Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Marsrover Curiosity…

Softwarefehler?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Softwarefehler?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.15 - 12:17

    Ich bin noch nicht ganz schlau.
    Ist der Fehler jetzt neu, also tritt es nicht seit Beginn der Landung auf und beruht letztendlich an einem Hardwarefehler oder war die ursprüngliche Methode wirklich schon immer mehrere Bilder zur Erde zu schicken oder sollte die Sonde schon immer selbst die Auswahl treffen?

    Ich hoffe mich versteht wer... ^^

  2. Re: Softwarefehler?

    Autor: Sphinx2k 25.05.15 - 13:49

    Ich hab es so verstanden das der Laser für die Entfernungsmessung defekt ist und deshalb die Notlösung war mehrere Bilder zu machen und die alle zu senden und auf der Erde das Scharfe auszuwählen.
    Jetzt kann wohl die Software selbst auswählen welches das Scharfe Bild ist und sendet nur das.

    Zumindest lese ich das so raus.

  3. Re: Softwarefehler?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.05.15 - 00:39

    Aber im Artikel steht Softwarefehler. Wenn der Laser defekt ist, dann ist es kein Softwarefehler?

  4. Re: Softwarefehler?

    Autor: NIKB 26.05.15 - 01:57

    Also ich hatte den Fakt schon vorher aus anderen Quellen erfahren. Der Golem-Artikel verwirrt leider mehr, als er erklärt.

    Der Laser funktioniert nicht so, wie er soll...vermutlich defekt. Die Softwareänderung sorgt jetzt für die Auswertung des passenden Bildes auf dem Mars, statt alle Bilder zur Erde zu senden.

  5. Re: Softwarefehler?

    Autor: chefin 28.05.15 - 07:17

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber im Artikel steht Softwarefehler. Wenn der Laser defekt ist, dann ist
    > es kein Softwarefehler?

    Der Laser muss nicht defekt sein. Er kann nur die Entfernung nicht mehr korrekt ermitteltn. Das ist dann aber ein Softwareproblem. Mit geeignetere Kalibriereinrichtung wäre es möglich, ihn neu zu kalibrieren. Hier auf der Erde sicher kein problem. Dort oben aber...

    Das es Softwareproblem ist erkennt man recht einfach daran, das regelmässig korrekt gemessen wird. Danach aber X Fehlmessungen erfolgen. Das ist klar ein Softwareproblem(sofern man Ahnung hat wie Laserentfernungsmessung funktioniert). Die Hardware dazu ist mehr als Primitiv. Die Auswertung dahinter ist der Trick bei der Sache. Jedes Glasfasermodul hat höhere Ansprüche an die Hardware um Licht in der Glasfaser zu pulsen oder Daten zu empfangen. Immerhin speichert so eine 100km Glasfaserstrecke knapp ein halbes MByte.

    Ich denke dir fehlt einfach der Fachverstand um zu beurteilen ob hier Software oder Hardwareprobleme vorliegen. Du wirst also den Fachleuten glauben müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  2. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 208,89€
  3. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Neuralink: Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction
Neuralink
Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction

Elon Musk hat bei der Vorstellung des BCI seines Unternehmens Neuralink vollmundige Ankündigungen gemacht, was mit dem System in Zukunft alles möglich sei. Wir haben einen Hirnforscher gefragt, was von solchen Versprechungen zu halten ist.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Neuralink Elon Musk will Mensch und KI vereinen

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55