Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter: Human Rights Watch…

Verantwortungsbastraktion und Senkung der Tötungshürde

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verantwortungsbastraktion und Senkung der Tötungshürde

    Autor: petameter 21.11.12 - 13:51

    Was die Tötungsroboter angeht, stellt sich zum Einen die Frage der Abstraktion von Verantwortung und zum Anderen die Senkung der Tötungshürde.

    Wenn eine Maschine tötet, gibt es im Zweifel keine Schuldigen sondern nur Fehler im System. Der Mensch soll mit technischen Mitteln von der Schuld und Last befreit werden. Das ist nicht gut. Töten darf nicht zu leicht werden.

    Schon heute werden Menschen von Drohnen getötet, die im weitesten Sinne unschuldig sind - z.B. die kämpfenden Taliban in Afghanistan. Das sind Menschen, die sich gegen eine Invasion von feindlichen Truppen wehren. Diese Menschen werden als Terroristen bezeichnet, während die geichen Islamisten in Lybien oder Syrien im Kampf gegen die religiös moderaten Herrscher als "Freiheitskämpfer" bezeichnet werden. Das ist an Bigotterie nicht zu übertreffen. In einem Umfeld solcher Lügen und Wahrnehmungsverzerrung werden zukünftig auch noch Tötungsroboter zur Umsetzung der ungerechtfertigten Ziele eingesetzt werden. Ziemlich absurd.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ALD Vacuum Technologies GmbH, Hanau
  2. inovex, verschiedene Standorte
  3. Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€
  2. 8,99€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

  1. Amazon Fire TV: Die Rückkehr der Prime-Banderole
    Amazon Fire TV
    Die Rückkehr der Prime-Banderole

    Das kam nicht gut an bei den Kunden. Amazon will den Wegfall der Prime-Banderolen auf Fire-TV-Geräten wieder rückgängig machen. Es ist eine neue Markierung für alle Prime-Inhalte geplant. Bis es soweit ist, dauert es aber noch.

  2. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
    Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
    Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

    Amazon bringt seinen neuen Fire TV Stick mit dem digitalen Sprachassistenten Alexa auch nach Deutschland. Das funktioniert nicht nur gut, der Stick kommt auch mit der neuen Oberfläche, soll schneller sein und noch dazu deutlich günstiger als der Vorgänger.

  3. Snap Spectacles: Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
    Snap Spectacles
    Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar

    Snap verkauft seine Sonnenbrille Snap Spectacles mit Kamera jetzt regulär für 130 US-Dollar. Die Kamera nimmt auf Knopfdruck zehn Sekunden lange Filmschnipsel auf und spielt sie aufs Smartphone. Der Vertrieb erfolgte bisher über spontan aufgebaute Automaten.


  1. 08:05

  2. 08:00

  3. 07:27

  4. 07:12

  5. 18:33

  6. 17:38

  7. 16:38

  8. 16:27