1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roam Ski: US-Unternehmen…

Noch mehr Kamikazes auf der Piste

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch mehr Kamikazes auf der Piste

    Autor: M.P. 03.04.18 - 12:57

    Wenn man eine Piste kräftemäßig nicht packt, ist man auch meistens vom Können her an vielen Stellen dieser Piste ebenso an seiner Grenze.

    Von da her würde ich sagen, dass das Exoskelett möglicherweise untrainierte Skiläufer dazu verleiten könnte, Pisten zu nehmen, von denen sie lieber die Finger lassen sollten ...

  2. Re: Noch mehr Kamikazes auf der Piste

    Autor: Seizedcheese 03.04.18 - 13:25

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man eine Piste kräftemäßig nicht packt, ist man auch meistens vom
    > Können her an vielen Stellen dieser Piste ebenso an seiner Grenze.
    >
    > Von da her würde ich sagen, dass das Exoskelett möglicherweise untrainierte
    > Skiläufer dazu verleiten könnte, Pisten zu nehmen, von denen sie lieber die
    > Finger lassen sollten ...

    Die fahren die doch eh schon, und wer die Piste wirklich „nutzen“ will, der schaut dann in die röhre.
    Kaum wartet man bis die eine lustige gruppe sich die schwarze runtergequält hat, kommt schon die nächste gruppe und man muss wieder warten.

  3. Re: Noch mehr Kamikazes auf der Piste

    Autor: Dwalinn 03.04.18 - 14:47

    Ich glaube ihr überschätzt das Exoskelett, das ganze klingt nicht so als ob es das können in irgendeiner Form beeinflussen könnte.
    Das ganze soll nur dafür sorgen das du um 15 Uhr noch genau so fahren kannst wie um 9 Uhr.

  4. Re: Noch mehr Kamikazes auf der Piste

    Autor: truuba 03.04.18 - 15:30

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube ihr überschätzt das Exoskelett, das ganze klingt nicht so als ob
    > es das können in irgendeiner Form beeinflussen könnte.
    > Das ganze soll nur dafür sorgen das du um 15 Uhr noch genau so fahren
    > kannst wie um 9 Uhr.

    Das heisst die pistenüberquerenden, hinter hügel wartenden, nicht nach hintenschauenden, ängstlichen, ohne Vorwarnung kurswechselnden, steckengerade herunterrasenden, vertikale carving Geschwindigkeit unterschätzenden Vollidioten sollen den ganzen Tag auf der Piste gehalten werden?

    (Liste darf gerne noch erweitert werden, da ich auf jedenfall noch ein paar Attribute vergessen habe)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.18 15:32 durch truuba.

  5. Re: Noch mehr Kamikazes auf der Piste

    Autor: PhilSt 03.04.18 - 16:02

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man eine Piste kräftemäßig nicht packt, ist man auch meistens vom
    > Können her an vielen Stellen dieser Piste ebenso an seiner Grenze.
    >
    > Von da her würde ich sagen, dass das Exoskelett möglicherweise untrainierte
    > Skiläufer dazu verleiten könnte, Pisten zu nehmen, von denen sie lieber die
    > Finger lassen sollten ...

    Normalerweise ist die Erschöpfung des Körpers ein Warnsignal, doch mal nen Gang runter zu schalten. Mit der körperlichen Leistungsfähigkeit nimmt ja auch die geistige Leistungsfähigkeit, sprich die Konzentration ab. Schaltet man nun den Faktor der körperlichen Erschöpfung aus bleibt ein agiler, aber leider völlig unkonzentrierter Fahrer auf der Piste. Begeisterung gibts von mir nicht dafür.

  6. Re: Noch mehr Kamikazes auf der Piste

    Autor: co 04.04.18 - 08:10

    PhilSt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Normalerweise ist die Erschöpfung des Körpers ein Warnsignal, doch mal nen
    > Gang runter zu schalten.

    Das merkt man doch erst, wenn auf der Hütte beim Essen der Löffel so zittert, dass man die Suppe nicht bis in den Mund bekommt, aber vielleicht gibts dafür auch ein Exoskelett

  7. Re: Noch mehr Kamikazes auf der Piste

    Autor: Dwalinn 04.04.18 - 08:51

    Weil solche Leute auf der Piste bleiben nur weil sie noch Kraft in den Beinen haben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. ITEOS, Stuttgart
  4. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-72%) 8,50€
  3. 29,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39