1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Perseverance gewinnt…

Ganz schoen Energiehungrig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: EWCH 22.04.21 - 10:55

    https://en.wikipedia.org/wiki/Mars_Oxygen_ISRU_Experiment

    300 Watt, und es braucht 6 mal so viel um einen Menschen (der vermutlich nur rumluemmelt) zu versorgen, d.h. 1800 Watt fuer einen Astronaut.
    Die Radionuklidbatterie von Perseverance liefert 110 Watt und wiegt 45kg.
    Sofern das linear skaliert sind das 736kg pro Mensch nur fuer die Stromversorgung.
    Aber eventuell kann man den Umweg ueber die Heizung mit Strom umgehen und die Kammer direkt nuklear heizen - ist bei den Temperaturen sicher nicht einfach.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.21 10:56 durch EWCH.

  2. Re: Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: Sharra 22.04.21 - 11:12

    Solarpanels sind dein Freund.
    Der Grund, warum man den Rover wieder mit Atombatterie bestückt hast ist, weil keiner auf dem Mars ist, um die Panels wieder sauber zu machen, und sie immer dreckiger werden, und somit ineffizienter. Deswegen ist Curiosity auch schlafen gegangen. Der war leider abhängig von Solarpanels, und die sind jetzt so zugedreckt, dass es nicht mehr ausreicht.

    Desweiteren ist die Marsatmosphäre zwar nicht sonderlich dicht, aber auch dort gibt es Winde. Ein Rad das sich dreht und damit Strom erzeugt haben wir auch schon erfunden. Jedes bisschen hilft.

  3. Re: Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: Dwalinn 22.04.21 - 11:16

    Unter dem Projekt Kilopower will die NASA kleine Reaktoren bauen die bei unter 2 Tonnen bis zu 10 Kilowatt erzeugen. Die sollen dann langfristig die Kolonie mit Strom versorgen (zumindest nachts, ansonsten ist Solarenergie auch ne gute Möglichkeit)

  4. Re: Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: leed 22.04.21 - 11:46

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil keiner auf dem Mars ist, um die Panels wieder sauber zu machen

    Und schon wieder haben sie keinen Scheibenwischer für die Panels angebracht

  5. Re: Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: Ach 22.04.21 - 11:53

    > Aber eventuell kann man den Umweg ueber die Heizung mit Strom umgehen
    > und die Kammer direkt nuklear heizen ...

    Genau das wird der Fall sein, nicht zuletzt weil der Strom solch einer Rradionuklidbatterie von auf die Strahlungsquelle gerichteten Infrarot-empfindlichen Photovoltaikzellen gewonnen wird bei einem Wirkungsgrad von unter 10%, und die restlichen 90% ohnehin und nahezu komplett in Wärme Strahlung abgegeben werden.

  6. Re: Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: Sharra 22.04.21 - 11:53

    leed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > weil keiner auf dem Mars ist, um die Panels wieder sauber zu machen
    >
    > Und schon wieder haben sie keinen Scheibenwischer für die Panels angebracht

    Wir reden da nicht von Wasser, sondern von Sand, und Marssand ist hartnäckig. Wenn du unbedingt deine Solarzellen mit Sandpartikeln verkratzen willst, nur zu.

  7. Re: Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: -Mike- 22.04.21 - 11:54

    Soll doch der Hubschrauber drüber fliegen und die Panels frei blasen?

  8. Re: Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: EWCH 22.04.21 - 12:00

    > Solarpanels sind dein Freund.

    ich hab das mal grob anhand der Daten von Spirit und Opportunity hochgerechnet:
    man braeuchte ca. 300 m^2 pro Astronaut - auch nicht wenig.

  9. Re: Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: davidcl0nel 22.04.21 - 13:33

    Curiosity ist doch noch aktiv.
    Meinst du Spirit / Opportunity / Pathfinder / ... ?

  10. Re: Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: John2k 22.04.21 - 15:03

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir reden da nicht von Wasser, sondern von Sand, und Marssand ist
    > hartnäckig. Wenn du unbedingt deine Solarzellen mit Sandpartikeln
    > verkratzen willst, nur zu.

    Also nächstes mal einen kleinen Co2 Druckzylinder mit Pumpe dran und schon kann man die Panele wieder freipusten.

  11. Re: Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: TrollNo1 22.04.21 - 15:32

    Coole Idee, und dann können die beiden Rover zusammen weiter erkunden. Hach wie romantisch

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  12. Re: Ganz schoen Energiehungrig

    Autor: Sharra 22.04.21 - 22:39

    Ja, die Idee hatte die NASA auch schon. Irgendwas haperte da aber auch wieder. Frag mich jetzt aber bitte nicht was. Ist ein paar Jahre her.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. User Interface Designer (m/w/d) - Designstudio Siemens
    BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. IT-Koordination (dezentral) (w/m/d)
    Phoenix Beschäftigung und Bildung e.G., Einsatzgebiet Raum Baden-Württemberg (Home-Office)
  3. C/C++ Softwareentwickler (m/w/d) - Embedded Systems
    ProjektAntrieb IT GmbH, Fürth
  4. Salesforce Sales Cloud Consultant / Developer (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3080 Ti: Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer
Geforce RTX 3080 Ti
Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer

Wenn sich Menschen um ein Exemplar der Geforce RTX 3080 Ti drängeln und schubsen, dann läuft etwas falsch. Nvidia, AMD und Co. müssen handeln.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
  2. Geforce RTX 3080 Ti im Test Nvidias Ti-tan mit halbem Speicher
  3. Lite Hash Rate Geforce RTX 3000 mit Mining-Drossel sind da

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
Software-Projekte
Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
Von Rajiv Prabhakar

  1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
  2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
  3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum