Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Romeo: Aldebaran stellt neuen…

I, robot?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. I, robot?

    Autor: HullaHulla 27.02.12 - 20:10

    Hmmm..den Wagen (Audi ) aus dem Film gibts ja schon.

    In 5 Jahren Realität?

  2. Re: I, robot?

    Autor: striker2009 28.02.12 - 08:37

    den gedanken hatte ich auch gerade.
    die kreativen aus der filmbranche zeigen uns, was in zukunft passieren kann. es wird aber immer als fantasie abgetan. ich denke, dass solche dinge passieren werden. sie entwickeln roboter weiter und weiter. sie ersetzen mit mechanik unsere körperteile. irgendwann sind robos so intelligent, dass sie sich selber bauen und weiterentwickeln können. sie sind dann die nächste evolutionsstufe nach den menschen, wie wir sie kennen. nicht in 5 jahren. aber in 500 ganz sicher.

  3. Re: I, robot?

    Autor: MaX 28.02.12 - 09:38

    Das halte ich auch für eine wichtige Funktion von guter Sciencefiction. Da kann man sich schon mal mit den Möglichkeiten und Problemen möglicher zukünftiger Entwicklungen beschäftigen.

  4. Re: I, robot?

    Autor: MaX 28.02.12 - 09:52

    striker2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die kreativen aus der filmbranche

    Der Film "I, Robot" basiert auf Geschichten von Isaac Asimov von 1950. Also sollte man in diesem Fall liebe die Kreativität der Schriftsteller loben.

  5. Re: I, robot?

    Autor: Dragonate 28.02.12 - 10:36

    striker2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den gedanken hatte ich auch gerade.
    > die kreativen aus der filmbranche zeigen uns, was in zukunft passieren
    > kann. es wird aber immer als fantasie abgetan. ich denke, dass solche dinge
    > passieren werden. sie entwickeln roboter weiter und weiter. sie ersetzen
    > mit mechanik unsere körperteile. irgendwann sind robos so intelligent, dass
    > sie sich selber bauen und weiterentwickeln können. sie sind dann die
    > nächste evolutionsstufe nach den menschen, wie wir sie kennen. nicht in 5
    > jahren. aber in 500 ganz sicher.

    Womit wir von I robot zu Terminator kaemen ^^ Ich finde es irgendwie schon cool, es tut sich einiges in dem Bereich, und die Entwicklungen werden immer besser. Wer weiss schon wie lange es genau dauert, aber da man davon ausgehen kann, das insgeheim Entwicklungen sowieso schon viel weiter sind, koennte ich mir in 5 Jahren einen Robotter in der Kueche sehr gut vorstellen ^^

    Alla Terminator muessen wir dann aufpassen, das wir den Robos nicht die allgemeine Sicherheit via Militaerkontrolle ueberlassen : D

  6. Re: I, robot?

    Autor: Salzbretzel 28.02.12 - 14:40

    Dragonate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alla Terminator muessen wir dann aufpassen, das wir den Robos nicht die
    > allgemeine Sicherheit via Militaerkontrolle ueberlassen : D
    Das ist der falsche Ansatz!
    Menschen machen Fehler, Maschinen machen alles richtig - nur manchmal anders wie gedacht

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt
  2. ETAS, Stuttgart
  3. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  4. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 46,99€
  3. (-79%) 8,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
      Google
      "Niemand braucht heute Gigabit"

      BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

    2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
      Telefónica
      Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

      Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

    3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
      Fixed Wireless Access
      Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

      BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


    1. 19:28

    2. 17:43

    3. 17:03

    4. 16:52

    5. 14:29

    6. 14:13

    7. 13:35

    8. 13:05