1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rekord: Tesla liefert trotz…

Verkäufe gegenüber Q1/2019

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: Torreto Syndrom 03.04.20 - 08:03

    Auf ArsTechnica hat jemand eine List kompiliert, wie die Verkäufe von Q1/2020 gegenüber Q1/2019 aussehen:

    Sales vs Year Ago Q1
    Tesla: +40%
    GM: -7%
    Ford: -13%
    BMW: -15%
    Audi: -14%
    Honda: -19%
    Fiat-Chrysler: -10%
    Genesis: -6%
    Hyundai: -11%
    Infiniti: -25%
    Kia: +1%
    Lexus: -16%
    Nissan: -30%
    Porsche: -20%
    Suburu: -17%
    Toyota: -8%
    Volkswagen: -13%
    Volvo: -12%

  2. Re: Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: schap23 03.04.20 - 08:16

    Äpfel mit Birnen kann man schlecht vergleichen. Wenn ein Nischenhersteller statt 10 20 Wagen verkauft, ist das eine Steigerung von 100%. Wenn ein Hersteller wie VW oder Toyota eine Steigerung von 10 Wagen hat, braucht man viele Nachkommastellen.

    Auch wenn das ein netter Erfolg für Tesla ist, so dauert es noch einige Zeit, deren Verkaufszahlen mit etablierten Herstellern vergleichen zu können. Wenn, dann sollte man das Segment der derzeit heftig geförderten E-Autos getrennt betrachten und Tesla mit den entsprechenden Bereichen anderer Hersteller vergleichen.

  3. Re: Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: _2xs 03.04.20 - 08:31

    Die Liste taugt aber auch nur für Fanboys.

    88000 gelieferte Autos vs geschätzten 18mio bei den anderen. Sie sind noch nicht mal ansatzweise Relevant. Sie bewegen sich auf Jaguar Niveau. Es ist lustig, wie überbewertet diese Aktie ist. Es ist just another Autobauer. Aber verrückte Leute verschaffen durch verückte Aktienkäufe dem Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 100Mrd ¤, was in etwa dem von VW entspricht (mit allen Marken, wie Audi, Porsche, Seat, Skoda,...). 88000 vs ~2,5 Mio gebauten Autos im Quartal. Kaum Gewinn gemacht vs nen großen Gewinn. Ich will Tesla auch nicht absprechen, daß sie zu den anderen Autobauern aufschließen können. Aber das ist noch ein langer Weg. Zumal sie nichtmal ansatzweise Massenmarkt kompatible Preise haben...

    Jetzt Du wieder.

  4. Re: Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.20 - 08:51

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äpfel mit Birnen kann man schlecht vergleichen.

    Es handelt sich beides um Kernobst. Der Anbau und die Ernte sind nahezu identisch. Birnen schmecken süsser als Äpfel, deshalb glauben viele, Äpfel sein gesünder. Ein Apfel hat sieben Prozent weniger Kalorien als eine Birne. Eine Birne hat zwanzig Prozent weniger Fett als ein Apfel. Birnen haben im Schnitt einen höheren Nährwert als Äpfel, dafür haben Äpfel mehr Mineralstoffe und Vitamine als Birnen.

    Äpfel und Birnen lassen sich sehr gut vergleichen ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.20 08:51 durch Der schrecklicher Sven.

  5. Re: Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.20 - 09:00

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Liste taugt aber auch nur für Fanboys.
    >
    > 88000 gelieferte Autos vs geschätzten 18mio bei den anderen. Sie sind noch
    > nicht mal ansatzweise Relevant. Sie bewegen sich auf Jaguar Niveau. Es ist
    > lustig, wie überbewertet diese Aktie ist. Es ist just another Autobauer.
    > Aber verrückte Leute verschaffen durch verückte Aktienkäufe dem Unternehmen
    > eine Marktkapitalisierung von 100Mrd ¤, was in etwa dem von VW entspricht
    > (mit allen Marken, wie Audi, Porsche, Seat, Skoda,...). 88000 vs ~2,5 Mio
    > gebauten Autos im Quartal. Kaum Gewinn gemacht vs nen großen Gewinn. Ich
    > will Tesla auch nicht absprechen, daß sie zu den anderen Autobauern
    > aufschließen können. Aber das ist noch ein langer Weg. Zumal sie nichtmal
    > ansatzweise Massenmarkt kompatible Preise haben...
    >
    > Jetzt Du wieder.

    Aktien sind keine Bewertung des Ist-Zustandes sondern eine Erwartung an die Zukunft.

    Auf der einen Seite traust du Tesla zu, zukünftig gleich zu ziehen, auf der anderen Seite meinst du die Aktie sei überbewertet. Das ist ein Widerspruch.

  6. Re: Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: demon driver 03.04.20 - 09:23

    Der schrecklicher Sven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Äpfel mit Birnen kann man schlecht vergleichen.
    >
    > Es handelt sich beides um Kernobst. Der Anbau und die Ernte sind nahezu
    > identisch. Birnen schmecken süsser als Äpfel, deshalb glauben viele, Äpfel
    > sein gesünder. Ein Apfel hat sieben Prozent weniger Kalorien als eine
    > Birne. Eine Birne hat zwanzig Prozent weniger Fett als ein Apfel. Birnen
    > haben im Schnitt einen höheren Nährwert als Äpfel, dafür haben Äpfel mehr
    > Mineralstoffe und Vitamine als Birnen.
    >
    > Äpfel und Birnen lassen sich sehr gut vergleichen ;-)

    ++ :-D

  7. Re: Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: demon driver 03.04.20 - 09:25

    Der schrecklicher Sven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _2xs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Liste taugt aber auch nur für Fanboys.
    > >
    > > 88000 gelieferte Autos vs geschätzten 18mio bei den anderen. Sie sind
    > noch
    > > nicht mal ansatzweise Relevant. Sie bewegen sich auf Jaguar Niveau. Es
    > ist
    > > lustig, wie überbewertet diese Aktie ist. Es ist just another Autobauer.
    > > Aber verrückte Leute verschaffen durch verückte Aktienkäufe dem
    > Unternehmen
    > > eine Marktkapitalisierung von 100Mrd ¤, was in etwa dem von VW
    > entspricht
    > > (mit allen Marken, wie Audi, Porsche, Seat, Skoda,...). 88000 vs ~2,5
    > Mio
    > > gebauten Autos im Quartal. Kaum Gewinn gemacht vs nen großen Gewinn. Ich
    > > will Tesla auch nicht absprechen, daß sie zu den anderen Autobauern
    > > aufschließen können. Aber das ist noch ein langer Weg. Zumal sie
    > nichtmal
    > > ansatzweise Massenmarkt kompatible Preise haben...
    > >
    > > Jetzt Du wieder.
    >
    > Aktien sind keine Bewertung des Ist-Zustandes sondern eine Erwartung an die
    > Zukunft.
    >
    > Auf der einen Seite traust du Tesla zu, zukünftig gleich zu ziehen, auf der
    > anderen Seite meinst du die Aktie sei überbewertet. Das ist ein
    > Widerspruch.

    Gute Anmerkung.

  8. Re: Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: quasides 03.04.20 - 10:04

    Der schrecklicher Sven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _2xs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Liste taugt aber auch nur für Fanboys.
    > >
    > > 88000 gelieferte Autos vs geschätzten 18mio bei den anderen. Sie sind
    > noch
    > > nicht mal ansatzweise Relevant. Sie bewegen sich auf Jaguar Niveau. Es
    > ist
    > > lustig, wie überbewertet diese Aktie ist. Es ist just another Autobauer.
    > > Aber verrückte Leute verschaffen durch verückte Aktienkäufe dem
    > Unternehmen
    > > eine Marktkapitalisierung von 100Mrd ¤, was in etwa dem von VW
    > entspricht
    > > (mit allen Marken, wie Audi, Porsche, Seat, Skoda,...). 88000 vs ~2,5
    > Mio
    > > gebauten Autos im Quartal. Kaum Gewinn gemacht vs nen großen Gewinn. Ich
    > > will Tesla auch nicht absprechen, daß sie zu den anderen Autobauern
    > > aufschließen können. Aber das ist noch ein langer Weg. Zumal sie
    > nichtmal
    > > ansatzweise Massenmarkt kompatible Preise haben...
    > >
    > > Jetzt Du wieder.
    >
    > Aktien sind keine Bewertung des Ist-Zustandes sondern eine Erwartung an die
    > Zukunft.
    >
    > Auf der einen Seite traust du Tesla zu, zukünftig gleich zu ziehen, auf der
    > anderen Seite meinst du die Aktie sei überbewertet. Das ist ein
    > Widerspruch.

    Er trauts nicht wirklich zu er wollte mit dem Satz nur eine unnötige Diskussion vermeiden.
    Nein Tesla kann auf absehbare Zeit nicht aufschließen, egal was sie tun.
    Sie sind zur Massenproduktion nicht fähig, nicht auf dem Niveau echter Hersteller.
    Die jetzigen Quoten haben schon einen ordentlichen Preis an qualität gekostet, kaum ein Tesla der nicht nach Kauf noch min 5 mal in die Werkstatt muss um nachzubessern.

    Zumal bleibt das Akkuproblem, allein damit lässt sich die Produktion nicht beliebig skalieren.
    Und dann wären noch die abnehmer.

    Selbst wenn jeder unbegrenzte Coronaförderung für ihre Teslas bekommen würden ist der Markt starkt begrentzt. Kein Stromnetz der Welt kann in den nächsten 20 Jahren auch nur die Hälfte aller Fharzeuge mit Strom versorgen. Das Eauto wird nich warten müsse, einige Dekaden.

    Und ja Tesla ist enorm überbewertet, nach Corona könnte es zu einer ordentlichen Marktbereinigung kommen, dann kommt Tesla unter die Räder

  9. Re: Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: Torreto Syndrom 03.04.20 - 10:11

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie sind zur Massenproduktion nicht fähig, nicht auf dem Niveau echter
    > Hersteller.

    Welche meinst du denn damit?

  10. Re: Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: cuthbert34 03.04.20 - 10:24

    Der schrecklicher Sven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Äpfel mit Birnen kann man schlecht vergleichen.
    >
    > Es handelt sich beides um Kernobst. Der Anbau und die Ernte sind nahezu
    > identisch. Birnen schmecken süsser als Äpfel, deshalb glauben viele, Äpfel
    > sein gesünder. Ein Apfel hat sieben Prozent weniger Kalorien als eine
    > Birne. Eine Birne hat zwanzig Prozent weniger Fett als ein Apfel. Birnen
    > haben im Schnitt einen höheren Nährwert als Äpfel, dafür haben Äpfel mehr
    > Mineralstoffe und Vitamine als Birnen.
    >
    > Äpfel und Birnen lassen sich sehr gut vergleichen ;-)

    Bei aller Sympathie für Tesla, aber ich neige auch dazu, dass man sich nicht mit den klassischen Herstellern vergleichen kann. Tesla ist ein Anbieter, der keine konventionellen Antriebe im Sortiment hat. Es ist noch ein Nischenhersteller. Das sie auf einem beeindruckendem Weg sind... keine Frage. Und sie werden weiter wachsen und imho auch alle Kritiker Lügen strafen.

    Aber momentan sind solche Meldungen für mich gleichbedeutend wie wenn Ferrari erstmals mehr als 10.000 verkaufte Fahrzeuge feiert. Auch toll und klasse. Und jetzt will ich Ferrari nicht mit Tesla vergleichen. Aber beides sind für mich noch Nischenhersteller. Grandios und beeindruckend. Aber eben noch kein "Volkswagen".

  11. Re: Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: wiseboar 03.04.20 - 10:28

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der schrecklicher Sven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > _2xs schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Liste taugt aber auch nur für Fanboys.
    > > >
    > > > 88000 gelieferte Autos vs geschätzten 18mio bei den anderen. Sie sind
    > > noch
    > > > nicht mal ansatzweise Relevant. Sie bewegen sich auf Jaguar Niveau. Es
    > > ist
    > > > lustig, wie überbewertet diese Aktie ist. Es ist just another
    > Autobauer.
    > > > Aber verrückte Leute verschaffen durch verückte Aktienkäufe dem
    > > Unternehmen
    > > > eine Marktkapitalisierung von 100Mrd ¤, was in etwa dem von VW
    > > entspricht
    > > > (mit allen Marken, wie Audi, Porsche, Seat, Skoda,...). 88000 vs ~2,5
    > > Mio
    > > > gebauten Autos im Quartal. Kaum Gewinn gemacht vs nen großen Gewinn.
    > Ich
    > > > will Tesla auch nicht absprechen, daß sie zu den anderen Autobauern
    > > > aufschließen können. Aber das ist noch ein langer Weg. Zumal sie
    > > nichtmal
    > > > ansatzweise Massenmarkt kompatible Preise haben...
    > > >
    > > > Jetzt Du wieder.
    > >
    > > Aktien sind keine Bewertung des Ist-Zustandes sondern eine Erwartung an
    > die
    > > Zukunft.
    > >
    > > Auf der einen Seite traust du Tesla zu, zukünftig gleich zu ziehen, auf
    > der
    > > anderen Seite meinst du die Aktie sei überbewertet. Das ist ein
    > > Widerspruch.
    >
    > Er trauts nicht wirklich zu er wollte mit dem Satz nur eine unnötige
    > Diskussion vermeiden.
    > Nein Tesla kann auf absehbare Zeit nicht aufschließen, egal was sie tun.
    > Sie sind zur Massenproduktion nicht fähig, nicht auf dem Niveau echter
    > Hersteller.
    > Die jetzigen Quoten haben schon einen ordentlichen Preis an qualität
    > gekostet, kaum ein Tesla der nicht nach Kauf noch min 5 mal in die
    > Werkstatt muss um nachzubessern.
    >
    > Zumal bleibt das Akkuproblem, allein damit lässt sich die Produktion nicht
    > beliebig skalieren.
    > Und dann wären noch die abnehmer.
    >
    > Selbst wenn jeder unbegrenzte Coronaförderung für ihre Teslas bekommen
    > würden ist der Markt starkt begrentzt. Kein Stromnetz der Welt kann in den
    > nächsten 20 Jahren auch nur die Hälfte aller Fharzeuge mit Strom versorgen.
    > Das Eauto wird nich warten müsse, einige Dekaden.
    >
    > Und ja Tesla ist enorm überbewertet, nach Corona könnte es zu einer
    > ordentlichen Marktbereinigung kommen, dann kommt Tesla unter die Räder

    selten so viel Schwachsinn auf einem Haufen gelesen.
    Ich überlass das googlen der Wahrheit aber diesmal dir selbst. Langsam wirds einfach lächerlich mit dem FUD.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.20 10:29 durch wiseboar.

  12. Re: Verkäufe gegenüber Q1/2019

    Autor: Qbit42 03.04.20 - 15:12

    wiseboar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > selten so viel Schwachsinn auf einem Haufen gelesen.
    > Ich überlass das googlen der Wahrheit aber diesmal dir selbst. Langsam
    > wirds einfach lächerlich mit dem FUD.

    Google findet auch nur das, wonach mal sucht. Von daher ist das leider keine gute Strategie. Es hätte aber schon gereicht, wenn er die zahlreichen Artikel gelesen hätte, die auf Golem erschienen sind. Dort wurden viele Themen schon behandelt. Aber vermutlich lügen die ja alle. Verschwörung!!!einself! ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Westhessen, Wiesbaden
  2. AKKA, Schweinfurt
  3. Amprion GmbH, Pulheim
  4. Präsidium der Bay. Bereitschaftspolizei, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. 29,99€
  3. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
    Horror-Thriller Unsubscribe
    Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

    Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
    Von Peter Osteried

    1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
    2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
    3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

    Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
    Notebooks unter 400 Euro im Test
    Duell der drei Discounter-Laptops

    Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
    2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
    3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support