Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Renovo Coupe: Elektro…
  6. Th…

Elektrofahrzeuge sind sinnlos

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: ivorskalato 18.08.14 - 16:33

    currock63 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Jeder Elektromotor, der ein Getriebe benötigt, ist entweder falsch
    > eingesetzt oder falsch konstruiert.

    Unfug.
    Ohne Getriebe kann man nicht beides haben, krasse Beschleunigung UND hohe Geschwindigkeit.

    Wie man an diesem Renovo sieht. 500PS, 3,4 Sekunden bis Hundert aber lächerlicher Top-Speed von 200kmh, was jeder Golf schafft.

  2. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.14 - 16:34

    Ja viel Spaß dein Wocheneinkauf für eine Familie mit drei Kindern dann per Bus und Ubahn heim zu schleppen.

  3. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: currock63 18.08.14 - 16:37

    ivorskalato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vor 20 Jahren hatte ich einen Golf 3, 90PS und ~10L Verbrauch.
    > Jetzt habe ich einen BMW, 258PS und ~7L Verbrauch.

    Und was für Werte sind das?
    Werksangaben oder selbst mittels Odometer und Zapfsäule errechnete?
    7L sind für ein Spaßfahrzeug inakzeptabel. Da bleibe ich mit meinem 8 Jahre alten Wagen drunter und habe noch die halbe Werkstatt und Material einschließlich Dachgepäckträger dabei, hauptsächlich Kurzstrecken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.14 16:39 durch currock63.

  4. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: ivorskalato 18.08.14 - 16:39

    currock63 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und was für Werte sind das?
    > Werksangaben oder selbst mittels Odometer und Zapfsäule errechnete?

    Sind beides Erfahrungswerte, per Zapfsäule und Kilometerzähler errechnet.

  5. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: katzenpisse 18.08.14 - 16:41

    ivorskalato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 20 Jahren hatte ich einen Golf 3, 90PS und ~10L Verbrauch.

    10 Liter durch den 3er Golf zu jagen ist schon ziemlich sportlich :-) Ein Audi 80 (Baujahr Ende 80er) mit 90 PS lief bei zügiger Fahrweise schon mit 8 Liter, bei sparsamer mit 7 L.

  6. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: ivorskalato 18.08.14 - 16:42

    currock63 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 7L sind für ein Spaßfahrzeug inakzeptabel. Da bleibe ich mit meinem 8 Jahre
    > alten Wagen drunter und habe noch die halbe Werkstatt und Material
    > einschließlich Dachgepäckträger dabei, hauptsächlich Kurzstrecken.

    7L sind voll OK im Schnitt für ein Auto mit 260PS, was auch gerne mal bis 250kmh ausgefahren wird.

  7. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: Ach 18.08.14 - 16:45

    Na!

    Der Tesla Roadster kam vor rund 6 Jahren auf den Markt. Er bot eine Reichweite von ca. 200 Meilen. Jetzt hat Tesla ein Upgrad für den Akku angekündigt. Selber Batterieraum wohlgemerkt, und mit eine Reichweite von 400 Meilen.

    Audi plant für 2017 einen rein elektrischen "Model X Killer" Q7 mit einer anvisierten Reichweite von 600 km.

    GM verspricht den 30.000$ Stromer mit 200 Meilen Reichweite in ein bis zwei Jahren. LG bestätigt dass mindestens 2 seiner Batteriekunden(GM ist Kunde bei LG) solch einen Wagen planen.

    Derzeit entwickelt sich die Lithumbatterietechnik mit 5% bis 8% Kapazitätssteigerung pro Jahr weiter.

  8. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: GutesMann 18.08.14 - 16:57

    currock63 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in Großstädten sind Autos insgesamt fehl am Platze. Da muss es einen
    > gescheiten ÖPNV geben, oder hat hier jemand Parkplätze gesäht?

    Das ist natürlich ein gewaltiges Argument!

    So wie der Verkehr momentan geregelt wird, ist das totaler Blödsinn. Es geht nicht darum möglichst effizient zu sein, sondern den Politikern gehts darum möglichst viele Autos zu verkaufen, möglichst viel Handel, möglichst hoher Geldfluss. Usw.

    Es stimmt schon. An sich sollte grad in Großstädten der ÖPNV umsonst sein. Das würde die Kosten für die Städte drücken aber die zahlen lieber mehr. :-)

    Ahja........ ich klink mich hier aus. Die Diskussion an sich ist sinnvoll aber die Ergebnisse sind seit Jahren bekannt. ÖPNV in Städten umsonst ist politisch aufgrund Lobbyismus nicht durchsetzbar. Nicht solange wir so eine Regierungsform haben.

    Gruß

  9. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.14 - 16:58

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derzeit entwickelt sich die Lithumbatterietechnik mit 5% bis 8%
    > Kapazitätssteigerung pro Jahr weiter.

    Und derweil wirft Toyota 2014 mit dem FCV einfach mal das erste Wasserstoff Serienauto der Welt auf den Markt so wie man es schon 1997 mit dem Prius als ersten Serien Hybriden gemacht hat.
    Damals hat man Toyoty für verrückt erklält. 6 Mio verkaufte Prius später sieht die Sache dann doch anders aus. Wird mit dem FCV womöglich ähnlich aussehen.

  10. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: vip123456 18.08.14 - 16:59

    > Derzeit entwickelt sich die Lithumbatterietechnik mit 5% bis 8%
    > Kapazitätssteigerung pro Jahr weiter.

    Jupp und das ist auch nicht schlecht.
    Sofern diese Zahlen gehalten werden können, sind die Batterien in 15-30 Jahren dann soweit, dass ein Elektroauto von der Reichweite mit einem Verbrenner konkurrieren kann.

    Ausser es passiert ein Wunder und es geht schon früher.

    Blöd ist das wenn die Leistungssteigerungen immer geringer werden. Was wir ja nicht hoffen.

    P.S.: parallel zur Kapazität muss auch noch das Ladeverhalten weiter erforscht werden, sonst dauert das laden etwas lang. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.14 17:00 durch vip123456.

  11. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.14 - 17:08

    > Derzeit entwickelt sich die Lithumbatterietechnik mit 5% bis 8%
    > Kapazitätssteigerung pro Jahr weiter.

    Der Kapazitätsverlust pro Jahr bei einem Lithium Akku fällt deutlich höher aus ;)

  12. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: Ach 18.08.14 - 17:19

    >Jupp und das ist auch nicht schlecht.
    >Sofern diese Zahlen gehalten werden können, sind die Batterien in 15-30 Jahren dann >soweit, dass ein Elektroauto von der Reichweite mit einem Verbrenner konkurrieren >kann.

    Du wirfst das so mir nichts dir nicht mal eben in den Raum, aber hast du überhaupt mal berechnet wohin sich eine Kapazität von 24KWh mit 8% jährlicher Steigerung in 15-30 hinentwickelt? :]

    Die Petrolheads reden sich inzwischen mit solchen Scheuklappen die Zukunft schön, dass es einem fast schon leid tut. Ja, mit Ethanol, E-Gas und irgendwann mal Algen- bzw. Bakterienbutanol wird auch der Ottomotor niemals ganz aussterben, aber er wird immer mehr in die Nische Reichweite optimierter Fahrzeuge, Freizeit, Hobby und Sport verdrängt. Ist aber doch ein akzeptabler Kompromiss.

  13. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: ivorskalato 18.08.14 - 17:23

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du wirfst das so mir nichts dir nicht mal eben in den Raum, aber hast du
    > überhaupt mal berechnet wohin sich eine Kapazität von 24KWh mit 8%
    > jährlicher Steigerung in 15-30 hinentwickelt? :]
    >

    24kWh * (1,08)^15 = 76kWh

    Etwa eine Verdreifachung der Reichweite in 15 Jahren.

  14. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: currock63 18.08.14 - 17:45

    Über Leute, die solche Autos verwenden, habe ich meine Meinung.
    Diese werde ich hier nicht weiter ausführen.
    Nur brauchen solche Leute sich eigentlich nicht über Elektrofahrzeuge zu äußern.

  15. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: Ach 18.08.14 - 17:46

    >24kWh * (1,08)^15 = 76kWh

    >Etwa eine Verdreifachung der Reichweite in 15 Jahren.

    Richtig, und dazu die Kostenreduktion durch Massenfertigung, siehe "Tesla Gigafactory" und die Kostenreduktion bei den Fahrzeugen selber durch optimierte Materialien, Konstruktionen und Fertigungstraßen. Derzeit ist ja selbst das Elektrofahrzeug ohne den Akku teurer als sein entsprechendes Schwestermodel inklusive Verbrennungsmotor, z.B. ablesbar beim Smart, bei dem man den Akku auch mieten kann.

    Ich schätze den Aktzeptanzwert für Reichweite liegt irgendwo zwischen 200 und 300 km bei den meisten, beim Preis vielleicht bei 25000¤? Darunter schlagen der geringe Verbrauch, die geringen Wartungskosten und die zu erwartende signifikant höhere Lebensdauer des Elektrowagens voll durch, inklusive Akkutausch, oder besser, Akkuupgrade bei min. 200000 km.

  16. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: ivorskalato 18.08.14 - 18:00

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich schätze den Aktzeptanzwert für Reichweite liegt irgendwo zwischen 200
    > und 300 km bei den meisten, beim Preis vielleicht bei 25000¤?

    Das größte Problem sehe ich bei der Ladedauer.

    Als Stadtbewohner kann man ja nicht so einfach ein Kabel zum Laden aus dem Fenster hängen, die ganze Nacht lang.

  17. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: Ach 18.08.14 - 18:12

    Jep, in der Stadt ist das unzweifelhaft noch mit einigen Fußangeln verbunden. Wenn man da keinen privaten Stellplatz mit Lademöglichkeit hat, ist das nicht zu empfehlen. Technisch sind die Probleme zwar lösbar, aber es dauert.

  18. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: yeti123 18.08.14 - 21:48

    mannomann

    bei euch ist alles immernur entweder völliger blödsinn oder das absolut einzige.
    dabei seid ihr doch auch alle nur laien und keine experten. ihr könnt ja eure meinung haben, aber hört doch mal auf mit dieser miesen polarisierung.

    wer wie der te behauptet "Problem wird immer bleiben: Reichweite", der hat sie doch nicht mehr alle. es gibt doch genug erfahrungen damit, dass _wirkliche_ experten behauptet haben, diese und jene technologie sei nicht zukunftsfähig - und heute kann man nicht mehr ohne.

    haltet euch zurück


    edit: mit so einer einstellung ist fortschritt nicht zu machen



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.14 21:54 durch yeti123.

  19. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: johnny rainbow 18.08.14 - 22:05

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jep, in der Stadt ist das unzweifelhaft noch mit einigen Fußangeln
    > verbunden. Wenn man da keinen privaten Stellplatz mit Lademöglichkeit hat,
    > ist das nicht zu empfehlen. Technisch sind die Probleme zwar lösbar, aber
    > es dauert.
    Warum nicht einfach öffentliche Ladesäulen aufstellen, wo man das Auto anhängen kann und wo man dann über das Handy oder eine Karte bezahlt?
    In Oslo scheint das wunderbar zu funktionieren - dort hat es viele Elektroautos (und darunter extrem viele Tesla Model S), und bei vielen Parkplätzen hat es eben solche Ladesäulen.

  20. Re: Elektrofahrzeuge sind sinnlos

    Autor: NixName 18.08.14 - 22:09

    ivorskalato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GutesMann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als Beispiel Daihatsu Travis.
    > > Leichtgewicht, wenig Schnickschnack mit Dreizylinder und 1.0 Hubraum.
    > Das
    > > Ding geht wie Schmitts Katze und verbraucht unter 5 Liter Benzin.
    >
    > 0-100 km/h: 14,8s
    >
    > Da zieht es dir die Fussnägel hoch. ;)

    Null auf Hundert 12 Sekunden. Hab selber den als Limited Edition. Kann nicht sagen, dass ich mir damit langsam vorkomme. Fahre noch zwei weitere Fahrzeuge mit knapp 200 und 270 PS und so schlimm ist der Unterschied nicht. In der Stadt zumindest schon mal gar nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Dataport, Hamburg
  3. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27