1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rewalk: US-Gesundheitsbehörde…

Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 12:11

    Achja, alles klar. Zwangskollektivismus ist ja auch hier das System der Wahl.

    Bild relevant:

    > https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t1.0-9/10170898_254202294752346_1483392938_n.jpg

    Weltreligion ReGierung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.14 12:12 durch randomOppinion.

  2. Re: Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?

    Autor: Endwickler 01.07.14 - 12:16

    randomOppinion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achja, alles klar. Zwangskollektivismus ist ja auch hier das System der
    > Wahl.
    >
    > Bild relevant:
    >
    > > scontent-a-fra.xx.fbcdn.net
    >
    > Weltreligion ReGierung.

    Hat das einen Sinn im Zusammenhang mit einem medizinisch einsetzbaren Gerät, wo es nicht darauf ankommt, ob man es benutzen darf oder soll, sondern, ob es rechtlich gesehen unterstützt wird? Irgend einen?

  3. Re: Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?

    Autor: ichbinhierzumflamen 01.07.14 - 12:16

    randomOppinion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achja, alles klar. Zwangskollektivismus ist ja auch hier das System der
    > Wahl.
    >
    > Bild relevant:
    >
    > > scontent-a-fra.xx.fbcdn.net
    >
    > Weltreligion ReGierung.

    Ein Produkt was Leuten hilft endlich wieder gehen zu können und das einzige was du davon mitnimmst ist, das eine behörde das zugelassen hat? Ohje ...

  4. Re: Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?

    Autor: Sharra 01.07.14 - 13:40

    Du darfst dir so ein Ding auch ohne Zulassung anschrauben lassen. Nur dann ohne medizinische, rechtliche Unterstützung vom Staat, und auf eigene Kosten.
    Wenn das Ding aber zugelassen ist, übernimmt es gegebenenfalls die Versicherung und das Ding muss entsprechende Prüfkriterien erfüllen, auf die man sich dann verlassen, bzw sie einklagen kann.
    Der Staat wird dich nicht daran hindern, zum nächsten Schreiner zu gehen, der dir dann ein paar Holzlatten ans Knie nagelt.

  5. Re: Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?

    Autor: 1337Falloutboy 01.07.14 - 15:50

    "Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?"
    das ist doch überall so, siehe Drogen. Die verbieten dir Drogen zu nehmen, obwohl es DEIN Körper ist

  6. Re: Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?

    Autor: Loxxx 01.07.14 - 16:15

    1337Falloutboy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?"
    > das ist doch überall so, siehe Drogen. Die verbieten dir Drogen zu nehmen,
    > obwohl es DEIN Körper ist


    Hrrchm… "Die" verbieten niemandem, Drogen zu nehmen. "Die" verbieten Dir nur, Drogen zu verkaufen. Das ist rechtlich ein SEHR großer Unterschied.

  7. Re: Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?

    Autor: wombat_2 01.07.14 - 16:56

    Loxxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1337Falloutboy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?"
    > > das ist doch überall so, siehe Drogen. Die verbieten dir Drogen zu
    > nehmen,
    > > obwohl es DEIN Körper ist
    >
    > Hrrchm… "Die" verbieten niemandem, Drogen zu nehmen. "Die" verbieten
    > Dir nur, Drogen zu verkaufen. Das ist rechtlich ein SEHR großer
    > Unterschied.
    Falsch! :P
    Der Verkauf, Erwerb und der Besitz sind strafbar.
    Der eigentliche Konsum, wie Du schon sagst ist nicht strafbar, alles andere schon. :P
    Und versuch' mal eine Drogen zu konsumieren ohne sie zu besitzen.

    @Topic: Don't feed the troll

  8. Re: Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?

    Autor: ploedman 02.07.14 - 18:27

    Was ist wenn ich in Amsterdam bin, ein Holländer hält den Joint für mich, und ich ziehe an diesem Joint, kann ich dann belangt werden?

  9. Re: Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?

    Autor: herzcaro 03.07.14 - 13:05

    ploedman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist wenn ich in Amsterdam bin, ein Holländer hält den Joint für mich,
    > und ich ziehe an diesem Joint, kann ich dann belangt werden?

    Ja, wegen Blödheit.
    http://www.kmdd.de/Home.htm

  10. Re: Eine Behörde entscheidet was jemand mit seinem Körper macht?

    Autor: FreiGeistler 03.07.14 - 15:08

    Aber nein, Herr Polizist, er hat mir da Ecstasy nur geliehen! ; )

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bystronic Lenhardt GmbH, Neuhausen-Hamberg
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Goldbeck GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 3,61€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.

  2. Software-Entwicklung: Github bekommt App und verbessert Code-Verwaltung
    Software-Entwicklung
    Github bekommt App und verbessert Code-Verwaltung

    Aktionen auf Github können künftig auch per App auf dem Smartphone ausgeführt werden. Das Unternehmen verbessert außerdem die Nutzung und Verwaltung und will Quellcode für 1.000 Jahre archivieren. Die Kritik an der Zusammenarbeit mit US-Behörden wird derweil größer.

  3. Drohnen: Neue App von DJI kann Multicopter identifizieren und orten
    Drohnen
    Neue App von DJI kann Multicopter identifizieren und orten

    Mit einer jüngst vorgestellten App des Copter-Herstellers DJI sollen mit Hilfe handelsüblicher Smartphones jedwede moderne Multicopter identifiziert und lokalisiert werden können. Ein derartiges System könnte sowohl Behörden als auch Privatpersonen helfen.


  1. 12:05

  2. 11:59

  3. 11:44

  4. 11:33

  5. 11:18

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30