1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Nasa stellt Milliarde…

SNC als einziges sinnvoll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SNC als einziges sinnvoll

    Autor: frankhesse234 nE5OOFrR 04.08.12 - 00:08

    Raketen sind doch kein Modell für die Zukunft. Nur weil das bei den Space Shuttles mit der Wiederverwendbarkeit nicht richtig funktioniert ist die Idee ja nicht schlecht.

  2. Re: SNC als einziges sinnvoll

    Autor: T2345 04.08.12 - 12:05

    Wiederverwendbarkeit ist grundsätzlich anzustreben, solange deswegen die Kosten und der Wartungsaufwand nicht so hoch steigen, das man nicht mehr konkurrenzfähig gegenüber Einwegsystemen ist. Beim Space Shuttle ist das seinerzeit gründlich misslungen.
    Was der Artikel verschweigt, ist das SpaceX für die Falcon9-Rakete und die Rückkehr-Komponente der Dragon die Wiederverwendbarkeit anstrebt. Das läuft noch nicht ganz problemlos, es gibt noch Probleme bei der Rückkehr der Raketenkomponenten, und es fehlen Erfahrungswerte zu den Streßfaktoren der Dragon-Kapsel. Es ist aber falsch anzunehmen, das Raumkapseln grundsätzlich nicht wiederverwendbar sind, manche Komponenten wie z.B. der Ablative Hitzeschild der Dragon wird nur einmal verwendet werden.
    Boeing strebt für das CST-100 eine Wiederverwendbarkeit an (bis zu 10 Mal), allerdings bleibt abzuwarten welche Zyklen man hier erreicht. Das CST-100 soll kompatibel zur Atlas V, Delta IV und der Falcon9-Rakete sein. Eine Option zur Wiederverwendbarkeit der Rakete gibt es hier nur bei der Falcon9.
    Der Dream Chaser soll dagegen mit der nicht wiederverwendbaren Atlas V-Rakete starten.

  3. Re: SNC als einziges sinnvoll

    Autor: frankhesse234 nE5OOFrR 04.08.12 - 22:52

    Also ist der Dream Chaser auch noch nicht Ideal. Ich finde sie sollten das ganze in Richtung Flugzeug entwickeln soll heisen: landen tanken und wieder los fliegen. Klar das es schon ein bisschen mehr an Flugzeug zumachen ist aber so groben.

    So was in Richtung SpaceShipOne.

  4. Re: SNC als einziges sinnvoll

    Autor: T2345 04.08.12 - 23:59

    frankhesse234 nE5OOFrR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So was in Richtung SpaceShipOne.

    Das SpaceShipOne ist leider nicht in der Lage einen Orbit zu erreichen. Von einem Raumtransportsystem vom Typ "Sänger" träumt man schon lange. Nur leider liegen die dafür notwendigen Triebwerke und Materialien, noch außerhalb der Reichweite heutiger Möglichkeiten.
    Momentan benötigt man einen zuverlässigen und günstigen Zugang zum Orbit, das kann man am besten mit ausgereifter Technologie erreichen. Das Space Shuttle war ein lehrreiches Beispiel, was man bekommt wenn man versucht ein System zu verwirklichen, für die die technischen Möglichkeiten noch nicht ausgereift sind. Es ist erfolgreich geflogen, aber es war viel zu teuer, zu wartungsaufwändig, und man konnte die angestrebten Startfrequenzen nicht einhalten.
    Heute benötigt man einen ausgereiften zuverlässigen LKW um Lasten in den Orbit zu transportieren. Und keinen teuren Hightech-Formel 1 Rennwagen, denn man an den Grenzen der heutigen technischen Möglichkeiten betreibt.

  5. Re: SNC als einziges sinnvoll

    Autor: frankhesse234 nE5OOFrR 05.08.12 - 16:32

    Wenn man den Wikipedia Artikel dazu durch liest lag es doch vor allem am Geld und Streitigkeiten der Politiker.
    Vor allem den Satz finde ich gut: Schließlich zeigten Kostenrechnungen auch, dass Sänger II gegenüber der zu dieser Zeit ebenfalls entwickelten Ariane 5 keine signifikanten Einsparungen gebracht hätte.

    Ich finde selbst wenn es am Anfang mehr gekostet hätte, hätte man es trotzdem nicht aufgeben sollen. Mit Sänger 3 oder ... würde das dann schon besser werden.

    Ich könnte mir gut vorstellen das wenn das Geschäft mit dem SpaceShipTwo gut läuft. Die in ein Paar Jahren mit einem SpaceShipx in den Orbit Fliegen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4nger_%28Raumtransportsystem%29

  6. Re: SNC als einziges sinnvoll

    Autor: T2345 05.08.12 - 22:18

    Staatliche Geldmittel sind in der Raumfahrt immer umkämpft. Sänger hatte das Problem, das man bei Material und Antrieb im Hyperschallbereich keine wesentlichen Fortschritte machte, und es ungewiss war, in welchen Zeitrahmen sich diese einstellen würden. Die Ariane V dagegen basierte auf bekannter Technologie, und hier war der Zeitrahmen zur Fertigstellung abschätzbar. Arianespace (von der die französische Raumfahrtbehörde CNES 32% hält) war zu dieser Zeit bereits Marktführer im kommerziellen Satellitentransport, brauchte dringend eine leistungsfähigere Rakete (den die Satelliten wurden immer schwerer), um diese Marktposition zu halten.
    Bei Sänger dagegen wäre vollkommen unklar gewesen, wann dieses verfügbar gewesen wäre.

  7. wiederverwendbarkeit und eierlegende wollmichsaeue

    Autor: garaone 06.08.12 - 01:35

    space shuttle und aehnliche ansaetze haben ein grosses problem. sie vermischen den transport von mensch und material.

    beides stellt jedoch unterschiedliche anforderungen. es ist schlichtweg kostenguenstiger und auch effektiver beides getrennt zu transportieren.

    das shuttle war ein tolles werkzeug, ohne das projekte wie die iss nur ungleich schwerer umzusetzen gewesen waeren... aber es ist auch viel zu teuer im unterhalt. waere dies anders, haette man bei den amerikanern jetzt nicht den aprupten philosophiewechsel vollzogen und von den erfolgen der internationalen (speziell russischen) raumfahrt gelernt.

    wenn du etwas wiederverwenden willst, dann musst du es anders konstruieren und vor der wiederverwendung checken. baust du es fuer die einmalverwendung, dann kannst du das nehmen, was am besten funktioniert.

    das snc projekt wird trotzdem heiss begehrt sein, weil man damit auch wieder fracht heil zur erde zurueck bekommen kann. doch wird man sich diesmal huetten, eine eierlegende wollmilchsau zu bauen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. abilex GmbH, Sindelfingen
  3. p-icon GmbH & Co. KG, Unterschleißheim (im Norden von München)
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Industrieverbände: 5G-Campusnetze sollen WLAN in Industrie ersetzen
      Industrieverbände
      5G-Campusnetze sollen WLAN in Industrie ersetzen

      5G-Campusnetze sollen besser geeignet sein als WLAN: Mehrere Dutzend Industrieunternehmen haben Interesse an Mobilfunkfrequenzen für lokale Campusnetze bei der Bundesnetzagentur angemeldet.

    2. Mobile Game: Minecraft Earth im Early Access verfügbar
      Mobile Game
      Minecraft Earth im Early Access verfügbar

      Das Mobilspiel Minecraft Earth kann auf Android und iOS nun auch in Deutschland heruntergeladen werden. Anders als in der Closed Beta können mehrere Teilnehmer an den Augmented-Reality-Abenteuern teilnehmen.

    3. GPU-Beschleunigung: Nvidia baut ARM-Referenzplattform
      GPU-Beschleunigung
      Nvidia baut ARM-Referenzplattform

      Gemeinsam mit Partnern hat Nvidia eine Referenzplattform entworfen, um die eigenen Tesla-V100-Grafikmodule mit ARM-Prozessoren zu kombinieren. Passend dazu gibt es Cuda X als Software-Stack und Magnum I/O, um Netzwerk sowie Storage per GPU zu beschleunigen.


    1. 16:22

    2. 16:15

    3. 15:08

    4. 14:47

    5. 14:20

    6. 13:06

    7. 12:40

    8. 12:29