Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Revolights Eclipse: Leuchtende…

Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Mingfu 26.10.15 - 07:43

    Es hat schon Gründe, warum sie das auf Bildern nahezu nur von der Seite zeigen. Im Video war die Beleuchtung von hinten extrem schlecht zu sehen. Und auch nach vorn war die Ausleuchtung ein Witz.

    Glücklicherweise ist dieser Quatsch nach § 67 StVZO in Deutschland unzulässig. Damit sollte uns das erspart bleiben. Denn das ist hochgradig unsicher.

  2. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: KnutRider 26.10.15 - 07:57

    Jedem klar denkenden Polizisten ist die Umsetzung einer Beleuchtung egal, hauptsache sie ist vorhanden, funktioniert und wird auch benutzt.
    Beleuchtung am Rad ist vorrangig dafür gedacht um überhaupt gesehen zu werden.

    Stecklichter sind laut StVo auch nur an Rennrädern unter 11Kg zulässig, aber in der Praxis verwendet sie "jeder".

  3. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Mingfu 26.10.15 - 08:02

    Bei diesem Unfug wird es der Polizei nicht egal sein. Denn das sieht man von hinten und vorn nahezu nicht - gefährlich für den Radfahrer selbst und auch für andere Verkehrsteilnehmer. Dafür wirkt es nach der Seite als Mini-Kino und trägt dort zur Verwirrung der Verkehrsteilnehmer bei, die dort mit einem Signalbild konfrontiert werden, welches überhaupt keinen Sinn ergibt.

  4. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: AllDayPiano 26.10.15 - 08:03

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stecklichter sind laut StVo auch nur an Rennrädern unter 11Kg zulässig,
    > aber in der Praxis verwendet sie "jeder".

    Aber nur, bis es einen Unfall gibt, und eine Versicherung dann auf Basis dieser Gesetzeslage jegliche Leistung verweigert.

  5. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Stoker 26.10.15 - 08:04

    Akku Beleuchtung ist mittlerweile gottseidank erlaubt.
    Richtig ist aber natürlich, dass sich auch als es noch nicht erlaubt war niemand daran gestört hat.

    Diese Lichter sollen ja das HAuptlicht nicht ersetzen sonder ergänzen und beim Fahrrad gilt: Jedes zusätzliche Licht ist ein gutes Licht!
    Vor allem ist die Idee ja auch deshalb nicht verkehrt, weil man ein Handzeichen nachts nun mal nicht sieht.

  6. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: AndyMt 26.10.15 - 08:18

    Stoker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Akku Beleuchtung ist mittlerweile gottseidank erlaubt.
    > Richtig ist aber natürlich, dass sich auch als es noch nicht erlaubt war
    > niemand daran gestört hat.
    >
    > Diese Lichter sollen ja das HAuptlicht nicht ersetzen sonder ergänzen und
    > beim Fahrrad gilt: Jedes zusätzliche Licht ist ein gutes Licht!
    > Vor allem ist die Idee ja auch deshalb nicht verkehrt, weil man ein
    > Handzeichen nachts nun mal nicht sieht.
    Das würde voraussetzen, dass Radfahrer überhaupt Handzeichen machen. Da das oft nicht der Fall ist... würde die auch diesen Blinker nicht setzen.
    Eine Unsitte die bei Autofahrern ebenfalls sehr weit verbreitet ist.

  7. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: tomacco 26.10.15 - 08:28

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das würde voraussetzen, dass Radfahrer überhaupt Handzeichen machen. Da das
    > oft nicht der Fall ist... würde die auch diesen Blinker nicht setzen.
    > Eine Unsitte die bei Autofahrern ebenfalls sehr weit verbreitet ist.

    Ja, das ist in den letzten Jahren echt zur Seuche geworden. War bis vor etwa 10 Jahren deutlich besser, heute kann man wirklich froh sein, wenn überhaupt geblinkt wird oder ein Radfahrer den Arm raushält.

  8. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 26.10.15 - 08:28

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat schon Gründe, warum sie das auf Bildern nahezu nur von der Seite
    > zeigen. Im Video war die Beleuchtung von hinten extrem schlecht zu sehen.
    > Und auch nach vorn war die Ausleuchtung ein Witz.
    >
    > Glücklicherweise ist dieser Quatsch nach § 67 StVZO in Deutschland
    > unzulässig. Damit sollte uns das erspart bleiben. Denn das ist hochgradig
    > unsicher.

    Ich stimme dir ja zu. Aber das wird kommen. Denn mit TTIP verklagen die uns dann halt bis wir entweder unser letztes Hemd los sind oder wir unsere StVO ändern.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  9. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Peter Brülls 26.10.15 - 08:30

    tomacco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyMt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das würde voraussetzen, dass Radfahrer überhaupt Handzeichen machen. Da
    > das
    > > oft nicht der Fall ist... würde die auch diesen Blinker nicht setzen.
    > > Eine Unsitte die bei Autofahrern ebenfalls sehr weit verbreitet ist.
    >
    > Ja, das ist in den letzten Jahren echt zur Seuche geworden. War bis vor
    > etwa 10 Jahren deutlich besser, heute kann man wirklich froh sein, wenn
    > überhaupt geblinkt wird oder ein Radfahrer den Arm raushält.

    Wobei ich das bei Autos deutlich schlimmer finde., ebenso wie das Überfahren roter Ampeln, was auch in den letzten Jahren erheblich mehr geworden ist.

  10. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: derdiedas 26.10.15 - 08:32

    Wenn der Besitzer des Fahrrades die "normale" Beleuchtung an Board hat gibt es keine Regel die Ihm verbietet diese zusätzliche Sicherungseinrichtung zu verwenden!

    Und auch als alleiniges Leuchtmittel (Reflektor wird trotzdem benötigt) ist diese Version den regeln konform. In Deinem Verlinkten StVZO steht nirgends das die Beleuchtung nicht am Laufrad angebracht werden darf. Alleine die Höhe muss eingehalten werden - was so auch gemacht wird.

    Zudem kann man dieses System sehr wohl von vorne wie auch hinten sehen (Video angeschaut?).

    Und das System ist definitiv hundert mal heller als das was vor nicht allzu langer Zeit mit Dynamo und Glühbirnen drin war.

    Und nebenbei die meisten Fahrradtoten gibt es weil LKW und Autos abbiegen weil sie das Fahrrad im toten Winkel nicht sehen. Und da ist alles aber auch wirklich alles was Aufmerksamkeit erregt potentiell lebensrettend.

    Daher kann und darf man das System in D Verwenden, zwar wird man evtl. (mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 in 1000) sich evtl mal mit einem Polizisten streiten müssen. Aber
    diese Diskussion würde ich gerne in Kauf nehmen - gerade jetzt im Winter.

    Denn im Bußgeldkatalog gibt es keinen Punkt - "nicht legitime zusätzliche Beleuchtung":
    http://www.adfc.de/bussgeldkatalog/bussgeldkatalog-fuer-radfahrer

    Was also will der Polizist machen?

    Gruß DDD

  11. Blinkende Lichtorgeln

    Autor: Berner Rösti 26.10.15 - 08:40

    Stoker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Akku Beleuchtung ist mittlerweile gottseidank erlaubt.
    > Richtig ist aber natürlich, dass sich auch als es noch nicht erlaubt war
    > niemand daran gestört hat.

    Diese Lichter müssen aber eine Zulassung haben. Was man jedoch so "in the Wild" sieht, ist erschreckend. Ich bin neulich mal hinter einer Radfahrerin hinterher gefahren, die hatte eine Art Laser als Rücklicht, das zu dem noch pulsierend heller und dunkler wurde.

    Grandios sind auch die Experten, die diese rot blinkenden Broschen hinten am Rucksack hängen haben -- und das letzte mal vor zwei Jahren die Knopfzelle ausgewechselt habe.

    Auch blinkende LED-Scheinwerfer vorn sind an Unsinnigkeit kaum zu überbieten. Ich weiß nicht, wie das euch so geht, aber mir fällt es schwer, die Bewegung eines Blinklichts in der Dunkelheit zu erkennen. Bei einem Dauerlicht kann ich viel einfacher die Bewegungsrichtung und Geschwindigkeit abschätzen.

    Statt dieser wild blinkenden Lichtorgeln sollten diese Leute vielleicht einfach mal eine Warnweste (gibt's auch in schick für Radfahrer!) oder anderweitig auffällige Kleidung tragen.

  12. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: cHaOs667 26.10.15 - 08:45

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glücklicherweise ist dieser Quatsch nach § 67 StVZO in Deutschland
    > unzulässig. Damit sollte uns das erspart bleiben. Denn das ist hochgradig
    > unsicher.
    Ein Kollege fährt seit knapp zwei Jahren mit Revo lights und hatte bisher noch keine Probleme mit irgendwelchen Beamten. Autofahrer/ Beamte halten sogar an um die Lichtanlage zu "bewundern" und ein Lob dafür hat er auch schon kassiert.

    Man muss natürlich dazu erwähnen das er die Revo lights nur zusätzlich zu einer normalen Beleuchtung montiert hat.

    Ganz davon abgesehen sind die Revo lights eine echte Bereicherung der Beleuchtung da die seitliche Sichtbarkeit massiv aufgewertet wird.

  13. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Berner Rösti 26.10.15 - 08:52

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nebenbei die meisten Fahrradtoten gibt es weil LKW und Autos abbiegen
    > weil sie das Fahrrad im toten Winkel nicht sehen. Und da ist alles aber
    > auch wirklich alles was Aufmerksamkeit erregt potentiell lebensrettend.

    Zweiräder werden in solchen Fällen gerne übersehen, weil sie
    1. von vorne eine schmale Silhouette haben. Da nützt dir die Lichtorgen an den Reifenflanken nichts. Da sind die Zweiradfahrer besser beraten, wenn sie auffällige Kleidung tragen. Gottseidank sind seit ein paar Jahren wieder neonfarbene Sportklamotten in Mode gekommen. Auch gibt es schicke Westen zum Überziehen.

    Und 2. besteht das Problem in der völlig unsinnigen und in der Praxis falsch angewendeten Regelung, dass Radfahrer rechts vorbei fahren dürfen.
    Selbstverständlich muss der LKW- oder Autofahrer drauf achten, dass er niemanden niedersemmelt. Aber schon allein aus Eigenschutz würde ich mich als Radfahrer nicht von hinten an einen LKW "heranschleichen", weil ich eben damit rechnen muss, dass er mich nicht "auf dem Schirm" hat.

  14. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Berner Rösti 26.10.15 - 08:55

    cHaOs667 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz davon abgesehen sind die Revo lights eine echte Bereicherung der
    > Beleuchtung da die seitliche Sichtbarkeit massiv aufgewertet wird.

    Von der Seite habe ich eigentlich nur Kraftfahrzeuge zu befürchten, da diese mit einer hinreichend hohen Geschwindigkeit unterwegs sind, um mir gefährlich werden zu können.

    Die haben aber i.d.R. selber Scheinwerfer, so dass hier Reflektoren an Reifen und Speichen völlig ausreichend sind. Die haben den schicken Vorteil, dass man sie nicht erst einschalten muss und niemals die Batterien leer gehen.

    Aber das sieht ja dann auch nicht so cool aus.

  15. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: cHaOs667 26.10.15 - 09:03

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cHaOs667 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Die haben aber i.d.R. selber Scheinwerfer, so dass hier Reflektoren an
    > Reifen und Speichen völlig ausreichend sind. Die haben den schicken
    > Vorteil, dass man sie nicht erst einschalten muss und niemals die Batterien
    > leer gehen.
    Wenn du an einem Tag, wie heute morgen, dich erst einmal über ein feuchtes Feld quälst, dann noch an einer Kreuzung stehst die vernebelt ist und das von der Seite nahende Auto auch noch falsch eingestellte Scheinwerfer hat wirst du merken das Reflektoren nur bedingt etwas bewirken (mal ganz von den Idioten abgesehen die bereits in der Morgendämmerung anfangen ohne Licht zu fahren... Rad- wie Autofahrer gleichermaßen).

    Ich habe seitliche Reflektoren, Reflexstreifen am Fahrrad, eine Weste, Reflektoren an meiner Timbuk2 Tasche sowie eine Lichtanlage und dennoch gibt es Menschen die behaupten das sie mich nicht ausreichen sehen könnten.

    Wenn es die Dinger für MTB Reifen geben würde (mein Stand ist aber auch schon zwei Jahre alt) hätte ich mir bereits Revo lights zusätzlich montiert.

  16. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Dorsai! 26.10.15 - 09:23

    Ich finde (als Radfahrer) immer lustig wie manche meinen rote Ampeln umgehen zu können indem sie dann kurzzeitig auf dem Gehweg weiterfahren und nach der Ampel dann wieder auf die Straße. Ich verstehe nicht wie irgendeiner auf den irrisinnigen Gedanken kommen kann das würde irgendwas besser machen. Entweder die rote Ampel ist mir egal und dann fahr ich einfach drüber oder ich beachte sie und bleibe stehen. Eine StVO Verletzung zu vermeiden in dem man eine StVO Verletzung begeht...

    Gelegentlich fahre ich aber auch über rote Ampeln, z.B. bei T-Kreuzungen bei denen es auf dem geraden Weg eine eigene Fahrradspur gibt. Es macht für einen Radfahrer da schier keinerlei Sinn zu halten, es sei denn es käme ein Radfahrer aus der kreuzenden Straße, der dann natürlich Vorfahrt hätte. Aber sowas sieht man ja dann früh genug, auf Fahradwegen gibt es ja auch keine Ampeln.

  17. Sehr gut zu sehen...

    Autor: kitingChris 26.10.15 - 09:31

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei diesem Unfug wird es der Polizei nicht egal sein. Denn das sieht man
    > von hinten und vorn nahezu nicht - gefährlich für den Radfahrer selbst und
    > auch für andere Verkehrsteilnehmer. Dafür wirkt es nach der Seite als
    > Mini-Kino und trägt dort zur Verwirrung der Verkehrsteilnehmer bei, die
    > dort mit einem Signalbild konfrontiert werden, welches überhaupt keinen
    > Sinn ergibt.

    Kurze frage aber woran machst du fest dass man die Lichter "von hinten und vorn nahezu nicht" sieht?

    Im Video sieht man die Lichter von vorn und hinten sehr gut...
    https://youtu.be/FfUsXckGJpQ?t=17s

  18. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: trolling3r 26.10.15 - 10:00

    Auf dem Gehweg fahren ist aus rechtlicher Sicht sicher wesentlich günstiger als vorsätzlich bei rot zu fahren.

  19. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: tuts.de 26.10.15 - 10:05

    Ich finde so was durchaus sinnvoll uns vernünftig. also das blinken zum abbiegen muss jetzt nicht unbedingt sein, aber damit der Radfahrer von der Seite besser erkannt wird eine feine Sache. Dazu reichen schwache LEDs bereits aus und wenn sich das ganze dann mit der Raddrehung automatisch aktiviert und mit strom versorgen könnte (bei mir sind die Akkus meist leer wenn ich sie mal brauche, sodaß der dynamo aus meiner Sicht immer das mittel der Wahl ist ..) würde ichs mir sofort dranbauen (also vielliecht nicht gleich für 150 Euro, das finde ich dann doch etwas übertrieben, für ein paar billig leds...).

  20. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Andre S 26.10.15 - 10:10

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat schon Gründe, warum sie das auf Bildern nahezu nur von der Seite
    > zeigen. Im Video war die Beleuchtung von hinten extrem schlecht zu sehen.
    > Und auch nach vorn war die Ausleuchtung ein Witz.
    >
    > Glücklicherweise ist dieser Quatsch nach § 67 StVZO in Deutschland
    > unzulässig. Damit sollte uns das erspart bleiben. Denn das ist hochgradig
    > unsicher.

    Wo bitte ist eine zusätzliche Beleuchtung am Rad unsicher? Vorallem wenn es dunkel ist? Also unsicher kann das gewiss nicht sein ob es Sinn macht oder einfach nur Fancy aussieht und aus benannten gründen keine grosse wirkung zeigt, das ist ein anderes Thema aber warum ist es dadurch unsicher?

    Also ich sehe das so selbst wenn du es von hinten nicht gut erkennen kannst, dann siehst du spätestens wenn der Radfahrer vor dir abbiegt das leuchtende Rad und du weisst das du bremsen musst falls du zu schnell auf den Radfahrer zufährst.

    Also ist es vielmehr eine zusätzliche Sicherheit als das es irgendwie "unsicher" wäre.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. mWGmy World Germany GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 0,49€
  3. (-78%) 2,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29