1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Mit Kernfusion in drei…

Immer wieder erstaunlich...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer wieder erstaunlich...

    Autor: David64Bit 10.04.13 - 23:12

    ...wie real die Science von Star Trek war. (J. J. Abrams ist für mich kein Star Trek mehr. Star Wars in nem anderen Universum, tolles Popcornkino, aber kein Star Trek.)

    Also "Hardcore-Trekkie" und Ingenieurwissenschaftsstudent hab ich alle technischen Star Trek Bücher zuhause. (Technik der USS Enterprise-D, Voyager und DS9 Technikhandbuch, sogar die originalen aus den 60ern...)

    Jedenfalls, die Bücher sind teilweise 30 Jahre alt und in diesen Büchern steht ziemlich genau das drin, was hier angedacht wird. Und zwar nicht nur ein bisschen angerizt, sondern wirklcih Detailiert, eben auch mit Magnetringen und so weiter. Genauso erstaunlich wie das jetzt die Warp-Formel soweit verbessert wurde, dass man die Warpblase nun von innen Steuern kann und Kommunikation theoretisch nach aussen möglich wäre.

    Ich hoffe nur in meinem gnadenlosen, naiven Optimismus, dass sich die Gesellschaft auch noch Richtung UFP bewegt, in der Meinungsverschiedenheiten akzeptiert werden und Korruption/Gier so gut wie nicht mehr existiert. Möglicherweise erkunden wir in 200 Jahren wirklich in Frieden und Harmonie die Galaxie.


    PS: Ja, ich weß das auch in Star Trek bei weitem nicht alles friede-freude-eierkuchen war. Trotzdem gab es immer einen Weg.

  2. Re: Immer wieder erstaunlich...

    Autor: laoladabamba 10.04.13 - 23:37

    Ich sehe das ähnlich und hoffe, dass eines Tages, vermutlich nicht zu unseren Lebzeiten, der Mensch weise wird!

  3. Re: Immer wieder erstaunlich...

    Autor: zilti 11.04.13 - 12:04

    laoladabamba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe das ähnlich und hoffe, dass eines Tages, vermutlich nicht zu
    > unseren Lebzeiten, der Mensch weise wird!

    ...laaaangweilig!

  4. Re: Immer wieder erstaunlich...

    Autor: Kabelsalat 11.04.13 - 14:03

    Naja, auf der Erde war doch schon alles Friede, Freude, Eierkuchen, nachdem das Geld abgeschafft wurde.

  5. Re: Immer wieder erstaunlich...

    Autor: John2k 11.04.13 - 14:14

    Kabelsalat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, auf der Erde war doch schon alles Friede, Freude, Eierkuchen, nachdem
    > das Geld abgeschafft wurde.

    So ähnlich würde das hier wohl auch laufen. Das Problem, dass viele nichts mit sich ohne Zwang und Druck anzufangen wissen, würde sich wohl auch schnell erledigen.

  6. Re: Immer wieder erstaunlich...

    Autor: David64Bit 11.04.13 - 15:52

    Auch auf der Erde war in TOS nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen. Das kam erst mit TNG. Siehe z.B. Star Trek 6, da gab es dann auch ein paar dubiose Typen in Starfleet, die eben keinen Frieden mit den Klingonen wollten.

    Viele "neue" Star Trek Fans sagen immer das TOS auch viel Ballern und gewalt war. (Auf mein Argument zum neuen Film, das der "echte" Kirk NIEMALS aus Rache oder ähnlichem einfach so auf Neros Schiff gefeuert hätte. Kirk war zwar draufgänger, aber dieses dauernde Rumballern geht mir sowas von auf den Keks...) Das stimmt, wenn man nur ein paar Folgen betrachtet, aber wenn man einfach alles betrachtet und auch die Filme mit einbezieht, dann ist das was anderes.

    Wie dem auch sei, ich hoffe doch sehr für unsere reale Welt, dass zumindest der größte Teil der Menschen sich mal ordentlich Gedanken macht und vorallem die "Nach mir die Sintflut"-Mentalität aufgeben...dann könnten so Projekte wie das hier, oder auch das Aufräumen des Meeres (war hier auch nen Artikel drin) und einige andere Dingen problemlos gelingen...wir, die "großen" Länder, die Ressourcen ohne ende verballern, haben IMHO die Pflicht diese Ressourcen zu schonen und auf sie aufzupassen.

  7. Re: Immer wieder erstaunlich...

    Autor: Paykz0r 11.04.13 - 20:46

    Dir ist schon klar das das Konzept zur Kernfusion älter ist als Star trek.
    Auch eben das mit den Magnetringen etc.

    Dir ist auch klar das die Fusionsrackete auch ein altes Konzept ist?

    Star Trek hat in der Tat einiges Vorhergesehen und auch einiges Erfunden.
    Aber genau diese Antriebsart eben nicht.
    Eher der Warp antrieb.

  8. Re: Immer wieder erstaunlich...

    Autor: David64Bit 12.04.13 - 00:05

    Das ist leider Falsch.

    Das Konzept der Kernfusionstriebwerke über die Neutronenstöße mit magnetischer Abschirmung ist noch nicht sehr alt. Ich behaupte mal mitte der 80er.

    Robert W. Bussard hat die Bussardkollektoren mitte der 60er Erdacht und die findigen Autoren in Star Trek haben das gleich verarbeitet.

    Ganz davon abgesehen: Die meisten Autoren brauchen auch irgendwoher Ideen.

  9. Re: Immer wieder erstaunlich...

    Autor: VeldSpar 12.04.13 - 11:58

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe nur in meinem gnadenlosen, naiven Optimismus, dass sich die
    > Gesellschaft auch noch Richtung UFP bewegt, in der
    > Meinungsverschiedenheiten akzeptiert werden und Korruption/Gier so gut wie
    > nicht mehr existiert. Möglicherweise erkunden wir in 200 Jahren wirklich in
    > Frieden und Harmonie die Galaxie.
    >
    > PS: Ja, ich weß das auch in Star Trek bei weitem nicht alles
    > friede-freude-eierkuchen war. Trotzdem gab es immer einen Weg.


    dir ist schon klar, dass die UFP aus star trek, zumindest in den TNG/VOY/DS9 Serien eher eine sozialistische dystopie gepaart mit einem überwachungsstaat ist? Mal ganz davon abgesehen, dass die UFP eine militärdiktatur ist. Diese aspekte wurden übrigens auch mindestens von Gene Roddenberry so gewollt, in star trek wird es nur nicht so deutlich gezeigt wie zb in Andromeda oder Mission Earth, sondern eher subtil

  10. Re: Immer wieder erstaunlich...

    Autor: David64Bit 12.04.13 - 13:28

    Dann hast du das Konzept nicht verstanden, denn die UFP ist keine Militärdiktatur. Starfleet und die UFP sind streng getrennte Organisationen. Der Präsident der Föderation hat keine weisungsbefugniss über Starfleet. Die UFP selbst hat auch eigene Schiffe, allerdings nur für den Transport von Botschaftern.

    Und wie man in eingen folgen von DS9 sieht, werden viele Techniken, die für die überwachung da wären, nicht benutzt. In VOY sieht man das auch ab und an mal.

  11. Re: Immer wieder erstaunlich...

    Autor: Serapio 13.04.13 - 19:40

    Sozialistisch ist die UFP auf jeden Fall. Mich würde jedoch interessieren, warum eine demokratische Gesellschaft, die ausschließlich nach wissenschaftlichem Fortschritt strebt und nahezu alle inneren Konflikte friedlich überwunden hat, für dich eine Dystopie darstellt.
    Bisher dachte ich immer, dass soetwas fast jeder gut findet, jedoch fast jeder auch die Realisierbarkeit anzweifelt.

  12. Re: Immer wieder erstaunlich...

    Autor: David64Bit 13.04.13 - 20:03

    Warum ist denn die UFP eine Dystopie? Und was ist am Sozialismus so schlecht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. über Hays AG, Berlin
  3. ModuleWorks GmbH, Aachen
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  3. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme