1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Nasa schickt nuklear…

Ist das notwendig? Sinnvoll?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: randya99 28.06.19 - 18:45

    Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/

  2. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: plutoniumsulfat 28.06.19 - 20:17

    Seit wann?

  3. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: violator 28.06.19 - 21:07

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/

    Woher?

  4. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: dbettac 28.06.19 - 21:17

    Ganz im Gegenteil. Steht sogar im Artikel:
    Titan gilt als ein Himmelskörper, auf dem Leben in irgendeiner Form existieren könnte: Auf dem Mond wurden Hinweise auf ehemals flüssiges Wasser sowie organische Stoffe gefunden - also alles, was für die Entwicklung von Leben nötig ist.

  5. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kay_Ahnung 28.06.19 - 21:49

    dbettac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz im Gegenteil. Steht sogar im Artikel:
    > Titan gilt als ein Himmelskörper, auf dem Leben in irgendeiner Form
    > existieren könnte: Auf dem Mond wurden Hinweise auf ehemals flüssiges
    > Wasser sowie organische Stoffe gefunden - also alles, was für die
    > Entwicklung von Leben nötig ist.

    Es gibt nicht nur Hinweise auf ehemals fließendes Wasser sondern auf einen unterirdischen Ozean.


    https://www.spektrum.de/news/nasa-plant-schon-mal-das-saturnmond-u-boot/1540853

    Was den nutzen von Weltraumtechnologie angeht, entwicklungen für die Raumfahrt finden später auch im Zivilen bereich einen nutzen. Das begann schon bei den Satelliten die heute die Grundlage für unser modernes Laben bilden und geht über verbesserungen in der Lasertechnik und co bis hin zur Solarkraft. (Neben neuen Werkstoffen und ähnliches)

  6. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: McWiesel 29.06.19 - 00:35

    Kay_Ahnung schrieb:

    > Was den nutzen von Weltraumtechnologie angeht, entwicklungen für die
    > Raumfahrt finden später auch im Zivilen bereich einen nutzen. Das begann
    > schon bei den Satelliten die heute die Grundlage für unser modernes Laben
    > bilden und geht über verbesserungen in der Lasertechnik und co bis hin zur
    > Solarkraft. (Neben neuen Werkstoffen und ähnliches)

    Nur dass da schon ganz lang nix mehr weiter in der Form kommt, u.a. weil Raumfahrt halt auch kaputtgespart wird. Mehr neue Technik kommt eher noch aus dem Militärbereich (Autonome Fahrzeuge, KI, Roboter, etc)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.19 00:42 durch McWiesel.

  7. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: blaub4r 29.06.19 - 06:20

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/


    Dann rufe doch mal bei der NASA an. Du scheinst mehr zu wissen. Die können ja nicht wissen das es jemanden mit vor Ort Erfahrung gibt.

  8. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kleiber 29.06.19 - 09:41

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/

    Ja, es ist notwendig und sinnvoll.

  9. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: randya99 29.06.19 - 11:45

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > randya99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/
    >
    > Dann rufe doch mal bei der NASA an. Du scheinst mehr zu wissen. Die können
    > ja nicht wissen das es jemanden mit vor Ort Erfahrung gibt.


    Das wissen die sicher auch, aber die wollen vom Staat weiter bezahlt werden, also machen sie sowas. Bedingungen, die Leben begünstigen, mag es geben, aber das heißt halt nicht, dass es Leben gibt.

    Das ist extrem unwahrscheinlich.

  10. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kleiber 29.06.19 - 12:01

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blaub4r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > randya99 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/
    > >
    > >
    > > Dann rufe doch mal bei der NASA an. Du scheinst mehr zu wissen. Die
    > können
    > > ja nicht wissen das es jemanden mit vor Ort Erfahrung gibt.
    >
    > Das wissen die sicher auch, aber die wollen vom Staat weiter bezahlt
    > werden, also machen sie sowas. Bedingungen, die Leben begünstigen, mag es
    > geben, aber das heißt halt nicht, dass es Leben gibt.
    >
    > Das ist extrem unwahrscheinlich.

    Unwahrscheinlich, stimmt. Und klar wollen sie vom Staat dafür bezahlt werden, was ist das Problem? Es geht hier um Forschung. So ziemlich alles von dem du heute profitierst basiert auf Forschung und Neugier.

  11. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: randya99 29.06.19 - 12:32

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > randya99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > blaub4r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > randya99 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/
    > > >
    > > >
    > > > Dann rufe doch mal bei der NASA an. Du scheinst mehr zu wissen. Die
    > > können
    > > > ja nicht wissen das es jemanden mit vor Ort Erfahrung gibt.
    > >
    > >
    > > Das wissen die sicher auch, aber die wollen vom Staat weiter bezahlt
    > > werden, also machen sie sowas. Bedingungen, die Leben begünstigen, mag
    > es
    > > geben, aber das heißt halt nicht, dass es Leben gibt.
    > >
    > > Das ist extrem unwahrscheinlich.
    >
    > Unwahrscheinlich, stimmt. Und klar wollen sie vom Staat dafür bezahlt
    > werden, was ist das Problem? Es geht hier um Forschung. So ziemlich alles
    > von dem du heute profitierst basiert auf Forschung und Neugier.


    Das unterstütze ich ja auch, aber nicht alles um jeden Preis. Zumindest mit Steuergeldern.

  12. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kakiss 29.06.19 - 13:10

    Warum nicht, wem nimmt man denn etwas weg?

  13. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kleiber 29.06.19 - 14:12

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleiber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > randya99 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > blaub4r schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > randya99 schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/
    > > > >
    > > > >
    > > > > Dann rufe doch mal bei der NASA an. Du scheinst mehr zu wissen. Die
    > > > können
    > > > > ja nicht wissen das es jemanden mit vor Ort Erfahrung gibt.
    > > >
    > > >
    > > > Das wissen die sicher auch, aber die wollen vom Staat weiter bezahlt
    > > > werden, also machen sie sowas. Bedingungen, die Leben begünstigen, mag
    > > es
    > > > geben, aber das heißt halt nicht, dass es Leben gibt.
    > > >
    > > > Das ist extrem unwahrscheinlich.
    > >
    > > Unwahrscheinlich, stimmt. Und klar wollen sie vom Staat dafür bezahlt
    > > werden, was ist das Problem? Es geht hier um Forschung. So ziemlich
    > alles
    > > von dem du heute profitierst basiert auf Forschung und Neugier.
    >
    > Das unterstütze ich ja auch, aber nicht alles um jeden Preis. Zumindest mit
    > Steuergeldern.

    Hier mal was im Federal Budget 2018 der USA so ausgegeben wurde:

    Social Security: 982 Milliarden Dollar
    Medicare: 582 Milliarden Dollar
    Medicaid: 389 Milliarden Dollar
    Other (Unemployment Compensation etc.): 570 Milliarden Dollar

    NASA: 20,7 Milliarden Dollar

    Findest du wirklich das die NASA zuviele Steuergelder erhält? D:


    Quellen:

    https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_federal_budget
    https://en.wikipedia.org/wiki/Budget_of_NASA

  14. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Ogameplayer 29.06.19 - 15:41

    > Unwahrscheinlich, stimmt. Und klar wollen sie vom Staat dafür bezahlt
    > werden, was ist das Problem? Es geht hier um Forschung. So ziemlich alles
    > von dem du heute profitierst basiert auf Forschung und Neugier.

    Falsch, nicht so ziemlich alles wovon er profitiert basiert auf Forschung und Neugier, sondern ausnahmslos alles menschgemachte das existiert.
    Jemand der den Sinn von Forschung hinterfragt aollte sich mal klar machen wie die Welt ohne die Forscher aussähe.

  15. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: ko3nig 29.06.19 - 20:00

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/

    Stimmt, ist ja auch objektiv klar

  16. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Komischer_Phreak 29.06.19 - 22:42

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/

    Nein, das wissen wir nicht. Und ob es unwahrscheinlich ist lässt sich nicht sagen, solange man nicht nachschaut, da wir gar keine Parameter für eine Wahrscheinlichkeitsrechnung haben. Alles, was das Leben grundlegend braucht ist vorhanden. Oder kannst Du mir den einen Faktor nennen, der Abiogenese vor Ort so fürchterlich unwahrscheinlich macht? Denn dann könnten wir von "Wissen" reden. Wenn nichts gegen Abiogenese spricht wäre der Rest nur Anpassung.

  17. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kleiber 30.06.19 - 01:21

    Ogameplayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Unwahrscheinlich, stimmt. Und klar wollen sie vom Staat dafür bezahlt
    > > werden, was ist das Problem? Es geht hier um Forschung. So ziemlich
    > alles
    > > von dem du heute profitierst basiert auf Forschung und Neugier.
    >
    > Falsch, nicht so ziemlich alles wovon er profitiert basiert auf Forschung
    > und Neugier, sondern ausnahmslos alles menschgemachte das existiert.
    > Jemand der den Sinn von Forschung hinterfragt aollte sich mal klar machen
    > wie die Welt ohne die Forscher aussähe.

    Das meinte ich doch :D

  18. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: FreiGeistler 01.07.19 - 18:00

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das unterstütze ich ja auch, aber nicht alles um jeden Preis. Zumindest mit
    > Steuergeldern.

    Dann schau dir bloss nicht das Rüstungsbudget an.

    Ist doch traurig: An ziviler Forschung und Bildung wird gespart wo es nur geht, während für Militärische Forschung und beschaffungen schnell mal hundertfache Beträge fliessen.
    Nur um schneller mehr Menschen zu töten oder imaginäre Grenzen zu schützen/erweitern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 41,99€
  2. 14,99€
  3. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12