Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter: Japan plant robotische…

Japan hoch verschuldet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Japan hoch verschuldet

    Autor: SIC 29.05.10 - 04:50

    Ich habe vor ein paar Tagen erst gelesen, das Japans Schulden fast 200% ihres Bruttoinnlandsprodukt betragen. Das ist Prozentual mehr als die USA hat und auch noch mehr als die Griechen haben.
    Das Alterpyramide ist dort auch noch um einiges gravierder als bei uns in Deutschland: immer mehr Alte und immer weniger Junge. Roboter koennen da natuerlich der Auweg sein, aber ausgerechnet auf dem Mond?
    Darueber hinaus scheinen die veranschlagten paar Milliarden auch noch ein laecherlich kleiner Betrag fuer so ein ergeiziges Unternehmen.
    Forschung ist ja schoen und gut, aber bitte in einem realistischen Rahmen.

  2. Re: Japan hoch verschuldet

    Autor: dinnel 29.05.10 - 10:58

    Das ist deutlich mehr als Griechenland hat. Die USA, Griechenland und Co käen damit nie in den Euro. Woei der aktuelle Atieurohype eh nur von Spekulaten getrieben ist .
    Es ist ein Witz wenn sogar Investoren in den Yen flüchten;)

    Die USA regeln ja eh alles mit Geldentwertung/ Inflation;)

  3. Re: Japan hoch verschuldet

    Autor: ChAcAL 29.05.10 - 11:13

    Der Unterschied ist, dass Japan im Gegensatz zu den erwähnten Staaten bei der eigenen Bevölkerung Schulden hat...

  4. Re: Japan hoch verschuldet

    Autor: Japan 29.05.10 - 14:46

    SIC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe vor ein paar Tagen erst gelesen, das Japans Schulden fast 200%
    > ihres Bruttoinnlandsprodukt betragen. Das ist Prozentual mehr als die USA
    > hat und auch noch mehr als die Griechen haben.

    Es gibt von den alten Industrieländern keines mehr, das wirklich schuldenfrei wäre. Diese Länder entwickeln nur noch eine Schuldenproduktion auf industriellem Weg...

    > Das Alterpyramide ist dort auch noch um einiges gravierder als bei uns in
    > Deutschland: immer mehr Alte und immer weniger Junge.

    In zwanzig Jahren sind die "Alten" weg und das Land wird leerer...


    > Roboter koennen da
    > natuerlich der Auweg sein, aber ausgerechnet auf dem Mond?

    In Japan gibt es heute schon mehr Roboter als junge Menschen. Es ist dann nur naheliegend, dass Roboter auf den Mond fliegen...


    > Darueber hinaus scheinen die veranschlagten paar Milliarden auch noch ein
    > laecherlich kleiner Betrag fuer so ein ergeiziges Unternehmen.
    > Forschung ist ja schoen und gut, aber bitte in einem realistischen Rahmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. Neoskop GmbH, Hannover
  4. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 129,85€ + Versand)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41