1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Revolights Eclipse: Leuchtende…
  6. Thema

Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: M.P. 26.10.15 - 13:58

    Naja,
    Inzwischen umfahre ich diese Kreuzung komplett. Zum Einen ist jetzt durch phantasievolle Pflastermaler und zusätzliche Ampeln für Radfahrer eine sehr autofahrerfreundliche Linksabbiegermethode vorgegeben. Zum anderen ist die Luft dort nicht die beste, und der Aufenthalt in dieser Luft durch das langwierige Linksabbiegen deutlich verlängert...

    Der Weg über einige Nebenstraßen ist zwar etwas länger aber insgesamt wohl gesünder ;-)

  2. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: oliwor 26.10.15 - 14:09

    eben.

    wie eine zulässige beleuchtung an einem fahrrad auszusehen hat, ist klar definiert.
    daher verstehe ich die diskussion hierzu nicht.
    es ist überhaupt nicht strittig. es gibt die definierten lichter und reflektoren an definierten stellen und fertig. alles andere darf nicht dran. rechtlich.

    aber von der menschlichen seite aus ist es verständlich, dass sich ein radfahrer dadurch schützen will, dass er zusätzlich auf sich aufmerksam macht, indem er zusatzbeleuchtung einsetzt wie z.b. ein rücklicht am rucksack, zusätzliche reflektoren in den speichen, etc...
    ein polizist wird sicherlich mehr verständnis für "zuviel" beleuchtungseinrichtungen haben (sofern es nicht die flutlichtanlage des olympiastadions ist und verkehrsteilnehmer blendet) als für zu wenige!

    ich selbst bin in den letzten 2 jahren 3 mal (!!) umgefahren worden von rücksichtslosen autofahrern (schuld lag jedesmal klar bei ihnen) und mache inzwischen neben der vorgeschriebenen beleuchtung auch etwas deutlicher auf mich aufmerksam durch neonweste und zusatzreflektoren (vor allem im winter).
    kein polizist hatte bisher was zu beanstanden, im gegenteil. wurde bereits gelobt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.15 14:13 durch oliwor.

  3. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: M.P. 26.10.15 - 14:11

    StVO nicht - StVZO schon...

    Explizit verboten!

    http://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__67.html

  4. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: M.P. 26.10.15 - 14:14

    oliwor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    wie ein z.b.
    > ... rücklicht am rucksack, ....

    Sollte kein Problem sein, da nicht "am Fahrrad angebracht"

  5. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Bobbit 26.10.15 - 14:18

    TheSUNSTAR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute mal MTBs sind da nicht die Zielgruppe. Welcher Mountainbiker
    > klebt sich schon Gewichte außen ans Laufrad wo es maximal stört? Da ne
    > leichte Felge, hier den optimalen Kompromiss zwischen Pannensicherheit im
    > Gelände und Gewicht und brauch ich eigentlich nen Schlauch? Aber ja, ein
    > Licht als bewegte Masse ist natürlich super! ;)

    Es kommt immer drauf an was man mit dem MTB machen will. Eine CC Gurke könnte das noch mitmachen aber wenn ich FR, Dirt oder gar in den DH Bereich gehe wird es schon schwieriger mit so einer Beleuchtung. Ja auch FR, Dirt und DH bikes fahren mal auf der Strasse rum da man ja nicht immer direkt im bzw. am Wald wohnt. Auch an einem Fat Bike dürfte das ziemlich albern aussehen.

    CC=Cross Country
    FR=Free Rider
    DH=Down Hill

  6. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: George99 26.10.15 - 14:18

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht erwischt dich dann mal einer und nietet dich um, von mir gäbs
    > kein Mitleid. Dummheit muss bestraft werden...

    Klassischer Fall von Soiziopathie...

  7. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: 0xDEADC0DE 26.10.15 - 14:33

    tomacco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das ist in den letzten Jahren echt zur Seuche geworden. War bis vor
    > etwa 10 Jahren deutlich besser, heute kann man wirklich froh sein, wenn
    > überhaupt geblinkt wird oder ein Radfahrer den Arm raushält.

    Komisch, ich mach das fast immer (wenn hinter mir niemand ist spar ich mir das, da ein Schulterblick für mich immer ein Muss ist) und trotzdem wurde ich von einem Autofahrer angemault, der rechts abbiegen wollte.

    Wieso? Weil der keine Ahnung hatte:
    1. Gebe ich ein Handzeichen bevor ich abbiege, ich fahr nicht mit einer Hand um die Kurve, schließlich brauch ich auch beide Hand an der Bremse.
    2. Fuhr ich direkt hinter ihm und hätte auch gewartet, bis er abbiegt. Wieso der meinte ich dürfe ihn als Rechtsabbieger ihn (auch als Rechtsabbieger) während des Abbiegevorgangs überholen entzieht sich meiner Kenntnis. Nachdem er mitten in der Kreuzung stehen geblieben ist, bin ich dann halt an ihm vorbei gefahren um dann von ihm angemault zu werden. Ein Geniestreich!

  8. Re: Blinkende Lichtorgeln

    Autor: 0xDEADC0DE 26.10.15 - 14:35

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann interessieren sich Radfahrer für Regeln? Die sind doch
    > ausschließlich für andere da.

    Du wolltest sicher "Menschen" schreiben, oder willst du ernsthaft behaupten, dass sich Kraftfahrer und Fussgänger immer an Regeln halten? Ich gehöre, man glaubt es kaum, allen 3 Fraktionen an, sogar der übergeordneten und sehe täglich von allen Fraktionen Regelverstöße ohne Ende, teilweise ein Wunder, dass niemand verletzt wird.

  9. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: 0xDEADC0DE 26.10.15 - 14:50

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Besitzer des Fahrrades die "normale" Beleuchtung an Board hat gibt
    > es keine Regel die Ihm verbietet diese zusätzliche Sicherungseinrichtung zu
    > verwenden!

    Doch, natürlich ist es das und zwar in der StvZO. Was ein Radfahrer dagegen an Kleidung oder nicht am Fahrrad montiert, also z. B. am Rucksack mit sich führt, widerspricht der StvZO dagegen nicht.

  10. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: M.P. 26.10.15 - 15:01

    Ob man sich HINTER dem fünften Auto an der roten Ampel hinstellt, um dann NEBEN dem SECHSTEN Auto bei grüner Ampel loszufahren, oder ob man vorfährt und sich vorne neben das erste Auto hinstellt. Auf mehrere Sachen kann man sich in beiden Fällen verlassen.

    1. Der Autofahrer hat beim Losfahren sicher vergessen daß da ein Radfahrer rechts voraus stand, auch wenn Du im Stand komplett in seinem Sichtfeld warst.
    2. Hast Du Dich als Radfahrer brav hinter dem fünften Auto angestellt, und stehst mitten auf der Fahrpur wird sich das Auto hinter Dir bei Grün auch dann neben Dich setzen, wenn Du mit Deinem Vorderrad an der Stoßstange des vorausfahrenden Fahrzeuges klebst, weil der Verkehrsfluss so langsam ist ..

    Am sichersten ist man an einer Kreuzung mit potentiellen Rechtsabbiegern ganz vorne VOR dem ersten Fahrzeug, und mit einer Radfahrerampel, die zwei Sekunden vor den Autofahrern grün bekommt (das sehen Verkehrsplaner auch so).

    Am zweitsichersten ist man am ENDE der Schlange wartender Autos - aber das Fahrrad immer weiter nach hinten in der Schlange zu bugsieren, wenn sich wieder ein Auto neben das Fahrrad gestellt hat finde ich auch unzumutbar....

    Am unsichersten ist man mitten in der Schlange wartender Autos, wo man sich bei Grün zwangsläufig befindet, wenn man sich bei Rot hinten einreiht...
    Dann steht aber nach dem Unfall auf dem Grabstein "er war nicht Schuld"..



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.15 15:07 durch M.P..

  11. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: oliwor 26.10.15 - 15:02

    demnach darf ich mich anziehen wie dynamo aus running man und mir zusätzlich noch einen 1000w rundumstrahler auf den kopf schnallen mit der argumentation, dass ich das ja nicht am fahrrad montiert habe sondern am körper trage?
    die reaktion des polizisten würd ich gerne sehen.

    ist eine ernst gemeinte frage. die lichteinrichtung an einem fahrrad ist klar definiert nach stvzo. soweit klar. aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es keine reglementierung für das "gesamterscheinungsbild" oder dergleichen gibt.

    immerhin darf z.b. ein auto ja auch nicht komplett in reflektierendem chrom lackiert sein. ein bunter coka cola mit festbaumbeleuchtung wäre bei uns auch nicht zulässig. wegen ablenkung und so..
    und als fahrradfahrer hab ich da narrenfreiheit? kann ich mir wie gesagt nicht vorstellen.

  12. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: 0xDEADC0DE 26.10.15 - 15:14

    oliwor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demnach darf ich mich anziehen wie dynamo aus running man und mir
    > zusätzlich noch einen 1000w rundumstrahler auf den kopf schnallen mit der
    > argumentation, dass ich das ja nicht am fahrrad montiert habe sondern am
    > körper trage?

    Nein, andere blenden darf man nie, auch als Fussgänger nicht (siehe §1 StVO). Aber man darf so viele (in meinen Augen total unnötige) Blinklichter an der Kleidung oder am Rucksack befestigen, wie man möchte.

  13. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: olleIcke 26.10.15 - 15:20

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha und von den Reflektorreifen ist man nicht irritiert...

    Veränderung an sich irritiert halt viele unserer Mitmenschen.
    Ich finds ne ganz coole Sache aber mag an sich eher schlanke Räder... gut 300g pro Rad.. hmm das is nich sooo viel aber m.E. Ballast.
    Wenn, dann würd ich das wahrscheinlich eher mit nem Anständigen Vorderlicht kombinieren.

    Das golem-Forum kann BBCode!

  14. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: 0xDEADC0DE 26.10.15 - 16:12

    olleIcke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 300g pro Rad.. hmm das is nich sooo viel aber m.E. Ballast.

    Der größte Ballast sitzt auf dem Sattel... aber davon mal abgesehen ist zusätzliche Masse in rotierenden Teilen immer mit weniger Sprintfreundigkeit einhergehend, Massenträgheit halt.

  15. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Berner Rösti 26.10.15 - 16:35

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am sichersten ist man an einer Kreuzung mit potentiellen Rechtsabbiegern
    > ganz vorne VOR dem ersten Fahrzeug, und mit einer Radfahrerampel, die zwei
    > Sekunden vor den Autofahrern grün bekommt (das sehen Verkehrsplaner auch
    > so).

    Dann wird man 50 Meter später eingeholt – schlimmstenfalls eben genau auf der gegenüber liegenden Seite der Kreuzung, wo es dann wieder genauso eng wird. Nur dass die Autos dann schon eine höhere Geschwindigkeit haben. Müssen die Autos dann wegen des Radfahrers bremsen, gibt es einen Rückstau über die Kreuzung. Auch Kacke.

    Dieser Radfahrer-Vorsprung per eigener Ampel funktioniert da super, wo eben genug Platz ist.

    > Am zweitsichersten ist man am ENDE der Schlange wartender Autos - aber das
    > Fahrrad immer weiter nach hinten in der Schlange zu bugsieren, wenn sich
    > wieder ein Auto neben das Fahrrad gestellt hat finde ich auch
    > unzumutbar....
    >
    > Am unsichersten ist man mitten in der Schlange wartender Autos, wo man sich
    > bei Grün zwangsläufig befindet, wenn man sich bei Rot hinten einreiht...
    > Dann steht aber nach dem Unfall auf dem Grabstein "er war nicht Schuld"..

    Es ist eigentlich immer gefährlich, wenn Fahrzeuge mit unterschiedlicher Geschwindigkeit auf derselben Straße unterwegs sind. Und gerade bei Ampeln, wo halt jeder "schnell" rüber will, setzt halt hier und dort das Hirn aus.

    Es braucht einfach viel mehr eigene Fahrradspuren, die auch das Verhalten von Radfahrern berücksichtigen.

  16. Re: Blinkende Lichtorgeln

    Autor: Berner Rösti 26.10.15 - 16:50

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit wann interessieren sich Radfahrer für Regeln? Die sind doch
    > > ausschließlich für andere da.
    >
    > Du wolltest sicher "Menschen" schreiben, oder willst du ernsthaft
    > behaupten, dass sich Kraftfahrer und Fussgänger immer an Regeln halten? Ich
    > gehöre, man glaubt es kaum, allen 3 Fraktionen an, sogar der übergeordneten
    > und sehe täglich von allen Fraktionen Regelverstöße ohne Ende, teilweise
    > ein Wunder, dass niemand verletzt wird.

    Ist man mit Muskelkraft unterwegs, versucht man sich möglichst ökonomisch zu bewegen. Das führt dazu, dass sich Radfahrer sehr wegeoptimiert und mit möglichst wenig Brems- und Beschleunigungsvorgängen bewegen.

    Daraus resultiert ein bunter Blumenstrauß an ständigen Verkehrsverstößen, die, würden sie tatsächlich geahndet, innerhalb kürzester Zeit zu einem Führerscheinentzug führen würden.

    Bei rot über die Ampel, auf Gehwegen, durch Fußgängerzonen oder gegen die Einbahnstraße fahren, usw. Das ist bei Radfahrern schlicht "normal", weil sie eben keine Umwege fahren und nicht unnötig anhalten wollen.

    Die meisten machen das noch nicht einmal böswillig, sondern eben aus dem ureigensten Antrieb, sich eben möglichst ökonomisch zu bewegen.

    Stell dich doch einfach mal an eine beliebige Kreuzung und zähle, wie viele Autos bei rot fahren und wie viele Radfahrer.

    Und klar, dann gibt es noch den Teil renitenter Radfahrer, die vorsätzlich gegen die Regeln verstoßen, weil sie sich für etwas besseres halten. Aber das ist dann wieder ein eigener Fall.

  17. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: raphaelo00 26.10.15 - 23:09

    Tut mir Leid aber ich verstehe ihn wenn auf einer Dorfkreuzung die gut übersehbar ist mitten in der Nacht kein Auto kommt und man da bei Rot fährt. Ich meine sein Beitrag hört sich jedenfalls so an als würde er nur bei einem solchen Fall bei Rot fahren.

    Dass ich dafür Verständnis aufbringe heißt übrigens nicht, dass ich selbst bei Rot fahre bei einer solchen Situation. War bisher jedenfalls in der Vergangenheit so.

  18. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: DrWatson 26.10.15 - 23:22

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stimme dir ja zu. Aber das wird kommen. Denn mit TTIP verklagen die uns
    > dann halt bis wir entweder unser letztes Hemd los sind oder wir unsere StVO
    > ändern.


    Dafür dürfen wir endlich Rohmilchkäse, 240V-Geräte und Stinkerautos exportieren und VW kann sich das Geld von der US-Umweltbehörde zurückklagen.

    Finde ich einen gerechten Ausgleich.

  19. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: ThadMiller 27.10.15 - 09:07

    Seti wann gilt deine (Strassen)Ampel für den Gehweg? Kombi gibt's eh nicht...

  20. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: oliwor 27.10.15 - 09:37

    seine straßenampel gilt natürlich nicht für den gehweg. aber das war auch gar nicht das, was er meinte.
    er meinte, dass fahrradfahrer gerne von der straße (bzw radweg) auf den bürgersteig/gehweg wechseln (gerne beim abbiegen) um nicht über die für die straße geltende rote ampel zu fahren.
    dummerweise haben radfahrer aber auf dem gehweg nichts zu suchen und 2. sind polizisten auch nicht blöde und ahnden das trotzdem als rotlichtvergehen, wenn sie das sehen.

    ich habe hier in meiner stadt schon polizisten gesehen, die sich in stellung gebracht haben um an einer "beliebten" kreuzung gezielt fahrradfahrer rauszuziehen, die genau das gemacht haben (also von der straße auf den gehweg brettern um die ampel zu umgehen).

    dasselbe gilt übrigens auch für autofahrer, die sich für sehr clever halten und an kreuzungen über das gelände einer eck-tankstelle rechts abbiegen um die rote ampel zu umgehen. das ist nicht erlaubt und ein rotlichtverstoß.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.10.15 09:48 durch oliwor.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Niedersachsen
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. 53,99€
  3. 4,99€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. Kompetenzzentrum: BMW will ab Dezember Akkuzellen erforschen
    Kompetenzzentrum
    BMW will ab Dezember Akkuzellen erforschen

    Das BMW Kompetenzzentrum Batteriezelle soll im Dezember 2019 seine Arbeit aufnehmen und die Akkutechnik vorantreiben. Eigene Akkuzellen will BMW aber nicht im industriellen Maßstab bauen, sondern diese von Drittanbietern beziehen.

  2. Apple Music, News+ und Apple TV+: Apple soll Super-Abo planen
    Apple Music, News+ und Apple TV+
    Apple soll Super-Abo planen

    Apple will angeblich ein gebündeltes Abonnement aus Apple Music, Apple News+ und Apple TV+ zum vergünstigten Preis anbieten. Das könnte zu Einbußen bei den Inhaltspartnern führen. Apple hat wohl Probleme, neue Abonnenten für News+ zu gewinnen.

  3. Grounded angespielt: Ameisenarmee statt Rollenspielepos
    Grounded angespielt
    Ameisenarmee statt Rollenspielepos

    Das eigentlich auf klassische Rollenspiele spezialisierte Entwicklerstudio Obsidian Entertainment hat ein ungewöhnliches Survivalgame vorgestellt: In Grounded kämpfen Spieler im Miniformat gegen Ameisen und Marienkäfer.


  1. 09:08

  2. 08:02

  3. 07:44

  4. 07:28

  5. 07:12

  6. 07:02

  7. 17:46

  8. 17:10