1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter aus Flüssigmetall…

"minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: blizzy 13.03.15 - 12:47

    Da würde ich meinem Vermieter aber was erzählen! :D

  2. Re: "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: Trollversteher 13.03.15 - 12:50

    Satz zu Ende lesen und verstehen hilft:

    "Das ist eine Legierung aus Gallium, Indium und Zinn, deren Schmelzpunkt bei minus 19 Grad liegt, also bei Zimmertemperatur flüssig ist."

    Hätte aber geholfen, wenn der Autor noch ein "die" eingefügt hätte...

    Das ist eine Legierung aus Gallium, Indium und Zinn, deren Schmelzpunkt bei minus 19 Grad liegt, diealso bei Zimmertemperatur flüssig ist.

  3. Re: "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: blackhawk2014 13.03.15 - 12:56

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Satz zu Ende lesen und verstehen hilft:
    >
    > "Das ist eine Legierung aus Gallium, Indium und Zinn, deren Schmelzpunkt
    > bei minus 19 Grad liegt, also bei Zimmertemperatur flüssig ist."
    >
    > Hätte aber geholfen, wenn der Autor noch ein "die" eingefügt hätte...
    >
    > Das ist eine Legierung aus Gallium, Indium und Zinn, deren Schmelzpunkt bei
    > minus 19 Grad liegt, diealso bei Zimmertemperatur flüssig ist.


    Mit dem die klingt es aber nicht mehr gut, finde ich :(

  4. Re: "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: zorndyuke 13.03.15 - 13:01

    Falls man es weiterhin nicht versteht:

    Captain Obvious: Das Metall ist im festen Zustand, bis -19°C, danach wird es flüssig.. also bei 20°C - 24°C ist es flüssig, da es über -19°C liegt.

    Lg.

  5. Re: "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: m9898 13.03.15 - 13:18

    blizzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da würde ich meinem Vermieter aber was erzählen! :D
    Ja ne, weil es auch nur unter -19°C flüssig ist und bei -160°C dann verdampft, bei einer höheren Temperatur als -19°C erstarrt es jedoch...
    Beim nächsten mal bitte ein bisschen physikalisches Grundverständnis mitbringen, hilft.

  6. Re: "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: tibrob 13.03.15 - 13:25

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blizzy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da würde ich meinem Vermieter aber was erzählen! :D
    > Ja ne, weil es auch nur unter -19°C flüssig ist und bei -160°C dann
    > verdampft, bei einer höheren Temperatur als -19°C erstarrt es jedoch...

    > Beim nächsten mal bitte ein bisschen physikalisches Grundverständnis
    > mitbringen, hilft.

    Wer hat denn sowas behauptet?

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  7. Re: "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: m9898 13.03.15 - 13:34

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > m9898 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > blizzy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da würde ich meinem Vermieter aber was erzählen! :D
    > > Ja ne, weil es auch nur unter -19°C flüssig ist und bei -160°C dann
    > > verdampft, bei einer höheren Temperatur als -19°C erstarrt es jedoch...
    >
    > > Beim nächsten mal bitte ein bisschen physikalisches Grundverständnis
    > > mitbringen, hilft.
    >
    > Wer hat denn sowas behauptet?
    Also, mein Beitrag war Ironie. Der TE deutete mit seinem Beitrag an, "schlau" wie er sich fühlt, einen Fehler im Artikel gefunden zu haben. Allerdings hat er dabei vergessen, dass ein Stoff oberhalb seines Schmelzpunkts flüssig ist.

  8. Re: "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: tibrob 13.03.15 - 13:40

    Sorry, ist Freitag :)

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  9. Re: "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: Moe479 13.03.15 - 16:34

    blackhawk2014 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Satz zu Ende lesen und verstehen hilft:
    > >
    > > "Das ist eine Legierung aus Gallium, Indium und Zinn, deren Schmelzpunkt
    > > bei minus 19 Grad liegt, also bei Zimmertemperatur flüssig ist."
    > >
    > > Hätte aber geholfen, wenn der Autor noch ein "die" eingefügt hätte...
    > >
    > > Das ist eine Legierung aus Gallium, Indium und Zinn, deren Schmelzpunkt
    > bei
    > > minus 19 Grad liegt, diealso bei Zimmertemperatur flüssig ist.
    >
    > Mit dem die klingt es aber nicht mehr gut, finde ich :(

    der satz ist blöd angeordnet, besser wäre:

    Der Schmelzpunkt, der aus Gallium, Indium und Zinn bestehenden Legierung, liegt bei minus 19°C, damit ist sie bei Zimmertemperatur flüssig.

    oder noch besser, da es ja vor allem um das verhalten bei zimmertemperatur geht:

    Die Legierung aus Gallium, Indium und Zinn ist bei Zimmertemperatur flüssig, ihr Schmelzpunkt liegt bei niedrigen minus 19°C.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.15 16:35 durch Moe479.

  10. Re: "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: tibrob 13.03.15 - 18:34

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Legierung aus Gallium, Indium und Zinn ist bei Zimmertemperatur
    > flüssig, ihr Schmelzpunkt liegt bei niedrigen minus 19°C.

    Ho ho ... der Satz holpert aber mächtig ...

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  11. Re: "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: das_mav 15.03.15 - 00:41

    Oder noch besser: Lesen lernen.

  12. Re: "minus 19 Grad ..., also bei Zimmertemperatur"

    Autor: __destruct() 16.03.15 - 22:02

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > m9898 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > blizzy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da würde ich meinem Vermieter aber was erzählen! :D
    > > Ja ne, weil es auch nur unter -19°C flüssig ist und bei -160°C dann
    > > verdampft, bei einer höheren Temperatur als -19°C erstarrt es jedoch...
    >
    > > Beim nächsten mal bitte ein bisschen physikalisches Grundverständnis
    > > mitbringen, hilft.
    >
    > Wer hat denn sowas behauptet?

    Ein Stück ionisiertes Metall bei -17.3 Kelvin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München-Unterföhring
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X, Prozessor für 509€)
  2. (u. a. ZOTAC Gaming GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge für 523,18€)
  3. (u. a. ZOTAC GAMING GEFORCE RTX 3060 TI TWIN EDGE 8GB GDDR6 für 411,56€)
  4. (u. a. PGA Tour 2K21 - Deluxe Edition [EU Key] für 26,99€, No Man's Sky für 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
    Macbook Air mit Apple Silicon im Test
    Das beste Macbook braucht kein Intel

    Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
    2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
    3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

    Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
    Next-Gen
    Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

    Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
    2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
    3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen