Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter: James und Rosie bereiten…

Bald sind wir alle Arbeitslos !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bald sind wir alle Arbeitslos !

    Autor: Anarcho_Kommunist 12.12.11 - 15:06

    Wenn erstmal Roboter auf dem Markt sind die bei MC Donalds oder in den Krankenhaus/Uni/Betriebs Kantinen die Pommes schütteln und einfache Speisen zubereiten können ?

    Da ließe sich sicherlich einiges an Personal und Kosten einsparen. In Japan gibts bereits eine Küche in einer UNI wo die Roboter einfache Speisen wie Reis, Soßen und Suppen zubereiten. Das ist erst der Anfang, die Technologie steckt noch in ihren Kinderschuhen. In 20 Jahren werden da wohl so manche Arbeitnehmer für immer ihre Sachen packen müssen da ihre Arbeitskraft schlichtweg nicht mehr benötigt wird.

    Deshalb brauchen wir bald das Bedingungslose Grundeinkommen um allen Menschen auch unabhängig von der ausgehenden Arbeit noch eine menschenwürdige Existenz zu garantieren.

    siehe:
    [www.youtube.com]

    https://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/7/7c/Piratebanner3.png
    http://www.piratenpartei.de
    "Krieg ist Frieden; Freiheit ist Sklaverei; Unwissenheit ist Stärke"

  2. Re: Bald sind wir alle Arbeitslos !

    Autor: aivilon 12.12.11 - 15:53

    I, Robots lässt grüssen...


    #Edit
    oder ist Wall-E doch realitätsnäher?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.11 15:54 durch aivilon.

  3. Re: Bald sind wir alle Arbeitslos !

    Autor: JeanMo 12.12.11 - 16:09

    Und wie willst du das finanzieren wenn niemand mehr Arbeit hat?
    Geld aus der Luft saugen? Fang schon mal an ..

  4. Re: Bald sind wir alle Arbeitslos !

    Autor: Anarcho_Kommunist 12.12.11 - 16:14

    Also derzeit finanziert sich der Staat sowieso über die Besteuerung der Arbeit. Wenn die Arbeit Wegfällt dann wird der Staat auch ganz andere Sachen nicht mehr finanzieren können. Sehen wir ja schon jetzt in Ländern mit hoher Arbeitslosigkeit.

    Bleibt also nur die Möglichkeit die Produktivität der Maschinen zu besteuern, sowie die Gewinne der Besitzer der Maschinen. Anders geht es nicht, ohne Einkommen kaufen die Leute nichts mehr ein und ohne den Konsum würde die Wirtschaft zusammenbrechen. Somit würde ein Grundeinkommen zum Garant dafür werden das die Unternehmer ihre Waren überhaupt noch losbekommen.

    Wie das mit der Besteuerung funktionieren könnte, dafür wurde ein Vorschlag in dem Youtubefilm den ich verlinkt habe gemacht, gibt natürlich auch noch andere Konzepte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24