1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Regierungsprogramm: CDU…

Geld anders investieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geld anders investieren

    Autor: Anonymer Nutzer 03.06.13 - 12:41

    Anstatt das Geld in technische Spielereien zu investieren sollte man es lieber in die Ausbilung/Schulung von Lehrern stecken und an "problematischen" Schulen Psychologen und Pädagogen beschäftigen, sowohl für die Schüler als auch für die Lehrer.

    Mehr Lehrer und kleinere Klassenzimmer wären auch erstrebenswert.

    Man sollte vielleicht auch Firmen anreize geben, dass ausrangierte aber noch funktionsfähige Hardware mit ausreichend Leistung an Schulen zu spenden bspw. MwSt wird für das neue Geräte reduziert.

  2. Re: Geld anders investieren

    Autor: iu3h45iuh456 03.06.13 - 12:59

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt das Geld in technische Spielereien zu investieren sollte man es
    > lieber in die Ausbilung/Schulung von Lehrern stecken und an
    > "problematischen" Schulen Psychologen und Pädagogen beschäftigen, sowohl
    > für die Schüler als auch für die Lehrer.
    >
    > Mehr Lehrer und kleinere Klassenzimmer wären auch erstrebenswert.

    Richtig, die sollten an den Schulen mal nachfragen, was wünschenwert wäre. Dass alle Schüler ein eigenes Tablet haben sollten, wäre sicher nicht unter den Top 5 der Wunschliste.

    Dieser Vorschlag der CDU ist nur ein weiteres Zeichen dafür, wie sehr sich die große Poltik vom realen Leben der Bürger entfernt hat.

  3. Re: Geld anders investieren

    Autor: Insomnia88 03.06.13 - 13:36

    Da liegt der Vorteil in der Politik.
    Wenn die CDU (unter auch vllt. wegen diesem Vorhaben?) gewählt werden sollte, werden sie dieses Wahlversprechen eh nicht halten ;)

  4. Re: Geld anders investieren

    Autor: Anonymer Nutzer 04.06.13 - 09:49

    Insomnia88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da liegt der Vorteil in der Politik.
    > Wenn die CDU (unter auch vllt. wegen diesem Vorhaben?) gewählt werden
    > sollte, werden sie dieses Wahlversprechen eh nicht halten ;)

    Ich fürchte das es eins der "Wahlversprechen" ist, dass die Politiker durchaus einhalten könnten, da hier IMHO Wirtschaftsinteressen eher vertreten werden als die Verbesserung der Bildung.

    Dann hat man die Wünsche der Lobbyisten erfüllt, kann behaupten man habe soviel Geld in Schulen investiert und der Masse wird das als "Erfolg" feiern, wo sich im Endeffekt absolut nichts verbessern wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  2. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg
  3. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  2. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.

  3. Campusnetze: Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
    Campusnetze
    Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Trotz sehr günstiger Preise und großen Drucks durch die Industrie auf schnelle Zuteilung ist das Interesse an Campusnetzen gering. Bisher haben BASF und Mugler eine Lizenz im Bereich 3,7 bis 3,8 GHz für Campus-5G.


  1. 15:17

  2. 14:06

  3. 13:33

  4. 12:13

  5. 17:28

  6. 15:19

  7. 15:03

  8. 14:26