1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: US-Abgeordneter fragt…

Wir sind doch alle Marsianer!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.17 - 17:00

    Wenn man uns unseren Biorythmus einpendeln lässt wie es uns genehm ist,
    dann kommen wir auf einen Mars-Tag - nicht auf einen Erdentag.

    Klar gab es auf dem Mars eine hochstehende Zivilisation.
    Das waren wir bevor wir abgehauen sind und uns die Erde untertan gemacht haben.


    Wir müssen künftig halt Mars-Archäologie betreiben:
    Dann werden wir in ferner Zukunft auch mal Reste von dem finden
    was wir anno dazu mal so alles angestellt (und kapput gemacht??) haben.

    So isses doch, oder?

    -




    PS:
    Nein, ich bin ich unwissenschaftlich,
    ich spekuliere nur spaßhalber ein bisschen wild im Solarsystem herum :-)

    PPS:
    Es gab tatsächlich mal einen offiziellen US-Wissenschaftler
    der es geschafft hat ein Paper zu veröffentlichen
    in dem er behauptet, auf dem Mars hätte ein Atom-Krieg stattgegunden.

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.17 17:02 durch cicero.

  2. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: diabelloki 19.07.17 - 17:30

    So dumm finde ich die Idee gar nicht.
    Folgende These:

    Wir stammen alle vom Mars ab. Als der Mars unterging (Naturkatastrophe) haben wir eine Arche gebaut und sind zur Erde geflohen (Ja genau die Biblische Arche).

    Danach kam aber die Eiszeit und von unser Hochkultur überlebten nur sehr sehr wenige. Was übrig war ist ein primitiver Rest von dem was eins war.

    In Anlehnung an "Herr aller Dinge", klare Empfehlung: https://www.amazon.de/Herr-aller-Dinge-Andreas-Eschbach/dp/3785724292

    Es darf gerne weiter gesponnen werden.

  3. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: ArcherV 19.07.17 - 18:27

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man uns unseren Biorythmus einpendeln lässt wie es uns genehm ist,
    > dann kommen wir auf einen Mars-Tag - nicht auf einen Erdentag.
    >
    > Klar gab es auf dem Mars eine hochstehende Zivilisation.
    > Das waren wir bevor wir abgehauen sind und uns die Erde untertan gemacht
    > haben.
    >
    > Wir müssen künftig halt Mars-Archäologie betreiben:
    > Dann werden wir in ferner Zukunft auch mal Reste von dem finden
    > was wir anno dazu mal so alles angestellt (und kapput gemacht??) haben.
    >
    > So isses doch, oder?
    >
    > -
    >
    > PS:
    > Nein, ich bin ich unwissenschaftlich,
    > ich spekuliere nur spaßhalber ein bisschen wild im Solarsystem herum :-)
    >
    > PPS:
    > Es gab tatsächlich mal einen offiziellen US-Wissenschaftler
    > der es geschafft hat ein Paper zu veröffentlichen
    > in dem er behauptet, auf dem Mars hätte ein Atom-Krieg stattgegunden.
    >
    > .

    An dieser Stelle muss ich ganz stark an Mass Effect denken...
    ... dort fing es ja auch an, dass die Menschheit so einige interessante Entdeckungen auf dem Mars gemacht hat (z.B. die Massenportale).

    Hach wie schön wäre es, völlig egal ob Warp Antrieb, Stargate, oder Massenportale....

  4. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: Cassiel 19.07.17 - 19:25

    cicero schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > PPS:
    > Es gab tatsächlich mal einen offiziellen US-Wissenschaftler
    > der es geschafft hat ein Paper zu veröffentlichen
    > in dem er behauptet, auf dem Mars hätte ein Atom-Krieg stattgegunden.

    Naja ganz so einfach ist das nicht und genau genommen hat er die These so nicht aufgestellt - auch wenn ich das Thema spannend finde.

    Genau genommen ist bei Untersuchungen der Atmosphäre aufgefallen, dass es eine sehr hohe Konzentration eines bestimmten Xenon-Isotops in einer bestimmten Region gibt. Wir kennen aktuell für dieses Isotop aber keinen natürlichen Entstehungsprozess. Interessanterweise ist die Konzentration dort sehr hoch, wo man gemäß der vorhandenen Geologie einen großen Küstenstreifen vermutet. Das Isotop selbst kennt man seit den ersten Atombomben-Versuchen, daher auch die These das es künstlich erschaffen worden sein könnte, zum Beispiel durch eine sehr große thermonukleare Detonation.

  5. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: HorkheimerAnders 19.07.17 - 19:53

    Also ich komme von Caprica

  6. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: ArcherV 19.07.17 - 20:07

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich komme von Caprica


    Kobol ist schöner :)

  7. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: FreiGeistler 19.07.17 - 20:18

    diabelloki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So dumm finde ich die Idee gar nicht.
    > Folgende These:
    >
    > Wir stammen alle vom Mars ab. Als der Mars unterging (Naturkatastrophe)
    > haben wir eine Arche gebaut und sind zur Erde geflohen (Ja genau die
    > Biblische Arche).
    Nur dass es millionen Jahre alte Skelette von Vormenschen gibt und der Mensch nachweislich ca. 10'000 Jahre sesshaft ist, vorher also keine "Zivilisation" in dem Sinne hatte. ;-)

    > Danach kam aber die Eiszeit und von unser Hochkultur überlebten nur sehr
    > sehr wenige. Was übrig war ist ein primitiver Rest von dem was eins war.
    Es gab bereits 7 Eiszeiten und die anatomische Entwicklung des Menschen passt nicht zu deiner Theorie (vor allem das Gehirn).

    > In Anlehnung an "Herr aller Dinge", klare Empfehlung: www.amazon.de
    >
    > Es darf gerne weiter gesponnen werden.
    Du könntest Däniken Konkurrenz machen :-)

  8. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: robinx999 19.07.17 - 20:21

    Mist jetzt sehe ich wieder Rachel Bloom singen und tanzen (Pop Blem Wow, Bill Nye saves the world), wie sie über die Panspermie Theroie sing "mom is from Mars and dad is from Saturn"

  9. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: ArcherV 19.07.17 - 20:23

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du könntest Däniken Konkurrenz machen :-)


    Ach die Theorie mit der Prä-Astronautik finde ich an sich schon sehr interessant, nur leider sind gefühlte 80-95% davon VT-Bullshit.

    Aber als BSG Fan muss einen das interessieren :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.17 20:23 durch ArcherV.

  10. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 19.07.17 - 22:36

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach die Theorie mit der Prä-Astronautik finde ich an
    > sich schon sehr interessant, nur leider sind gefühlte
    > 80-95% davon VT-Bullshit.

    Ungefühlt sind es 99,99999999999999999999999 Prozent. ;-)

    Wenn so etwas stattfand, dann lange *bevor* sich - uns bekannt - geeignete Lebensbedingungen auf der Erde gebildet haben. Zwischen der Festigung der Erdkruste und dem Beginn des Lebens gibt es so wahnsinnig viel Zeit, dass darin die uns bekannte Evolutionsgeschichte etliche Male stattfinden und wieder komplett hätte vernichtet werden können, ohne Spuren zu hinterlassen. Deshalb kann man es weder belegen noch widerlegen. Aber wir wissen ja, wo die naturwissenschaftliche Beweislast liegt, weshalb das alles nur - allerdings faszinierende - Spinnerei ist.

  11. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: ArcherV 20.07.17 - 06:26

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach die Theorie mit der Prä-Astronautik finde ich an
    > > sich schon sehr interessant, nur leider sind gefühlte
    > > 80-95% davon VT-Bullshit.
    >
    > Ungefühlt sind es 99,99999999999999999999999 Prozent. ;-)
    >
    > Wenn so etwas stattfand, dann lange *bevor* sich - uns bekannt - geeignete
    > Lebensbedingungen auf der Erde gebildet haben. Zwischen der Festigung der
    > Erdkruste und dem Beginn des Lebens gibt es so wahnsinnig viel Zeit, dass
    > darin die uns bekannte Evolutionsgeschichte etliche Male stattfinden und
    > wieder komplett hätte vernichtet werden können, ohne Spuren zu
    > hinterlassen. Deshalb kann man es weder belegen noch widerlegen. Aber wir
    > wissen ja, wo die naturwissenschaftliche Beweislast liegt, weshalb das
    > alles nur - allerdings faszinierende - Spinnerei ist.


    Ja klar, wahrscheinlich sind es sogar 100%.
    Aber stell dir Mal vor wie cool das wäre: der Mensch, erst ein dummer Affe. Auf einmal kommen zwei Spezies auf die Erde - die menschlichen Zylonen und die anderen "Menschen". Alle drei vermischen sich unter einander und auf einfach macht die menschliche Entwicklung einen riesen BOOM.

  12. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: Flexor 20.07.17 - 07:21

    Jetzt mal wirklich weit her geholt und extrem viel gesponnen.

    Nur mal angenommen: Auf dem Mars haben sich Reptilien so weit entwickelt das sie uns in der Heutigen Zeit weit weit voraus waren. Sie haben einen Atomkrieg geführt oder ein riesiger Reaktor ist in die Luft geflogen der den ganzen Mars mit Strom versorgte.

    Die sind auf die Erde geflohen, mit den Tieren vom Mars und ausgestorben. Würde diese Röhren in China erklären wo Forscher nicht wissen aus welchem Material sie sind noch woher sie stammen, das sind die Reste ihrer Zivilisation.

    Die Zeit nahm ihren Lauf und aus den Tieren vom Mars hat sich eine beachtliche Artenvielfalt gebildet woraus auch der Mensch entstanden ist, welcher im Begriff ist die Selben Fehler zu machen wie die "Marsianer".

    ------

    Nur ums für einige Klar zu stellen, das ist ein schöner Gedanke meinerseits aber absoluter Bullshit, ich glaube daran ungefähr so sehr wie daran das ich von einem Hochhaus springen kann und zu fliegen anfange.

  13. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: TrollNo1 20.07.17 - 08:11

    Flexor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur ums für einige Klar zu stellen, das ist ein schöner Gedanke meinerseits
    > aber absoluter Bullshit, ich glaube daran ungefähr so sehr wie daran das
    > ich von einem Hochhaus springen kann und zu fliegen anfange.

    Das weißt du erst, wenn dus ausprobiert hast (Bitte tus nicht).
    Aber vielleicht sind wir alle ja nur Roboter und du der einzige Mensch in einer Studie, wie sich bei Menschen soziales Verhalten bildet.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  14. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: ArcherV 20.07.17 - 08:15

    Aber wenn du vom Hochhaus springst fliegst du doch - nur nicht sehr lange .

  15. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: Trollversteher 20.07.17 - 08:44

    Und dann sind wir genetisch degeneriert, haben uns zu Kleinsäugern zurück und dann wieder über Affenmenschen hin zum Homo Sapiens weiterentwickelt? Klingt nicht sehr überzeugend, die These...

  16. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: Trollversteher 20.07.17 - 08:45

    Richtig :-)

  17. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: Trollversteher 20.07.17 - 08:48

    Das ist wissenschaftlich aber Unsinn. Vor der Festigung der Erdkruste herrschten Bedingungen, in denen sich niemals Leben auf evolutionäre Weise hätte entwickeln können. Und Deine Zeitrechnung passt auch hinten und vorne nicht - die Erde ist etwas über 4 Mrd. Jahre alt, und die erste eindeutige Spur von Leben, die man entdeckt hat ist ca 3.5 Mrd Jahre alt. Wie soll bitte innerhalb dieser 500 Mio Jahre (von denen die Erde die meiste Zeit über ein glühender Felsbrocken ohne flüssiges Wasser war) die 3.5 Mrd. Jahre währende Evolutionsgeschichte gleich "mehrmals" stattgefunden haben?

  18. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: Trollversteher 20.07.17 - 08:49

    Das ließe sich aber in unseren Genen nachweisen - tut es aber nicht.

  19. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: Komischer_Phreak 20.07.17 - 12:24

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man uns unseren Biorythmus einpendeln lässt wie es uns genehm ist,
    > dann kommen wir auf einen Mars-Tag - nicht auf einen Erdentag.
    >
    > Klar gab es auf dem Mars eine hochstehende Zivilisation.
    > Das waren wir bevor wir abgehauen sind und uns die Erde untertan gemacht
    > haben.
    >
    > Wir müssen künftig halt Mars-Archäologie betreiben:
    > Dann werden wir in ferner Zukunft auch mal Reste von dem finden
    > was wir anno dazu mal so alles angestellt (und kapput gemacht??) haben.
    >
    > So isses doch, oder?
    >
    > -
    >
    > PS:
    > Nein, ich bin ich unwissenschaftlich,
    > ich spekuliere nur spaßhalber ein bisschen wild im Solarsystem herum :-)
    >
    > PPS:
    > Es gab tatsächlich mal einen offiziellen US-Wissenschaftler
    > der es geschafft hat ein Paper zu veröffentlichen
    > in dem er behauptet, auf dem Mars hätte ein Atom-Krieg stattgegunden.
    >
    > .

    Das Problem mit der out-of-Mars-Theorie ist zum einen, das wir eindeutig mit sämtlichen Lebewesen auf diesem Planeten verwandt sind und zum anderen, das wir - wie alle anderen Lebewesen auch - ziemlich perfekt an diesen Planeten angepasst sind. Unser Tagesrhythmus ließe sich bspw. auch so erklären, das die Tage auf dem Planeten im Schnitt im länger werden; der Erdentag also einmal kürzer war, als er es heute ist.

    Sicherlich hätte so eine Anpassung auch durch technische Mittel möglich gemacht werden können. Nur - wenn man all das kann, warum nicht auch den Tagesrhythmus anpassen?

  20. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Autor: Komischer_Phreak 20.07.17 - 12:30

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur dass es millionen Jahre alte Skelette von Vormenschen gibt und der
    > Mensch nachweislich ca. 10'000 Jahre sesshaft ist, vorher also keine
    > "Zivilisation" in dem Sinne hatte. ;-)

    Mit solchen Zahlen wäre ich vorsichtig. Göbekli Tepe ist 12.000 Jahre alt; ein Bekannter von mir forscht gerade an einem Projekt, bei dem es um das größte Bauprojekt der Welt geht und das mindestens 20.000 Jahre alt sein soll. Hinzu kommt die vaskonische These, die sich linguistisch und genetisch belegen lässt...

    Ansonsten aber volle Zustimmung. Ich bin aber immer sehr vorsichtig mit dem ausschließen. Ich verfolge da eher einen kritisch-rationalen Ansatz; Nicht-Existenz lässt sich nicht belegen. Die Belege für einen marsianischen Exodus sind aber eher dünn ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PASCAL Beratungsgesellschaft für Datenverarbeitung m.b.H., Stuttgart, Hamburg-Altona
  2. Vodafone GmbH, Unterföhring
  3. Bahlsen GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Universität Potsdam, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.533,48€ (Bestpreis mit Saturn - Vergleichspreis: 2.999€)
  2. 59,39€ (Digital Deluxe Edition) / 46,19€ (Standard Edition)
  3. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  4. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de