1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rimac: Elektrischer…

Elektro vs. Wasserstoff

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: yaxl3y 15.09.11 - 10:10

    Was denkt ihr wird sich letztendlich durchsetzen?

  2. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: *ubuntuuser 15.09.11 - 10:31

    yaxl3y schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denkt ihr wird sich letztendlich durchsetzen?

    Wenn die das Problem mit dem Akku lösen (Leistungsdichte, Lebensdauer), dann ganz klar Elektro.

  3. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: nicoledos 15.09.11 - 10:36

    Eindeutig Elektro.

    Auch Wasserstoff muss erst noch durch Energieaufwand gewonnen werden. Der Wasserstoff wird schließlich auch nur zur Herstellung von Strom verwendet.

    Dazu müssen aber neue Antriebskonzepte her. Es reicht nicht den Motor und Getriebe gegen EMotor zu tauschen und den Rest konventionell zu lassen. Nur ist das in der Entwicklung eben noch am billigsten.

  4. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: .02 Cents 15.09.11 - 10:39

    Ist nicht Wasserstoff in erster Linie als Energiespeicher für Brennstoffzellen interessant? Aus der Brennstoffzelle kommt meines Wissens nach nicht Eykrassvollgas raus, sondern Elektro ... kann mich natürlich irren ...

    Akkus haben neben der Ladedauer den wesentlichen Nachteil, das sie nicht stabil sind was ihre Kapazität über die Zeit angeht. Nimmt man zum Beispiel Laptop Akkus zum Vergleich, so kann man bei regelmässiger Verwendung selbst bei schonendem Umgang nicht davon ausgehen, das diese nach 2-4 Jahren noch mehr als die Hälfte der ursprünglichen Kapazität haben. Ob die ständige Be- und Entladung z.B. auch durch Energie Rückgewinnung (Bremsen) noch als schonender Umgang durchgehen kann, wage ich zu bezweifeln. Damit wird dann vermutlich schon nach einigen Monaten selbst die Fahrt zum Einkaufszentrum im Nachbarort ein Abenteuertrip ...

    Wie es mit Akkurecycling Systemen aussieht, sollte sich das ganze Elektro Zeug trotz fragwürdigem Nutzwert und hohem Preis doch durchsetzen, scheint mir fragwürdig.

    Ausserdem finde ich persönlich es weitgehend schwachsinnig, bei Fahrzeugen ein ökologisches gutes oder schlechtes Gewissen über den CO2 Ausstoss verkaufen zu wollen - die 1,5+ Tonnen Stahl und andere Metalle, Kunststoffe, Glas, Lack etc pp, die selbst ein Wagen der Kompaktklasse heutzutage auf die Waage bringt, haben vermutlich weit mehr CO2 erzeugt, bis das Fahrzeug beim Händler steht, als für den Rest seiner Lebensdauer bis hin zur Verschrottung.

  5. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: 7hyrael 15.09.11 - 10:43

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausserdem finde ich persönlich es weitgehend schwachsinnig, bei Fahrzeugen
    > ein ökologisches gutes oder schlechtes Gewissen über den CO2 Ausstoss
    > verkaufen zu wollen - die 1,5+ Tonnen Stahl und andere Metalle,
    > Kunststoffe, Glas, Lack etc pp, die selbst ein Wagen der Kompaktklasse
    > heutzutage auf die Waage bringt, haben vermutlich weit mehr CO2 erzeugt,
    > bis das Fahrzeug beim Händler steht, als für den Rest seiner Lebensdauer
    > bis hin zur Verschrottung.

    Das brauchst du nicht zu vermuten, es ist ne tatsache dass der wert des CO2 austoßes von Kraftfahrzeugen nur einene Bruchteil dessen darstellt, was im fertigungsprozess zusammenkommt.

    von evtl. anderen gasen die wirklich klimaschädigend sind und dabei vielleicht entstehn ganz zu schweigen...

  6. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: brusch 15.09.11 - 10:56

    Wieso eigentlich "vs. Wasserstoff"?

    Als Antrieb ist sicher der E-Motor effektiver, haltbarer etc.

    Als Energiespeicher tippe ich eher auf einen Trend zu auswechselbaren Energiequellen, also bspw. leicht wechselbare, standardisierte Batterien/Akkus, oder bspw. Brennstoffzellen, die mit einer Art Gel betrieben werden...

    Dass man einen festen Stoff entwickelt, der bei hoher Speicherkapazität und Belastbarkeit ggf. mehrere tausend Ladevorgänge übersteht, halte ich in der nahen Zukunft - 10..30 Jahre - für unwahrscheinlich.

  7. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: Anonymer Nutzer 15.09.11 - 11:00

    yaxl3y schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denkt ihr wird sich letztendlich durchsetzen?

    Erdöl.

  8. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: Endwickler 15.09.11 - 11:06

    Der Stoff, aus dem die Leere des Weltraums ist. Davon gibt es schließlich sehr viel. :-)

  9. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: Enyaw 15.09.11 - 11:11

    wie können zwei Forenuser soviel unfundierten Mist von sich geben und dabei von Tatsachen sprechen? Ist ja wunderbar wenn du deinen eigenen Quatsch glaubst...aber doch bitte nicht Andere auch noch damit zumüllen.

    CO2-Ausstoß:
    http://www.utopia.de/gruppen/mobilitaet-verkehr-85/diskussion/ressourcenverbrauch-bei-der-autoproduktion-4869

  10. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: Enyaw 15.09.11 - 11:12

    richtig!!!11!!1 Diese unerschöpfliche Energiequelle. Ich hab davon gehört.

  11. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: Keridalspidialose 15.09.11 - 13:31

    H - aus dem ganz einfachem Grund, die Hersteller wollen es so.

    ___________________________________________________________

  12. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: martinalex 15.09.11 - 15:21

    Dann halt andere Flüssigkraftstoffe, beispielsweise irgendwas was aus Biomasse (Gras, Algen, Bäume etc) erzeugt wird - Kombiniert mit effizienteren Autos. Für Kurzstrecken werden Plugin-Hybride oder reine E-Autos wohl das Rennen machen in den nächsten Jahren. 1000km Reichweite lässt sich derzeit sinnvoll nur über Flüssige (oder Gasförmige wie Methan) Kraftstoffe erreichen.

    Solange noch Ölkraftwerke in Deutschland ihren Dienst verrichten, sollte man erstmal versuchen an der stationären Stromversorgung mächtig was zu ändern (Fernwärme wäre ein erster Schritt, dann sollten einige Ölheizungen wegfallen können). Dazu noch Wind und Sonnenenergie. Das dürfte derzeit mehr für die Umwelt bringen, als krampfhaftes einführen von Elektroautos (die ich für prinzipiell richtig halte, nur ich finde die Prioritäten falsch gesetzt).

    ÖPNV und die Bahn können der Umwelt auch helfen. Auch wenn das mit Einschränkungen verbunden ist.

    Also durchsetzen wird sich sicherlich ne Mischform.

  13. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: Anonymer Nutzer 15.09.11 - 15:31

    Enyaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtig!!!11!!1 Diese unerschöpfliche Energiequelle. Ich hab davon gehört.

    Das war nicht Frage. Sondern was sich durchsetzen wird.

    Das bestimmt der vorhandene Fuhrpark und der fährt eben nun einmal mit Erdöl. In einer großen Depression werden keine großartigen Mengen an (Elektro-)Neuwagen hergestellt, weil das keiner bezahlen kann. Zudem geht der Rohstoffverbrauch massiv zurück, also reicht auch der Sprit noch 'ne Weile. Und damit ist nicht "Biosprit" gemeint, der wird nämlich nach der ersten Hungersnot verboten.

  14. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: Asmael 15.09.11 - 18:09

    ist beides mist, für elektro brauchs batterien, die brauchen nach heutigem stand lithium, und davon gibts nicht genug. ein großteil der weltweiten vorkommen liegen in ner handvoll von salzseen, die noch dazu momentan nicht gut erschlossen sind für den abbau. für ne milliarde elektroautos reichts es nicht und wie sich die preise entwickeln, wenn die nachfrage entsprechend steigt, kannst du dir denken.
    wasserstoff hat 2 probleme: die speicherung ist technisch schwierig und für ne brennstoffzelle brauchst du platin/palladium oder ähnlich teure edelmetalle. vom preis abgesehen gibts auch davon nicht genug.
    entweder wird als energieträger methanol/butanol genommen und direkt verfeuert (das ist auch suboptimal), oder es braucht mal wieder einen diktator, der durchprügelt, daß das komplette straßennetz auf ein schienenbasiertes individualverkehrssystem umgebaut wird, mit stromschienen und vollautomatischer steuerung.

    /Asmael

  15. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: LeChiffre 15.09.11 - 21:50

    Ich schätze mal, dass sich zunächst die Hybride durchsetzen werden. Akku für kurze Fahrten(Stadtbetrieb) und den Benziner für längere Strecken.
    Später die reinen E-Motoren. Dazu müssten die Akkus nur mehr Kapazität haben, kleiner und vor allem billiger sein.
    In der Brennstoffzelle sehe ich keine Zukunft. Soweit ich das verstanden habe hat man einen Zwischenschritt den man beim reinen Elektromotor nicht hat. Stark vereinfacht:
    Brennstoffzelle: Strom->Herstellung v. Wasserstoff->Strom->Arbeit (Wirkungsgrad:60% Wikipedia)
    E-Motor: Strom->Arbeit (Wirkungsgrad: 85-95% Wikipedia)
    Hinzu kommt noch, dass man den E-Motor an der Steckdose aufladen kann. Für die Brennstoffzelle wären spezielle Aufladestationen notwendig.

    IMHO gehört dem reinen E-Motor die Zukunft bis er von dem Fusionsreaktorantrieb abgelöst wird.
    Schönen Abend!

  16. bitte ein paar schritte weiterdenken

    Autor: Asmael 15.09.11 - 22:06

    > Brennstoffzelle: Strom->Herstellung v. Wasserstoff->Strom->Arbeit
    > (Wirkungsgrad:60% Wikipedia)
    > E-Motor: Strom->Arbeit (Wirkungsgrad: 85-95% Wikipedia)

    in der leitung, die den strom vom kraftwerk zu dir bringt, entstehen verluste.
    beim aufladen an der batterie entstehen verluste
    beim entladen entstehen verluste
    und der elektromotor hat auch nur einen begrenzten wirkungsgrad, das ist richtig.
    die batterie wiegt ne ganze menge, vmtl. mehr als ein wasserstoffspeicher und ne brennstoffzelle - das mußt du auch als verlust rechnen, weil du den krempel immer mitbeschleunigen mußt

    wenn wir die sahara mit solarzellen pflastern, kann es schon sinnvoller sein, wasserstoff als energieträger zu nehmen, um die energie nach europa zu bekommen.
    und energieträger ist das stichwort: wie bekommst du die sonnenenergie in ausreichender menge im auto mit. lies doch mal ein posting über deinem, da hab ich die nachteile der verschiedenen systeme doch schon aufgezeigt.

    > Hinzu kommt noch, dass man den E-Motor an der Steckdose aufladen kann.

    ja, dann lad den autoakku mal an ner 16 A-Dose auf...

    > Für die Brennstoffzelle wären spezielle Aufladestationen notwendig.

    genau, tankstellen, nur halt nicht für benzin, sondern für wasserstoff. quasi wie heute.

    und wenn du innerhalb deines zweiwöchigen urlaubs auch in frankreich ankommen möchtest wirst du auch bei ner batterielösung ne spezielle aufladestation brauchen denn du wirst nicht nach 200 oder 300 m erstmal 16 stunden laden müssen, richtig?

    /Asmael

  17. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: Anonymer Nutzer 15.09.11 - 22:33

    A oder B ?

    Stellst Du denn auch Alternativne zur Verfügung wie z.B. A + B oder B + A ?

    Deine Frage kommt mir vor wie eine Bundestag-Wahl nach chinesischen Muster. Wählen sie A oder B....

    Ich würde es niemals begrenzen und den Freiraum einschränken. Das führt nicht nur zur geistigen Beschränkung, sondern stellt eine solche da.

    yaxl3y schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denkt ihr wird sich letztendlich durchsetzen?

  18. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: Asmael 15.09.11 - 22:44

    > Deine Frage kommt mir vor wie eine Bundestag-Wahl nach chinesischen Muster.
    > Wählen sie A oder B....

    wenn wir es dank eines demokratischen systems des kleinsten gemeinsamen nenners nicht einmal schaffen, EIN zukunftsträchtiges system aufzubauen, dann werden wir es schaffen, ZWEI systeme parallel hochzuziehen, bei denen die einzige gemeinsamkeit das mittelfristige scheitern ist, das für jeden mit einem kleinen bißchen sachverstand schon heute absehbar ist?
    inselsysteme funktionieren nicht, es MUß ein system her, das dann in weiten teilen der welt eingesetzt werden kann. schau dir doch den mist an mit CNG/Erdgas, das in deutschland politisch so toll gefördert wurde...hast schonmal versucht, mit nem erdgasauto nach spanien zu fahren?

    /Asmael

  19. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: Anonymer Nutzer 16.09.11 - 08:32

    darauf wollte ich ja hinaus ;)

    Allerdings habe ich das Gefühl dass bei vielen die Insel nicht in der Karibik liegt, sondern viel näher :D

  20. Re: Elektro vs. Wasserstoff

    Autor: syntax error 16.09.11 - 09:47

    LeChiffre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hinzu kommt noch, dass man den E-Motor an der Steckdose aufladen kann. Für
    > die Brennstoffzelle wären spezielle Aufladestationen notwendig.

    Für die Brennstoffzelle muss man aber nur schon vorhandene Tankstellen umbauen.

    Was machst du mit nem Elektromotor, wenn du nur ne Mietwohnung im 5. Stock hast? Und deine Straße von 200 Anwohnern vollgeparkt ist? Meinst du die bauen alle 10m ne Aufladesäule hin, damit auch Leute ohne eigenem Haus mit Garage ihr Auto aufladen können?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT Systems Engineer Backup (w/m/d)
    noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin (Home-Office)
  2. Digital Officer (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. IT Consultant S/4 HANA - MDG Materialstamm (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Mitarbeiter Arbeitszeitmanagement / Projektleitung (w/m/d)
    Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz - medbo KU, Regensburg, Parsberg, Wöllershof

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung