1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roomba i7 und s9: Saugroboter…

Bevor ich mich mit Updates bei Staubsaugern rumschlagen muss

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bevor ich mich mit Updates bei Staubsaugern rumschlagen muss

    Autor: the_doctor 25.02.21 - 12:27

    hab ich auch schon 3x selber gesaugt :-) mit urtümlichen Modellen.

    Für die Katzen wär so ein Teil natürlich ein Riesenspass. (nur wielange überlebt es dann? ;-) )

  2. Re: Bevor ich mich mit Updates bei Staubsaugern rumschlagen muss

    Autor: Avarion 25.02.21 - 13:42

    Einmal ja, aber wie häufig macht man so ein Update?

    Wenn man die passende Wohnung dazu hat braucht man, wenn überhaupt, nurnoch alle paar Wochen mal in den Ecken und auf dem Sofa saugen.

    Und die Wohnung ist jeden Tag gesaugt. Gerade für Leute mit Haustieren eine große Hilfe. Und ich habe bislang noch keine Katze gesehen die einem Staubsaugroboter geschadet hat. Normalerweise gehen die dem Lärmerzeuger weiträumig aus dem Weg. Und wenn sie sich doch mal auf einen mit Laser oder Kamera draufsetzt dann piepst das Teil kläglich und bleibt stehen. Die alten Romba fahren einfach ungeniert weiter.

    Ich warte ja immer noch auf einen der auch mit rumliegenden Kabeln umgehen kann, das ist im Augenblick deren größte Schwachstelle.

  3. Re: Bevor ich mich mit Updates bei Staubsaugern rumschlagen muss

    Autor: conker 25.02.21 - 14:14

    Ich stimme dem OP schon zu in der Hinsicht, wenn die eigentliche Fläche nicht zu groß ist.
    Das ist dann in 10 min selbst erledigt und man kann das als zusätzliche Bewegung verbuchen :P

    Mit Haustieren sieht das ganze natürlich sofort anders aus. Klar lohnt sich das eher.
    Außer das Tier hinterlässt irgendwo illegal einen Haufen, und der Robo wischt da rüber und verteilt es im Haus (gab so einige Memes damit). :P

    Das mit den Kabeln ist in der Tat ein größeres Problem. Vor dem Einschalten, muss ich auch jedes mal kurz schauen, dass alles ok ist, ansonsten verfangen sich dünnere Kabel in der Bürse und größere schleift der mit bis etwas umfällt ...

  4. Re: Bevor ich mich mit Updates bei Staubsaugern rumschlagen muss

    Autor: superdachs 25.02.21 - 15:30

    conker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stimme dem OP schon zu in der Hinsicht, wenn die eigentliche Fläche
    > nicht zu groß ist.
    > Das ist dann in 10 min selbst erledigt und man kann das als zusätzliche
    > Bewegung verbuchen :P
    >
    > Mit Haustieren sieht das ganze natürlich sofort anders aus. Klar lohnt sich
    > das eher.
    > Außer das Tier hinterlässt irgendwo illegal einen Haufen, und der Robo
    > wischt da rüber und verteilt es im Haus (gab so einige Memes damit). :P
    >
    > Das mit den Kabeln ist in der Tat ein größeres Problem. Vor dem
    > Einschalten, muss ich auch jedes mal kurz schauen, dass alles ok ist,
    > ansonsten verfangen sich dünnere Kabel in der Bürse und größere schleift
    > der mit bis etwas umfällt ...

    Also ich hab ne vergleichsweise kleine 60qm Wohnung und möchte den Roboter nicht mehr missen. Allein das Gefummel mit dem Staubsaugerschlauch löst bei mir jedes Mal Wut aus. Ich bin froh dass dieses Ungetüm weg ist und stattdessen der Roboter regelmäßig völlig allein saugt und wischt.

  5. Re: Bevor ich mich mit Updates bei Staubsaugern rumschlagen muss

    Autor: the_doctor 25.02.21 - 17:07

    conker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Haustieren sieht das ganze natürlich sofort anders aus. Klar lohnt sich
    > das eher.
    > Außer das Tier hinterlässt irgendwo illegal einen Haufen, und der Robo
    > wischt da rüber und verteilt es im Haus (gab so einige Memes damit). :P

    Bei unseren Katzen ist eher das Problem, dass die eine Menge Haare verlieren, z.B. wenn das Winterfell weg muss. Die sammeln sich dann an Stellen, da kommt so ein Saugbot eh nicht hin ;-). Und wo will er den Kram denn abladen, wenn sein Sammelbehälter voll ist (was schnell passieren kann). Haufen machen sie nicht (sind ja Katzen, es gibt genug Katzenklos auf allen Etagen und raus können sie auch), aber ab und an kotzt mal eine; auf Fliesen ist es zum Glück schnell weggewischt, ich weiss nicht, was so ein Saugbot damit anstellt ;-).
    Mal abgesehen davon ist unsere Wohnung sowieso nicht für sowas geeignet: zuviel Etagen, Absätze und zugestellte Bereiche (die ich dann eh selber machen muss)

  6. Re: Bevor ich mich mit Updates bei Staubsaugern rumschlagen muss

    Autor: mj 25.02.21 - 17:13

    the_doctor schrieb:

    > Bei unseren Katzen ist eher das Problem, dass die eine Menge Haare
    > verlieren, z.B. wenn das Winterfell weg muss. Die sammeln sich dann an
    > Stellen, da kommt so ein Saugbot eh nicht hin ;-).

    die stellen sind auffallend wenige, war auch skeptisch aber zumindestens unser i7 macht seine sache sehr gut.
    wo man früher 2-3 in der woche die wohnung gesaugt hat, reicht es jetzt alle 2-3 wochen einmal
    und er saugt auch unterm bett und unter schränken wo wir mit dem normalen sauger nicht hinkommen. und das jeden tag

    >Und wo will er den Kram
    > denn abladen, wenn sein Sammelbehälter voll ist (was schnell passieren
    > kann). Haufen machen sie nicht (sind ja Katzen, es gibt genug Katzenklos

    der i7+ hat ne automatische absaugstation, der beutel darin hält bei uns seit 2 monaten.
    unsere katze lebt aber draußen ;)


    > Mal abgesehen davon ist unsere Wohnung sowieso nicht für sowas geeignet:
    > zuviel Etagen, Absätze und zugestellte Bereiche (die ich dann eh selber
    > machen muss)

    dacht ich auch bei uns aber: er hat´s drauf
    für ne zweite etage würde ich aber nen zweiten kaufen. das ist´s mir wert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paulmann Licht GmbH, Springe
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz
  3. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  4. Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 9,49€
  3. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme