Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Kickstarter…

Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: Thorzton 14.03.14 - 18:30

    Minisatelliten schön und gut, aber wozu? Nach sechs Wochen verglühen, wieso?

  2. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: u-r158 14.03.14 - 18:43

    .



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.14 18:58 durch u-r158.

  3. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: chriz.koch 14.03.14 - 19:00

    Also für den Normalo sicher nicht interessant

    Allerdings: Wenn du an Unis mal Wissenschaftler dazu fragst (also Physiker, Astronomen, oder sogar IT-Leute ) dazu fragst, die sehen da garantiert mehr sinn drin um Erfahrung zu sammeln und Zeugs auszuprobieren.

  4. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: spaßbremse 14.03.14 - 19:02

    Gleitkomma Berechnungen auf 8bit MCUs gehen in der Schwerelosigkeit schneller!


    Lol

  5. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: Seasdfgas 14.03.14 - 19:26

    mir gehts irgendwie ähnlich, was genau ist das ziel dieses projekts? wofür sind die minisateliten gut?

  6. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: TheUnichi 14.03.14 - 19:38

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mir gehts irgendwie ähnlich, was genau ist das ziel dieses projekts? wofür
    > sind die minisateliten gut?

    Sieh es doch mal so: Hätte es keinen Sinn, würde es das Projekt nicht geben.
    Offensichtlich gibt es hier einen Bedarf und jemand hat das erkannt und versucht nun, ihn zu decken.

  7. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: Mopsmelder500 14.03.14 - 19:39

    Mach ich nichts spricht keiner von mir, bekomme ich keine Forschungsgelder oder Anerkennung, keine Uni will mich........

    Weltraum, Weltraum, Weltraum, Weltraum

    mensch kling das aufregen.... nur weil ich das Wort sage.

    Ist wie die Beklemmung wenn jemand : Hitler ruft



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.14 19:39 durch Mopsmelder500.

  8. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: Nephtys 14.03.14 - 20:39

    Thorzton schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Minisatelliten schön und gut, aber wozu? Nach sechs Wochen verglühen,
    > wieso?


    Die Alternative ist es gar keine Satelliten zu haben.

    Nicht jeder hat ne eigene Raumstation oder kann sich die Miete für die ISS leisten. Ergo gibt es damit bestimmte Experimente die aus Kostengründen nicht im Weltraum stattfinden können.

    Dieser Anlauf hier versucht das zu ändern.

  9. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: MartinRosbund 14.03.14 - 21:26

    Das Ziel steht doch im Text:

    "Das Ziel: Raumschiffe zu entwickeln und ins All zu schießen, die sich jedermann leisten kann. 2011 warben die Initiatoren mit einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne für den Start."

    Wie soll die Forschung voran gehen wenn alle nur da sitzen und darauf warten das sich zwei Staaten mal wieder ein Wettlauf leisten können...

    ESA, NASA, Roskosmos und Co. geben nicht alle Daten preis und daher muss man viel erforschen. Wie stark wirkt die Gravitation noch auf die Chips, welcher Kälteschutz ist angebracht, funktioniert überhaupt der Auswurf aus einem Cubesat wie man es sich wünscht?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.14 21:27 durch MartinRosbund.

  10. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: aLumix 14.03.14 - 21:43

    Vielleicht ist das Wort "Raumschiff"/"Spacecraft" verwirrend. Würde man es "Satellit" nennen, wäre der Sinn dahinter vielleicht eher sichtbar.
    Prinzipiell geht es darum das man seinen eigenen kleinen Rechner mit diversen Sensoren ins All bringen kann und das bei geringen Kosten pro Einheit. Der erste Versuch hat eben nur ein Radio und kann sonst nicht viel. Allerdings ist für die Zukunft geplant das Teil mit verschiedenen Sensoren auszustatten. Wenn man sich anschaut was alles für Sensoren in Smartphones verbaut sind, dürfte der Platz für ein paar Spielereien ausreichen.
    Bedeutet, klein Bobby kann sich seinen eigenen Satelliten kaufen und ins All schicken. Sei es um Bilder zu machen, Signale abzufangen oder um ein "Hello Universe" ins All zu schicken. Recht interessante Idee eigentlich

  11. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: user0345 15.03.14 - 04:35

    Mir geht es genauso wie Thorzton
    Der Artikel ist absolut nichts sagend außer das Minisafteliten ins All geschossen werden.
    Und als 2. denke ich mir nur, Hm Sattlerin ohne starke Sendeleistung ohne Möglichkeit ihre Flugbahn zu korrigieren ohne sichtbare Strahlenabschirmung. Solche Geräte sind doch nach einem Sonnensturm sofort hinüber und würden dann zu gefährlichen Weltraum Schrott.

    Aber wahrscheinlich ist das ganze nur ein Experiment und das sind alles Nur Sensoren mit Funk die Messdaten sammeln sollen. Weil als Satelliten taugen die Dinger nicht wirklich.

  12. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: rvo1710 15.03.14 - 05:02

    In der Tat geht der Artikel in keiner Weise darauf ein, auch die verlinkten Artikel nicht. Es wird lediglich darauf verwiesen, dass die kleinen Dinger ins All geschossen werden sollen, um zu zeigen, dass es geht.

    Ich kenne aber zufällig jemanden, der an dem Projekt mitarbeitet, und der hat's mir erklärt. Unter anderem geht es um die Simulation des Verhaltens von Weltraumschrott. Dadurch, dass jedes einzelne Sprite seine eigene ID hat und Funksignale aussenden kann, erhofft man sich neue Erkenntnisse darüber, wie sich Weltraumschrottteilchen im Orbit ausbreiten und bessere Vorhersagen entwickeln zu können. Radioastronomen rund um die ganze Welt beteiligen sich an der Suche nach den Funksignalen sowie Positionsbestimmung der Sprites.

    Um durch dieses Experiment nicht dauerhaft neuen Schrott produziert zu haben, wird ein niedriger Orbit gewählt, dass die Dinger auf absehbare Zeit auch wieder verschwinden.

  13. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.03.14 - 21:20

    das ist mal ne antwort, thx!

  14. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: TTX 17.03.14 - 09:37

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seasdfgas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mir gehts irgendwie ähnlich, was genau ist das ziel dieses projekts?
    > wofür
    > > sind die minisateliten gut?
    >
    > Sieh es doch mal so: Hätte es keinen Sinn, würde es das Projekt nicht
    > geben.
    > Offensichtlich gibt es hier einen Bedarf und jemand hat das erkannt und
    > versucht nun, ihn zu decken.

    Oh Oh, da irrst du dich aber gewaltig...es gibt unzählige Projekte ohne richtigen Sinn ;), wenn du in einem großen Unternehmen arbeitest, weist du sicher was ich meine :P

  15. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: TheUnichi 17.03.14 - 20:00

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seasdfgas schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > mir gehts irgendwie ähnlich, was genau ist das ziel dieses projekts?
    > > wofür
    > > > sind die minisateliten gut?
    > >
    > > Sieh es doch mal so: Hätte es keinen Sinn, würde es das Projekt nicht
    > > geben.
    > > Offensichtlich gibt es hier einen Bedarf und jemand hat das erkannt und
    > > versucht nun, ihn zu decken.
    >
    > Oh Oh, da irrst du dich aber gewaltig...es gibt unzählige Projekte ohne
    > richtigen Sinn ;), wenn du in einem großen Unternehmen arbeitest, weist du
    > sicher was ich meine :P

    Solange sie von Menschen finanziell unterstützt werden, haben sie zumindest eben für diese Menschen einen Sinn, ob du diesen nun akut erkennst oder nicht spielt dabei keine Rolle

  16. Re: Alles gelesen, aber wo ist der Sinn?

    Autor: crmsnrzl 18.03.14 - 08:33

    Das ganze ist nur ein Testlauf, mit dem man das Verhalten von Weltraumschrott simuliert und analysiert und die Minisatelliten sollen in ein paar Wochen bereits wieder verglühen. Das ergibt ziemlich wenig Sinn, dort extra noch weitere Hardware zu verbrennen. Das kostet alles Geld beim Bau, zusätzlich Geld beim Raufschießen, wegen der zusätzlichen Nutzlast und die Dinger Fernsteuern zu können nutzt weder den Analysten bei ihrer Simulation, noch denen welche das Deploymentsystem "ausprobieren".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.14 08:41 durch crmsnrzl.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.

  2. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  3. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.


  1. 11:35

  2. 18:18

  3. 18:00

  4. 17:26

  5. 17:07

  6. 16:42

  7. 16:17

  8. 15:56