Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rosetta-Mission: Philae ist im…
  6. Thema

Wäre die Entdeckung organischer Spuren auf dem Kometen für dich eine frohe Botschaft?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wäre die Entdeckung organischer Spuren auf dem Kometen für dich eine frohe Botschaft?

    Autor: Kakiss 17.11.14 - 16:19

    Pointer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > exxo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es ist nicht lange her, da dachten wir die Erde ist eine Scheibe und
    > die
    > > > Sonne wandert um diese Scheibe....
    > >
    > > Das ist über 2000 Jahre her und selbst da Kulturabhängig ;D
    > >
    >
    > Ouch!
    >
    > Bis ziemlich ins 16. Jahrhundert wurde man bei gegenteiliger Meinung als
    > Ketzer meist lebendig an einen Pfahl gekettet auf dem Scheiterhaufen
    > verbrannt...
    >

    Stimmt so nicht, das ist ein moderner Irrglaube.

    Ich zitier der Einfachkeit Wikipedia ;)

    "Die Annahme, dass insbesondere die mittelalterliche Christenheit an eine Erdscheibe geglaubt habe, wird von der Historical Association of Britain als weitest verbreiteter historischer Irrtum aufgelistet.[1] Neuere Untersuchungen insbesondere seit den 1990er Jahren zeigten,[2] dass „außer sehr wenigen Ausnahmen seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. keine gebildete Person in der Geschichte des Westens glaubte, die Erde sei flach“, und dass die Kugelgestalt der Erde stets die dominante Lehrmeinung blieb."

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Flache_Erde

    Dass das falsch sein musste wurse mir damals bereits klar als ich mich näher mit antiker Technik und ihren Wissenstand beschäftigt habe.
    Die Menschen damals waren nicht dümmer als wir heute, in den Wirren des römischen Unterganges und der Machtkämpfe im Mittelalter ging viel Wissen verloren, aber dumm waren sie denoch nicht.

  2. Re: Wäre die Entdeckung organischer Spuren auf dem Kometen für dich eine frohe Botschaft?

    Autor: plutoniumsulfat 18.11.14 - 08:00

    war da nicht irgendwas mit Galileo?

  3. Re: Wäre die Entdeckung organischer Spuren auf dem Kometen für dich eine frohe Botschaft?

    Autor: Kakiss 18.11.14 - 16:26

    Dabei ging es um die Lehre Kopernikus dass die Sonne das Zentrum ist, nicht die Erde (das Thema Flach gab es da nicht).
    Da muss man sagen war die absolutistische Sicht der Kirche wirklich unter "Hardlinern".
    Diese waren wohl auch noch extra uneinsichtig weil sie es noch zusätzlich im Norden mit den Protestanten zu tun hatten und ein Zugeständnis in diese Richtung Macht eingebüsst hätte.

    Wenn man sich die damaligen Situationen betrachtet ging es immer und jeder Zeit um Macht.

    Damals hat man eben andere Gründe vorgeschoben als heute... Heute sagt man der Irak habe Massenvernichtungswaffen *g*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55