor: tritratrulala 02.02.18 - 22:19

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wird denn aus Adeline? In der (theoretischen) Schublade verschwunden?
    > :(

    Wenn das noch nicht geschehen ist, wird das wahrscheinlich bald so sein. In der Theorie klingt Adeline natürlich interessant - man rettet genau die Hardwareteile, die besonders teuer sind. Aber die Nachteile sind eigentlich recht offensichtlich:

    - Man verliert immer noch einen nichttrivialen Teil der Hardware. Selbst wenn es nur 10-15% der Kosten sind, die Tank und Struktur brauchen, ist das noch immer betriebswirtschaftlich relevant.
    - Statt einer Erststufe hat man faktisch nun eine Antriebsstufe und eine Tankstufe, die auch noch durch Rohrleitungen verbunden sind und sauber voneinander trennbar sein müssen. Das führt zu erhöhten Kosten und verringert die mögliche Nutzlast, da Staging mit Overhead verbunden ist, sowohl bei der Herstellung als auch beim Betrieb.
    - Man muss Flügel und Propellerantrieb für die Antriebsstufe mitbringen. Das führt wieder zu erhöhten Kosten und geringerer Nutzlast. Das Zeug wiegt durchaus was und hat denkbar schlechte aerodynamische Eigenschaften beim Launch.
    - Die Antriebsstufe braucht ein Hitzeschild. Und das Hitzeschild muss trotzdem irgendwie die Rohrleitungen für Treibstoffe durchführen. Dito... verringert die mögliche Nutzlast, erhöht die Kosten und Komplexität.
    - Das Konzeptvideo von Adeline zeigt die Antriebsstufe, wie sie nach der Trennung vom Tank noch immer das Raketentriebwerk nutzt, um einen Boostback zu machen. Das braucht dann kleine Zusatztanks oder Ähnliches in der Antriebsstufe. Und wieder das gleiche Schema: die Komplexität wird in die Höhe getrieben, Kosten steigen, etc.

    Zusammengefasst: sehr viel zusätzliche Komplexität, sehr viel Aufwand, wenig Gewinn. Airbus spricht selbst von bis zu 30% Kostenreduktion. Maximal.

    Da erscheint die Idee vom SMART reuse von ULA schon interessanter, da die Komplexität des Systems deutlich geringer ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Stuttgart, Stuttgart
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 51,95€
  3. 3,99€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. GNU-Gründer: Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück
    GNU-Gründer
    Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück

    Nach verstörenden Äußerungen zu einem der Opfer Jeffrey Epsteins tritt der Gründer des GNU-Projekts, Richard Stallman, von seiner Position beim MIT und dem FSF-Vorstand zurück.

  2. Fossil: Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben
    Fossil
    Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben

    Beim 40-Millionen-Dollar-Deal mit Fossil Anfang 2019 hat Google offenbar Technologie und Entwickler rund um eine hybride Smartwatch gekauft. Fraglich ist, ob Google die Technik tatsächlich für eine eigene Uhr verwenden wird - bislang macht es weniger den Anschein.

  3. Wi-Fi 6: Zertifizierungsphase des neuen WLAN-Standards beginnt
    Wi-Fi 6
    Zertifizierungsphase des neuen WLAN-Standards beginnt

    Die Wi-Fi Alliance hat mit der Zertifizierung von Wi-Fi 6 begonnen. Der auch als 802.11ax bekannte WLAN-Funkstandard bietet höhere Datenraten und funktioniert auf beiden Funkbändern.


  1. 10:16

  2. 10:06

  3. 09:30

  4. 09:06

  5. 09:03

  6. 08:37

  7. 07:43

  8. 07:16