1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Schimmelpilze als…

Die niedrigere Schwerkraft ist das langfristig größere gesundheitliche Problem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die niedrigere Schwerkraft ist das langfristig größere gesundheitliche Problem

    Autor: Netzweltler 27.07.20 - 12:46

    und das läßt sich nicht so einfach wegschimmeln.

  2. Re: Die niedrigere Schwerkraft ist das langfristig größere gesundheitliche Problem

    Autor: eyeQ711 27.07.20 - 13:17

    jaja wie haben es die Fische nur an Land geschafft. Bischen Vertrauen in die Evolution bitte. Unsere Bestimmung kann ja nicht die gegenseitige Ausrottung auf einem Planeten sein, wo es doch für jeden eine eigene Welt geben könnte.

  3. Re: Die niedrigere Schwerkraft ist das langfristig größere gesundheitliche Problem

    Autor: burzum 27.07.20 - 13:32

    Netzweltler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und das läßt sich nicht so einfach wegschimmeln.

    Schnell! Bewirb dich bei der ESA oder NASA, bevor noch jemand anders einen Gedanken an das Problem verschwendet!

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  4. Re: Die niedrigere Schwerkraft ist das langfristig größere gesundheitliche Problem

    Autor: n0x30n 27.07.20 - 14:07

    Etwas Rotation und Fliehkraft wird das Problem schon lösen.

  5. Re: Die niedrigere Schwerkraft ist das langfristig größere gesundheitliche Problem

    Autor: Muhaha 27.07.20 - 14:24

    Netzweltler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und das läßt sich nicht so einfach wegschimmeln.

    Einfach geht hier gar nix. Hat aber auch niemand behauptet, von daher ...

    Kurzfristig: Verpflichtende Körperübungen und Zentrifugen.
    Langfristig: Genetische Modifikationen.

    Alternativ könnte man auch so lange Asteroiden auf den Mars werfen, bis genug Masse für Erdschwere erreicht ist und erst DANN mit einer Besiedlung anfangen. Danach ist zwar kein Wasser mehr vorhanden, aber man kann ja nicht alles haben, nicht wahr?

  6. Re: Die niedrigere Schwerkraft ist das langfristig größere gesundheitliche Problem

    Autor: dbettac 27.07.20 - 15:01

    Du musst Dich schon entscheiden: Entweder Evolution oder Bestimmung.

  7. Re: Die niedrigere Schwerkraft ist das langfristig größere gesundheitliche Problem

    Autor: Sharra 27.07.20 - 17:51

    Ach komm. Auf der Erde laufen so viele herum, deren Verstand jedem Naturgesetz trotzt...

  8. Re: Die niedrigere Schwerkraft ist das langfristig größere gesundheitliche Problem

    Autor: burzum 27.07.20 - 21:19

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Etwas Rotation und Fliehkraft wird das Problem schon lösen.

    Du willst also eine sehr große bewohnbare Zentrifuge mit einem Durchmesser von Mindestens 1,4km auf dem Mars errichten, bei die (geringe) Schwerkraft auch noch nach unten wirkt? Erklär mal wie das gehen soll...

    Kann sein das mich gerade irre, aber ein praktikabler Durchmesser für diese Idee war nicht gerade klein. Bin aber zu Faul es zu suchen, war auch mal Thema eines Videos von Scott Manly (Youtube).

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.20 21:20 durch burzum.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. ARTE Deutschland TV GmbH, Baden-Baden
  3. H. Marahrens Schilderwerk Siebdruckerei Stempel GmbH, Bremen
  4. HYDRO Systems KG, Biberach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thinkpad T14s (AMD) im Test: Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen
Thinkpad T14s (AMD) im Test
Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen

Sechs Kerne und die beste Tastatur: Durch AMDs Renoir gehört das Thinkpad T14s zu Lenovos besten Geräten - trotz verlötetem RAM.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Lenovo Auch die zweite Thinkbook-Generation startet bei 820 Euro
  2. Ubuntu Lenovo baut sein Linux-Angebot massiv aus
  3. Yoga (Slim) 9i Tiger-Lake-Notebooks mit hellem 4K-Display

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Gerichtsurteile: Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind
Gerichtsurteile
Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Wenn Beschäftigte bei der Internetnutzung nicht aufpassen oder ihre Befugnisse überschreiten, droht unter Umständen die Kündigung. Das gilt auch und vor allem für IT-Fachleute.
Von Harald Büring

  1. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  2. München Google stellt Standort für 1.500 weitere Beschäftigte vor
  3. Erreichbarkeit im Job Server fallen auch im Urlaub aus