1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: SpaceX zündet erstmals…

"Starhopper" ist jetzt vielleicht doch ein bisschen euphemistisch, oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Starhopper" ist jetzt vielleicht doch ein bisschen euphemistisch, oder?

    Autor: NeoTiger 04.04.19 - 11:37

    So schnell "hoppt" das Ding garantiert nicht von Stern zu Stern.

  2. Re: "Starhopper" ist jetzt vielleicht doch ein bisschen euphemistisch, oder?

    Autor: M.P. 04.04.19 - 11:46

    Um von Grashalm zu Grashalm zu hüpfen war wiederum der "Grashopper" zu groß.

    Eine Tradition von ungeschickten Namenswahlen????

    ;-)

  3. Re: "Starhopper" ist jetzt vielleicht doch ein bisschen euphemistisch, oder?

    Autor: Kay_Ahnung 04.04.19 - 13:17

    Starhopper ist eher ein zusammengesetztes Wort aus Starship (Dem Namen des späteren Raumschiffs) und hopper :)

    Grasshopper hieß der Testhopper für die Falcon 9

    https://de.wikipedia.org/wiki/Grasshopper_(Rakete)

  4. Re: "Starhopper" ist jetzt vielleicht doch ein bisschen euphemistisch, oder?

    Autor: Gtifighter 04.04.19 - 13:26

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So schnell "hoppt" das Ding garantiert nicht von Stern zu Stern.

    Und das von Samsung gebaute Galaxy S10 Smartphone hat auch nicht das Gewicht von 1,5 Billionen Sonnenmassen. Ja wer macht denn sowas!

  5. Re: "Starhopper" ist jetzt vielleicht doch ein bisschen euphemistisch, oder?

    Autor: SJ 04.04.19 - 13:50

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das von Samsung gebaute Galaxy S10 Smartphone hat auch nicht das
    > Gewicht von 1,5 Billionen Sonnenmassen. Ja wer macht denn sowas!

    Du hast nie Men in Black gesehen?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: "Starhopper" ist jetzt vielleicht doch ein bisschen euphemistisch, oder?

    Autor: M.P. 04.04.19 - 16:39

    Ist da der erste Teil des ersten verwendeten zusammengesetzen Wort ein kleiner Hinweis darauf, was Mr. Musk so nach Feierabend raucht? ;-)

  7. Re: "Starhopper" ist jetzt vielleicht doch ein bisschen euphemistisch, oder?

    Autor: pythoneer 04.04.19 - 16:57

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gtifighter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das von Samsung gebaute Galaxy S10 Smartphone hat auch nicht das
    > > Gewicht von 1,5 Billionen Sonnenmassen. Ja wer macht denn sowas!
    >
    > Du hast nie Men in Black gesehen?

    Da Masse und Gewicht(skraft) eh zwei völlig unterschiedliche Dinge sind, ist das auch kein großes Problem, das einzige was dem gezeigten von Man in Black im Wege stehen würde ist der Schwarzschildradius der den Anhänger mit dieser Masse in ein Schwarzes Loch verwandeln würde.

  8. Re: "Starhopper" ist jetzt vielleicht doch ein bisschen euphemistisch, oder?

    Autor: DeathMD 04.04.19 - 17:00

    Ist ein/e Café, Bar in Amsterdam. ;)

    http://thegrasshopper.com/

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  9. Re: "Starhopper" ist jetzt vielleicht doch ein bisschen euphemistisch, oder?

    Autor: SJ 05.04.19 - 08:38

    Du gehst davon aus, dass im Anhänger dieselben physikalischen Gesetze gelten wie ausserhalb.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  4. Stadt Achim, Achim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  2. 27,99€
  3. (-58%) 16,99€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lkw-Steuerung: Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt
Lkw-Steuerung
Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt

Noch fernsteuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

Raumfahrt: Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder
Raumfahrt
Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder

Golem.de geht auf Zeitreise, nachdem der Satellit LES-5 aus den Zeiten des Vietnamkriegs wieder Funksignale aus dem All sendet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Internetnutzung Russische Rakete bringt 34 Oneweb-Satelliten ins All
  2. SpaceMobile Vodafone investiert in Satellitennetz für LTE und 5G
  3. Vernetzes Fahren Autokonzern Geely baut Satelliten für eigene Konstellation