Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Robotik: Drohne lädt im Flug…

Sinn und Zweck?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn und Zweck?

    Autor: SoniX 31.05.12 - 13:14

    Ich finde es Schade, dass man nicht versucht zu real existenten Problemen eine Lösung zu finden sondern dass man in letzter Zeit immer mehr Lösungen zu Problemen vorstellt die so garnicht existieren. Es wirkt als wolle man sich blos profilieren.

    Schön, man kann eine Drohe losschicken um etwas aufzuladen oder Strom zu übertragen. Und weiter? Wenn man diese Aufgabenstellung gebraucht hätte, dann hätte man schon gewusst wie man das bewerkstelligt.

    "Die Idee ist vielmehr, auf diese Weise beispielsweise die Akkus von Sensoren zu laden, die draußen angebracht sind."
    Da packt man eine kleine Solarzelle dran und fertig ist die Geschichte.

    "...ein UAV aufs Meer hinausfliegen zu lassen. Dort würde der sich mit einem Unterwasserroboter treffen, der aufgetaucht ist, um seine Akkus zu laden."
    Ja klar. So eine Drohe hat da bestimmt fette Autobatterien mit um dem Unterwasserroboter genug Saft zu liefern.

    Schade!

  2. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: tingelchen 31.05.12 - 14:20

    Vor allem... der Quadcopter braucht deutlich mehr Energie damit er zum Zielgerät fliegen kann und da dann darüber zu schweben bis der Akku des Zielgerätes geladen ist.

    Ein Unterwasserroboter könnte im übrigen viel Einfacher wieder Energie laden. Entweder ebenfalls auftauchen und wärend des schwimmens (verbraucht 0 Energie) mit einem Solarpannel die Batterie wieder aufladen. Alternativ könnte er auch einfach einen Anker werfen und die Meeresströmungen nutzen.


    Ich frag mich noch immer was aus der Idee geworden ist, mit einem Solarsegel im Orbit Sonnenenergie zu gewinnen und diese an eine Bodenstation zu übertragen.

  3. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: sskora 31.05.12 - 14:24

    scheint als würdest dus nicht ganz verstehen ...
    Es geht hier bei nicht darum direkt eine Lösung zu einem existierendem Problem zu finden, als viel mehr mehr zu erfahren, was möglich ist, wie was reagiert, wenn man was macht usw. Durch sowas sammeln die Forscher Erfahrungen und können sowas später anwenden, bei konkreten Problemen.
    Es lässt sich einfacher etwas erfinden, wenn man mehr Ahnung hat, als auf Teufel komm raus ein Problem zu beseitigen mit wenig Ahnung.

    Und die Beispiele die angegeben wurden haben sich die Forscher auch nur aus den Fingern gesogen um was nennen zu können, falls wer fragt - es wird ja nie gesagt, dass es dafür auch so eingesetzt wird, oder dass es sinnvoll ist ;)

  4. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: SoniX 31.05.12 - 14:39

    Hmm... Nagut.

    Es wirkt durch den Artikel eher als (bahnbrechende) Neuigkeit. Wahrscheinlich deshalb die Erwartungshaltung :)

  5. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: Wayne2k 31.05.12 - 14:45

    Wäre nicht viel sinnvoller direkt den Quadcopter im Flug zu laden ? Damit würden sich tolle Anwendungen ermöglichen. z.bsp. ein fliegender WLAN HotSpot der sich selbstständig aufladen geht wenn der Akku leer ist und wieder zurück zu seinem bestimmungsort fliegt nach dem Laden.

  6. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: SoniX 31.05.12 - 15:07

    Noch besser: Eine Drohne lädt die andere.
    Ach wozu der Umweg! Er soll sich gefälligst selbst laden :-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Nürnberg
  2. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 44,99€
  3. 3,99€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

  1. Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
    Kryptomining
    Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

    Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.

  2. Golem Akademie: Von wegen rechtsfreier Raum!
    Golem Akademie
    Von wegen rechtsfreier Raum!

    Webdesigner, Entwickler und IT-Projektmanager müssen beim Aufbau und Betrieb einer Website Vorschriften aus ganz verschiedenen Rechtsgebieten mitbedenken, um Ärger zu vermeiden. In unserem neuen eintägigen Workshop in Berlin erklären wir, welche - und wo die Risiken lauern.

  3. MPEG-Patente: ARD-Tochter verliert 280-Millionen-Euro-Klage
    MPEG-Patente
    ARD-Tochter verliert 280-Millionen-Euro-Klage

    Der Rechtsstreit um die Vergütung von MPEG-Patenten ist vorläufig beendet. Eine ARD-Tochter wollte knapp 280 Millionen Euro vor Gericht erstreiten. Die Klage ist abgewiesen worden, die Sendeanstalt will aber in Berufung gehen.


  1. 09:09

  2. 08:26

  3. 08:15

  4. 08:00

  5. 07:18

  6. 07:00

  7. 18:39

  8. 17:41