1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Fehlender Plan zu…

Das ist so eine deutsche Sicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Das ist so eine deutsche Sicht

    Autor: Saladien 10.05.22 - 13:38

    Ich finde es ziemlich erschreckend wie hier nicht beleuchtet wird das der neue Präsident mit seinen chaebol Verbindungen alles daran setzt möglichst nichts zu tun und seine denke aus dem letzten Jahrtausend weiter durch zu drücken.
    Der man hat den Mindestlohn abgeschafft weil jeder das Recht hat auch für weniger Geld zu arbeiten...
    Das Ministerium für Gleichberechtigung wird geschlossen weil Frauen zu viele Rechte haben
    Die Regierung zieht in soul um weil seine Familie (und befreundete Chaebol) in dem neuen Regierungsbezirke Grundbesitz hat...
    Steuern für Reiche werden erlassen und Kontrollen die zum verringern der Immobilienblase eingeführt wurden werden gelockert
    Und davon das die Partei von dem Corona leugnet und Sekten Verbindungen sowie Rechtepresse Verbindungen hegt steht hier auch nix.
    Leute das sind Klima Kritiker.
    Da braucht man doch nicht erwarten das jetzt alles besser wird und man plötzlich Umweltschutz für wichtig hält. Und Samsung hat genug Einnahmen was die Leute immer vergessen ist das die in Korea alles stellen von der Wohnung in der du wohnst bis zur zahnpasta und dem Einkaufszentrum wo du mit Samsung pay zahlst nachdem du mit dem Samsung brandet Auto dorthin gefahren bist. Es gibt auch LG Familien aber die kaufen dann halt bei LG ihre Sachen und zahnpasta, etc. Diese Chaebol sind einfach enorm groß. Samsung, LG, Lotte, Hyundai, Daelim, etc.

  2. Re: Das ist so eine deutsche Sicht

    Autor: sigii 10.05.22 - 15:18

    Große Firmen wie Samsung wollen mehr Geld verdienen und nicht einfach nur existieren.

    Wenn andere große Firmen sagen dass sie in Zukunft nur noch Lieferanten mit dem ökopledge nutzen, ist die Sorge von Investoren berechtigt.

    Für mich als Konsumer mit großer Sorge für die Zukunft halt auch.

  3. Re: Das ist so eine deutsche Sicht

    Autor: GangnamStyle 11.05.22 - 10:13

    Saladien schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es ziemlich erschreckend wie hier nicht beleuchtet wird das der
    > neue Präsident mit seinen chaebol Verbindungen alles daran setzt möglichst
    > nichts zu tun und seine denke aus dem letzten Jahrtausend weiter durch zu
    > drücken. [...]

    Der konservative Yoon in Südkorea haben nur mit hauchdünner Mehrheit gewonnen. Daran sieht man wie gespalten das Land ist. Sein sozialliberaler Vorgänger Moon, der zumindest den Ausbau der regenerativen Energie angestoßen hat, musste gem. Verfassung nach einer Amtsperiode von 5 Jahren seinen Posten räumen.

    Der neue Präsident Yoon war früher Generalstaatsanwalt und war in der Bevölkerung sehr beliebt. Er hat maßgeblich dazu beigetragen beim sog. Choi Soon-shin-Skandal, wo die ehemalige Präsidentin Park abgesetzt und zur Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Ihr Nachfolger Moon hat sie jedoch begnadigt.

    Yoon wurde von der konservativen Partei eingewickelt. Ohne ihn hätte die Partei keinen aussichtsreichen Kandidaten gehabt die Präsidentschaftswahl zu gewinnen. Die Partei ist früher mit Korruption und Vetternwirtschaft negativ aufgefallen. Das Zurückdrehen der Frauenrechte, Arbeitsrecht zugunsten von den mächtigen Konglomeraten ist typisch für die rückwärtsgewandte Partei. Ohnehin muss man aber sehen, dass die südkoreanische Politik eher durch den Präsidenten gestaltet wird und weniger von den Parteien.

    Um auf das eigentliche Thema zurückzukommen, ist es auch für das größte Konglomerat im Land wichtig die internationale Bemühung nicht aus dem Blick zu verlieren. Verliert man große Auftraggeber, Investoren und Kunden, dann nutzt auch die Möglichkeit nichts Produkte billiger produzieren zu können. Auch in Südkorea merkt man die Auswirkung der globalen Klimaveränderungen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP-Anwendungsexperte (w/m/d) BPO Geräteverwaltung
    endica GmbH, Karlsruhe
  2. Java Full Stack Entwickler (m/w/d)
    quattec IT-Dienstleistungen GmbH, Wiesbaden
  3. CRM IT Product Owner & Project Manager (m/w/d)
    NEMETSCHEK SE, München
  4. SAP Inhouse Consultant / Entwickler FS-CD und FI/CO (m/w/d)
    ADAC IT Service GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de