Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Robotik: Tarzan-Roboter schwingt…

Kosten / Nutzen Verhältnis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kosten / Nutzen Verhältnis

    Autor: egal 13.04.17 - 11:44

    Nie im Leben rechnet sich das. Das würde ja bedeuten, dass der Ertrag vom Feld so sehr steigt, dass der nicht gerade geringe Zeit- und Kostenaufwand für das Spannen der Netze und die Robotertechnik wieder mehr als aufgewogen wird. Nur warum sollte der Ertrag derart steigen, nur weil der Robo jetzt hier und da ein Pflänzchen findet was nicht so gut wächst und es vieleicht gezielt aufpäppelt ?
    Die Ertragsteigerungen liegen wenn dann wohl eher in der Gentechnik, aber das kann man indirekt am Ende des Artikel auch rauslesen.

  2. Re: Kosten / Nutzen Verhältnis

    Autor: DerVerklagtEuchNichGegenseitigPanda 13.04.17 - 11:54

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nie im Leben rechnet sich das.
    Naja, stell Dir mal vor, wohin das später führen könnte:
    Nachrungsmittelproduktionen weltweit damit versehen -> Vernetzung dieser und Echtzeitauswertung durch K.I. -> Berechnung Anspruch aller Länder aufgrund verschiedener Daten (Geburten, Todesfälle, Einwohnerzahl etc.) -> Verteilung fair nach Anspruch (Transport der Nachrungsmittel durch Hyperloop)
    Ich persönlich finde, dass diese oder ähnliche Technik dazu beitragen wird, den Welthunger zu lösen.

  3. Re: Kosten / Nutzen Verhältnis

    Autor: Dhakra 13.04.17 - 11:59

    DerVerklagtEuchNichGegenseitigPanda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > egal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nie im Leben rechnet sich das.
    > Naja, stell Dir mal vor, wohin das später führen könnte:
    > Nachrungsmittelproduktionen weltweit damit versehen -> Vernetzung dieser
    > und Echtzeitauswertung durch K.I. -> Berechnung Anspruch aller Länder
    > aufgrund verschiedener Daten (Geburten, Todesfälle, Einwohnerzahl etc.) ->
    > Verteilung fair nach Anspruch (Transport der Nachrungsmittel durch
    > Hyperloop)
    > Ich persönlich finde, dass diese oder ähnliche Technik dazu beitragen wird,
    > den Welthunger zu lösen.

    Ja oooooooooder man hört auf zig tausende Felder mit Mais und Raps für Biogasanlagen zu bestücken und pflanzt mal wieder ordentliche Dinge an. Das wäre aber viel zu einfach, stimmt. :D

  4. Re: Kosten / Nutzen Verhältnis

    Autor: Pwnie2012 13.04.17 - 12:07

    Es mag zwar stimmen, dass Biogasfelder ineffizienter Mist sind (Da machen Solarzellen mehr sinn), aber der Welthunger existiert nicht wegen Essens- oder Feldermangel. Es ist einzig und allein ein Verteilungsproblem.

  5. Re: Kosten / Nutzen Verhältnis

    Autor: Peter Brülls 13.04.17 - 12:16

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > für das Spannen der Netze und die Robotertechnik wieder mehr als aufgewogen


    Netze halten schon mal Vögel ab.



    > wird. Nur warum sollte der Ertrag derart steigen, nur weil der Robo jetzt
    > hier und da ein Pflänzchen findet was nicht so gut wächst und es vieleicht
    > gezielt aufpäppelt ?

    Du gehst schon davon aus dass na n Pflanzen aufpäppeln muss. Es ist doch schon eine Verbesserung , kränkelnde Früchte und Pflanzen auszumerzen, damit die andern eine bessere Versorgung haben.

  6. Re: Kosten / Nutzen Verhältnis

    Autor: egal 13.04.17 - 13:38

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > egal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > für das Spannen der Netze und die Robotertechnik wieder mehr als
    > aufgewogen
    >
    > Netze halten schon mal Vögel ab.
    >
    Naja, dann maximal Seeadler und größeres, das ist ja kein dichtes Netz ;-)
    >
    >
    > > wird. Nur warum sollte der Ertrag derart steigen, nur weil der Robo
    > jetzt
    > > hier und da ein Pflänzchen findet was nicht so gut wächst und es
    > vieleicht
    > > gezielt aufpäppelt ?
    >
    > Du gehst schon davon aus dass na n Pflanzen aufpäppeln muss. Es ist doch
    > schon eine Verbesserung , kränkelnde Früchte und Pflanzen auszumerzen,
    > damit die andern eine bessere Versorgung haben.

    Das wird sich aber nicht derart bemerkbar machen, die Ausfälle hängen um Größenordnungen mehr vom Wetter und dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ab.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb
  3. Universität Potsdam, Potsdam
  4. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 14,95€
  3. 7,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11