Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Juno schickt erstes…

"Die Bildauflösung beträgt 15 Kilometer pro Pixel"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Die Bildauflösung beträgt 15 Kilometer pro Pixel"

    Autor: Stefan Grotz 13.07.16 - 10:39

    "Die Bildauflösung beträgt 15 Kilometer pro Pixel."

    Das wage ich bei dieser Entfernung zu bezweifeln. Ist das vielleicht die bestmögliche Auflösung bei der größten Annäherung?

  2. Re: "Die Bildauflösung beträgt 15 Kilometer pro Pixel"

    Autor: dsleecher 13.07.16 - 10:45

    Das wäre bei den angegebenen Daten und einem angenommenen 35mm-Sensor nach meiner Überschlagsrechnung eine Brennweite von ca. 6m.
    Mit einem guten Teleskop machbar.

    Edit: vergiss es, bei 1600 Pixel x 15km/Pixel wäre das Bild gerade mal 24.000 km breit. Jupiter hat alleine Schon 143.000 km Durchmesser.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.16 10:49 durch dsleecher.

  3. Re: "Die Bildauflösung beträgt 15 Kilometer pro Pixel"

    Autor: chefin 13.07.16 - 11:14

    Es sind 1100km/pixel wenn ich den Abstand zu Ganymed grob ausmesse und mit dem realen Abstand von 1.070.000 km annehme.

  4. Re: "Die Bildauflösung beträgt 15 Kilometer pro Pixel"

    Autor: schueppi 13.07.16 - 11:36

    Danke...

    Ich hab mich auch gefragt wie zur Hölle die mit dieser Auflösung auf 15 Kilometer pro Pixel kommen.

  5. Re: "Die Bildauflösung beträgt 15 Kilometer pro Pixel"

    Autor: foho 13.07.16 - 12:40

    naja aber du wirst das nicht rechtwinklig sehen (paralaxefehler).
    aber wahrscheinlich ist der wert auf die finale umlaufbahn bezogen.

  6. Re: "Die Bildauflösung beträgt 15 Kilometer pro Pixel"

    Autor: Speadge 13.07.16 - 13:16

    ihr könnt doch die km/pixel zwischen den monden nicht mit jupiter vergleichen, da alles eine andere entfernung hat- ggf sogar mehr als das doppelte.

    wenn alles auf einer ebene wäre (in etwa) dann wäre es aussagekräftig, aber zu sagen Ganymede ist normalerweise viel größer und daraus errchne ich eine auflösung die für das gesamte bild gilt, ist in anbetracht des Raumes ein völlig fehlgeleiteter Schluss



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.16 13:20 durch Speadge.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 38,49€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Redstone 3: "Hey Cortana, schalte meinen PC aus"
    Redstone 3
    "Hey Cortana, schalte meinen PC aus"

    Microsoft hat viele Pläne für das kommende Windows 10: Eine neue Preview lässt das Smartphone mit dem PC verbinden. Außerdem soll ein Computer per Sprachbefehl heruntergefahren werden können. Auch für Windows 10 Mobile gibt es Neuerungen.

  2. Pro 7 und Pro 7 Plus: Meizu präsentiert Smartphones mit rückseitigem Zusatzdisplay
    Pro 7 und Pro 7 Plus
    Meizu präsentiert Smartphones mit rückseitigem Zusatzdisplay

    Mit dem Pro 7 und Pro 7 Plus hat Meizu zwei leistungsstarke Smartphones vorgestellt, die ein zusätzliches kleines Display auf der Rückseite haben. Außerdem kommen die Geräte mit Dual-Kameras und Mediateks erstem 10nm-SoC.

  3. Mercedes-Benz: "In einer perfekten Zukunft brauchen wir keine VR-Gehhilfen"
    Mercedes-Benz
    "In einer perfekten Zukunft brauchen wir keine VR-Gehhilfen"

    Bessere und schönere Autos durch den Einsatz von Virtual-Reality-Hightech: Hersteller wie Mercedes-Benz benutzen VR-Systeme schon seit langem für die Konstruktion ihrer Produkte. Golem.de hat mit VR-Solution-Scout Bianca Jürgens über den Stand der Technik gesprochen.


  1. 10:26

  2. 10:14

  3. 08:56

  4. 07:23

  5. 07:13

  6. 23:00

  7. 22:41

  8. 19:35