Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Unbemanntes US…

Energieversorgung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Energieversorgung

    Autor: Rosch 11.12.12 - 12:45

    Ich stell mir gerade die Frage was das Ding für eine Energieversorgung hat wenn es Monate lang im All ist. Sichtbare Solarpanele seh ich keine. Gut es braucht keine Lebenserhaltungssysteme für Menschen aber soll doch nicht einfach nur doof da oben rumschweben sondern auch was tun und das braucht Strom. Auch die Elektronik an Bord muss beheizt werden dass sie funktioniert.

    Hmm... Vielleicht haben sie auch hier wieder Radionuklid batterien mit eingebaut. Hoffentlich fällt von denen keines runter wenn dem so sein sollte....

    Naja vielleicht fährt es auch nur sein Solarpanel aus wenn es oben ist

    Only my $0,02

    Roland

  2. Re: Energieversorgung

    Autor: Quantium40 11.12.12 - 13:04

    Die meisten RTGs dürften nicht ganz für den mutmaßlichen Energieverbrauch ausreichen. (Ausnahme wären welche, die auf Polonium-210 basieren, was aber die Missionsdauer aufgrund der niedrigen Halbwertszeit deutlich begrenzen würde.)

    Offiziell scheint man jedenfalls auf Solarpanel zu setzen, was aufgrund des Operationsgebietes auch sinnvoll erscheint.

    > http://www.crazyengineers.com/usafs-x-37b-space-plane-derives-power-from-deployable-solar-panel-2224/
    > "The X-37B's advanced thermal protection and solar power systems, and
    > environmental modeling and range safety technologies are just some of the
    > technologies being tested," says Lt. Col. Tom McIntyre, USAF X-37 programme
    > manager.

  3. Re: Energieversorgung

    Autor: Sinnfrei 11.12.12 - 13:37

    Ne, da testen die bestimmt den neuen Naquadah-Generator mit ...

    __________________
    ...

  4. Re: Energieversorgung

    Autor: tundracomp 11.12.12 - 20:34

    Wie? Die haben noch kein Naqudria??? :shocked:

    “We all know, once you connect something to the Internet — magic happens.”

  5. Re: Energieversorgung

    Autor: TC 11.12.12 - 22:35

    +1 ^^

  6. Re: Energieversorgung

    Autor: rumme 11.12.12 - 23:27

    tundracomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie? Die haben noch kein Naqudria??? :shocked:

    Und wohl auch kein Zero-Point-Modul :o

  7. Re: Energieversorgung

    Autor: Neuro-Chef 12.12.12 - 00:34

    Ich würde mir wünschen, heutige Elektronik-Produkte wären so langlebig ausgelegt wie die Destiny :-)

    rumme schrieb:
    > Und wohl auch kein Zero-Point-Modul :o

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  8. Re: Energieversorgung

    Autor: tundracomp 12.12.12 - 20:11

    Oder Atlantis ^_^ (Nach ein paar tausend Jahren von Tiefsee nach Hyperraum zu wechseln ist schon beachtlich)

    “We all know, once you connect something to the Internet — magic happens.”

  9. Re: Energieversorgung

    Autor: Neuro-Chef 12.12.12 - 21:17

    tundracomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder Atlantis ^_^ (Nach ein paar tausend Jahren von Tiefsee nach Hyperraum
    > zu wechseln ist schon beachtlich)
    Durchaus. Wobei alle paar Tausend Jahre die Betterie zu tauschen ja schon fast uncool ist, die Methode mit der Wasserstoff-Aufladung am Stern hat definitiv mehr Stil :D

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  2. twocream, Wuppertal
  3. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  4. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 55,99€
  2. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-20%) 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. VLC, Kodi, Popcorn Time: Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden
    VLC, Kodi, Popcorn Time
    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

    Untertitel sind praktisch, um Filme in einer fremden Sprache zu sehen oder eine andere Sprache zu lernen. Doch die Art und Weise, wie Mediaplayer damit umgehen, ist offenbar alles andere als sicher - bis jetzt.

  2. Engine: Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld
    Engine
    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

    Der Engine-Hersteller Unity kann weiter wachsen: Der US-Investor Silver Lake Partners steckt rund 400 Millionen US-Dollar in die Firma. Ein großer Teil des Geldes fließt allerdings nicht in neue Technologien - sondern in Autos für die Angestellten.

  3. Neuauflage: Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden
    Neuauflage
    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

    Eine Reparatur scheint bei einem Verkaufspreis von 60 Euro nicht zu lohnen: Wie aus der Bedienungsanleitung des neuen Nokia 3310 hervorgeht, wird das Featurephone im Falle eines Defektes nicht repariert, sondern gleich ersetzt. Umweltfreundlich ist das nicht.


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40