1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Russischer Milliardär: Nonstop…

Beweisen muss man das nicht unbedingt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beweisen muss man das nicht unbedingt

    Autor: Sharra 29.05.17 - 09:58

    Weltumflüge sind nur eine Frage des Antriebs. Wenn ich genug Sprit dabei habe, kann ich ewig fliegen. Solarflieger sollten das nonstop können, sofern die Solarfläche mehr, oder zumindest exakt soviel Energie liefert, wie der Antrieb etc. benötigt.

    Solar Impulse konnte nicht höher fliegen, da keine Druckkabine vorhanden war. Darum flog man in ca 8500m Höhe. Baut man jetzt eine Druckkabine ein, kann man natürlich höher gehen, und den geringeren Luftwiderstand ausnutzen. Ausserdem fliegt man in 16km Höhe wohl über den meisten Wetterproblemen dahin.
    Größere Höhe = weniger Antriebskraft nötig, und somit kann man die Solarfläche wieder verringern, was Gewicht spart..

    Alles längst bekannte Effekte.

    Ich denke also durchaus, dass es machbar ist, die Erde in so einem Vehikel, in einem Rutsch zu umrunden.

    Wenn sich jetzt jemand die Frage stellt, wozu das gut ist:
    Man macht es, weil mans kann. Einen kommerziellen Nutzen wird das kaum haben. Auch ist es kein wirklicher Spass 5 Tage in einem engen Cockpit eingepfercht rumzusitzen.

  2. Re: Beweisen muss man das nicht unbedingt

    Autor: Anonym- 29.05.17 - 14:21

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Größere Höhe = weniger Antriebskraft nötig, und somit kann man die
    > Solarfläche wieder verringern, was Gewicht spart..


    Braucht ein Propeller nicht mehr Umdrehungen, um den gleichen Schub zu erzeugen bei dünner Luft? Oder gleicht sich das aus?

  3. Re: Beweisen muss man das nicht unbedingt

    Autor: ScaniaMF 29.05.17 - 16:30

    Anonym- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Braucht ein Propeller nicht mehr Umdrehungen, um den gleichen Schub zu
    > erzeugen bei dünner Luft? Oder gleicht sich das aus?


    Ja, braucht er theoretisch. Allerdings ist der Widerstand aufgrund der dünneren Luft geringer, weshalb es nicht soviel kraft kostet, ihn schneller drehen zu lassen.

  4. Re: Beweisen muss man das nicht unbedingt

    Autor: magnolia 29.05.17 - 17:40

    Danke Sharra,
    dein Kommentar macht golems Artikel deutlich wertvoller.

  5. Re: Beweisen muss man das nicht unbedingt

    Autor: EhNickma 29.05.17 - 21:17

    Ja, das ist schon richtig. Aber sehr wertvoll zum untersuchen autonomer Systeme.

    Wenn was ausfällt kann immer noch ein Mensch etwa unternehmen.
    (z.B. Sichtkontrolle etc.)

    Und später, wenn es funktioniert, dann kann man mehr Nutzlast mitnehmen.

  6. Re: Beweisen muss man das nicht unbedingt

    Autor: Sharra 29.05.17 - 21:33

    Ich weiss, worauf du hinaus willst.
    Aber irgendwie stelle ich es mir dämlich vor, wenn das Flugzeug in Moskau abhebt, 1x um die Erde düst, und in Moskau landet, um die Waren dort abzuliefern...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching / München
  3. Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg, Augsburg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Portable SSD T5 1TB für 111€, LG 65NANO816NA 65 Zoll NanoCell inkl. LG PL7 XBOOM...
  2. (u. a. bis zu 20% auf Notebooks, bis zu 15% auf Monitore, bis zu 25% auf Zubehör)
  3. 599,99€ (Bestpreis)
  4. 949,90€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira
  2. Sicherheitslücke 28 Antivirenprogramme konnten sich selbst zerstören