1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter: Honda stellt den Asimo…

Kurz zusammengefasst:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kurz zusammengefasst:

    Autor: FrankGallagher 29.06.18 - 15:36

    Honda stellt die experimentelle Serie Asimo ein um mit den Forschungsergebnissen Roboter für den produktiven Einsatz mit anderem Namen zu bauen.
    Wie der japanische Sender darauf kommt, man habe Angst vor Boston Dynamics? Keine Ahnung.

  2. Re: Kurz zusammengefasst:

    Autor: schap23 29.06.18 - 15:56

    Asimo hatte zwei Ziele:
    Erstens als Forschungsplattform Erkenntnisse bezüglich Robotertechnik zu gewinnen. Das Ziel ist erreicht und die Früchte werden jetzt geerntet.
    Zweitens als Marketinginstrument die überlegene Honda-Technik vorzuführen. Seit der Roboter von Boston Dynamics Saltos kann, ist ein tanzender Asimo nicht mehr so sensationell, als daß man ihn Frau Merkel als überragendes Produkt vorstellen könnte. Der Aufwand, Asimo in die Richtung weiterzuentwickeln, lohnt sich wohl kaum. Insofern ist die Analyse von NHK sicher richtig.

  3. Re: Kurz zusammengefasst:

    Autor: Anonymer Nutzer 29.06.18 - 19:47

    Abgesehen davon war Asimo mehr Showtechnik als sonst was - ein some trick pony wenn Mal wieder ein Kamerateam für eine Zukunftsdoku abgerollt ist.

  4. Re: Kurz zusammengefasst:

    Autor: Nogul 30.06.18 - 00:14

    Eigentlich war es ja auch vor Boston Dynamics erstaunlich, dass Honda nie aus dem Spielzeugstadium rauskam.

    Vielleicht war das die ersten zwei, drei Vorstellungen niedlich aber später hat man sich eher gefragt warum die Entwicklung so auf der Stelle trat.

    Die Evolution hat offenbar zumindest in dieser Hinsicht recht solide Arbeit abgeliefert. Ein Kind das mit 10 Jahren genauso herumstolpert wie Asimo? Oder die Geschmeidigkeit der Bewegung bei Katzen?

    Wenn man sieht wie z.B. Internet, Computer, Handy innerhalb überschaubarer Zeit unser Leben einschneidend geändert hat wird man bei den Robotern halt etwas ungeduldig.

    Roboterfußball WM ist ja auch eher die Demonstration der Unfähigkeit bei der Weiterentwicklung von humanoiden Robotern.

  5. Re: Kurz zusammengefasst:

    Autor: jacki 30.06.18 - 02:31

    Frau Merkel kannst du 50 Mbits als überragendes Produkt vorstellen, aber ansonsten hast du Recht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMIRA GmbH, Ravensburg
  2. Netze BW GmbH, Stuttgart
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Wilhelm Reuss GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  2. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  3. 50,99€
  4. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor