Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: US-Regierung gibt der…

Gebt das Geld besser gleich Space X oder Blue Origin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gebt das Geld besser gleich Space X oder Blue Origin

    Autor: burzum 12.02.18 - 12:20

    Das Video veranschaulicht gut wieso. https://www.youtube.com/watch?v=wePA66dk5KQ

    Die NASA hat sicher fähige Leute aber dieser Moloch aus Bürokratie und Verstrickung von Behörden mit privaten Konzernen ist gelinde gesagt suboptimal. Wer weiß wo da überall Millionen versickern.

    Alles was sie erreicht haben ist der Plan für eine bereits jetzt, nicht geflogene, teurere Rakete mit einem schlechteren, länger dauernden Konzept den Mars zu erreichen.

    Ich hoffe ich werde Musks (oder eine andere) Umsetzung des Marsfluges noch erleben. :)

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.18 12:21 durch burzum.

  2. Re: Gebt das Geld besser gleich Space X oder Blue Origin

    Autor: teenriot* 12.02.18 - 13:12

    Yo, einfach 3-5 Milliarden im voraus für X Starts überweisen und mal schauen was Musk draus macht.

  3. Re: Gebt das Geld besser gleich Space X oder Blue Origin

    Autor: Icestorm 12.02.18 - 13:31

    Tja, Musk hat ja auch keine 14 Tote seit 1986 zu beklagen bzw. zu verantworten.
    Du wärst der Erste, der bei einem weiteren Unglück die NASA angreift.

    Tote bei Missionen wären noch in den 1960ern, als man sich mit der UdSSR einen Wettkampf leistete akzeptiert worden.
    Heute gäbe es einen Aufschrei, und selbst Musk müsste zwischen Erde und Mars treibende Leichen fürchten. Auch wenn Musk für viele ein Superman ist, so kann er auch keine 100%ig Sicherheit garantieren bzw. versprechen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.18 13:36 durch Icestorm.

  4. Re: Gebt das Geld besser gleich Space X oder Blue Origin

    Autor: teenriot* 12.02.18 - 13:45

    Das Problem bei dieser Argumentation ist ja gerade, dass die NASA auch mit exorbitant hohen Kosten und Aufwendungen die Toten nicht vermeiden konnte. Das kann kein Argument dagegen sein auf SpaceX zu setzen. Ein Teil der Todesopfer geht im übrigen auf menschliches Versagen zurück, dagegen kann man sich nicht versichern. Von daher, niemand verspricht und erwartet 100% Sicherheit, weder NASA noch SpaceX. In anderen Bereichen sind durch die Privatwirtschaft wesentlich mehr Unfalltote zu beklagen, ohne dass dieses Wirtschaften grundsätzlich infrage gestellt werden würde. Leben ist nun mal tödlich.

  5. Re: Gebt das Geld besser gleich Space X oder Blue Origin

    Autor: SegmenFault 12.02.18 - 15:58

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, Musk hat ja auch keine 14 Tote seit 1986 zu beklagen bzw. zu
    > verantworten.
    > Du wärst der Erste, der bei einem weiteren Unglück die NASA angreift.
    >
    > Tote bei Missionen wären noch in den 1960ern, als man sich mit der UdSSR
    > einen Wettkampf leistete akzeptiert worden.
    > Heute gäbe es einen Aufschrei, und selbst Musk müsste zwischen Erde und
    > Mars treibende Leichen fürchten. Auch wenn Musk für viele ein Superman ist,
    > so kann er auch keine 100%ig Sicherheit garantieren bzw. versprechen.


    Das Argument kann man leicht umdrehen: Ein Privatunternehmen fürchtet sich selbstverständlich wesentlich mehr vor schlechter PR als ein Staatskonzern. Warum also bei der Sicherheit sparen? Ich wüsste nicht, dass Airbus oder Boing überwiegend dem Staat gehören, trotzdem betreiben diese Firmen wirksames Risikomanagement.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  4. Bosch Gruppe, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 103,90€
  2. 18,99€
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

  1. Kuhhandel zu Nord Stream?: Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte
    Kuhhandel zu Nord Stream?
    Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte

    Schon seit Wochen gibt es Spekulationen, dass die Einigung zu Uploadfiltern zwischen Deutschland und Frankreich nicht nur etwas mit dem Urheberrecht zu tun haben könnte. Nun soll es dazu konkrete Hinweise geben.

  2. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

  3. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
    Apple TV+
    Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

    Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.


  1. 23:12

  2. 20:47

  3. 20:10

  4. 19:41

  5. 19:03

  6. 19:00

  7. 18:18

  8. 17:45