Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Satelliten: Das Internet hebt ab

Latenz Viel zu hoch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Latenz Viel zu hoch.

    Autor: xMarwyc 30.01.15 - 12:57

    Dementsprechend ist das Einsatzgebiet eher Gegenden die komplett isoliert vom Internet sind.

  2. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: warten_auf_godot 30.01.15 - 13:00

    ein Inder auf dem Land wird wohl eher nachschlagen "auf welchem Marktplatz welcher Stadt in der Umgebung er die besten Preise für sein Gemüse bekommt" und weniger Counter Strike zocken ...

  3. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: nykiel.marek 30.01.15 - 13:23

    Wie hoch ist denn die Latenz?
    LG, MN

  4. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: wasabi 30.01.15 - 13:25

    xMarwyc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dementsprechend ist das Einsatzgebiet eher Gegenden die komplett isoliert
    > vom Internet sind.

    Wenn man nicht auf VoIP angewiesen ist, so verlangt doch eher ein recht geringer Anteil der typischen Internet-Nutzung eine geringe Latenz. Wenn man keine Spiele spielt und keine Voice/VideoChats macht, ist die Latenz doch egal. Ich z.B mach in der Regel weder das eine noch das andere.

    Abgesehen davon komme ich bei 1200km auf nur 4ms. Das ist jetzt nicht wirklich viel...

  5. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: ThiefMaster 30.01.15 - 13:33

    Deswegen ja LEO statt geostationär. 1200km ist quasi nichts. Da ist hat eine Verbindung nach Übersee mehr Latenz!

  6. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: Tou 30.01.15 - 13:44

    stimmt, das ist aber nur die Strecke Bodenstation -> Satellit. Das Signal muss ja 1. Bodenstation -> Satellit -> 2. Bodenstation und den gleichen weg wieder zurück. Sind also zusätzliche Signallaufzeiten von 16ms + den üblichen Laufzeiten auf der Erde, die wir aktuell auch schon haben. Bei den 16ms sind aber noch keine Bearbeitungszeiten durch Router und Switches dabei, entsprechend könnte der Weg über die Satelliten schnell mal eine zusätzliche Latenz von 25ms bedeuten, vermutlich sogar noch mehr. Aber immer noch besser als die aktuellen Lösungen per Satellit, da fällt die Latenz deutlich höher aus, eben wegen der größeren Umlaufbahn. Von daher für Regionen ohne Internetanschluss bestimmt eine sehr interessante Möglichkeit, zumindest zum jetztigen Zeitpunkt. Bis das alles mal einsatzfähig ist (wenn überhaupt) dürften ja auch noch einige Jahre ins Land gehen und wer weiß, was es bis dahin wieder für neue Möglichkeiten gibt.

  7. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: Sebbi 30.01.15 - 13:58

    xMarwyc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dementsprechend ist das Einsatzgebiet eher Gegenden die komplett isoliert
    > vom Internet sind.

    Viel zu hoch für was? Und ist Internet nutzen können nicht besser als kein Internet nutzen können? Also wenn hierzulande Menschen mit einem Mobilfunkanschluss leben können, dann klappt das auch mit dem Satelliten in niedriger Umlaufbahn ...

  8. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: nille02 30.01.15 - 14:21

    ThiefMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen ja LEO statt geostationär. 1200km ist quasi nichts.

    Ja die Laufzeiten zum Satelliten sind geringer aber der Technische Aufwand treibt es vermutlich dennoch in die Höhe. Die Satelliten müssen ja auch angebunden werden. Es müssen also nicht nur 2400+ Kilometer überbrückt werden.

  9. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: dabbes 30.01.15 - 14:31

    Und wenn der sein Gemüse verkauft hat, vielleicht spielt er ja in seiner Freizeit CS.

    Oder zockst du auch nur während der Arbeit?

  10. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: Sinnfrei 30.01.15 - 14:49

    Ich finde die 7 bis 10 ms Grundlatenz vollkommen akzeptabel ...

    __________________
    ...

  11. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: M.P. 30.01.15 - 14:56

    Daumen mal Pi

    1200 km über Dir der Satellit. Ping bedeutet Anfrage und Antwort müssen Hin-und wieder zurück, macht 4x1200=4800 km

    4800/300000 = 16 ms - drauf kommt noch das, was hier unten in der Anbindung der Satelliten-Bodenstation liegenbleibt.

    Bei geostationären Satelliten ist das natürlich anders...

  12. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: M.P. 30.01.15 - 15:10

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja die Laufzeiten zum Satelliten sind geringer aber der Technische Aufwand
    > treibt es vermutlich dennoch in die Höhe.

    Der größte Aufwand ist wohl die Nachführ-Antenne für jeden Benutzer, da die Satelliten eben nicht im geostationären Orbit stehen...

  13. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: M.P. 30.01.15 - 15:12

    Soll ja in China Profi-Spieler geben, die ihren Lebensunterhalt mit dem Erspielen von Items und anschließenden Weiterverkauf an vielbeschäftigte Spieler aus USA oder Europa verdienen...

  14. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: Kevin17x5 30.01.15 - 15:40

    also wenn du deinen Wikipedia Artikel so schnell lesen kannst, dass die Latenz zu hoch ist, bist du ein Genie...
    ich weiß aus eigener Erfahrung, wie froh man ist, wenn nach 10 Sekunden die Seite da ist...
    Thema sollte geschlossen werden...

  15. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: M.P. 30.01.15 - 15:43

    Also - Du hast schon Satelliten-Internet gestestet, das auf niedrig fliegenden Satelliten gestützt ist?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.15 15:44 durch M.P..

  16. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: Sebbi 30.01.15 - 17:10

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja die Laufzeiten zum Satelliten sind geringer aber der Technische
    > Aufwand
    > > treibt es vermutlich dennoch in die Höhe.
    >
    > Der größte Aufwand ist wohl die Nachführ-Antenne für jeden Benutzer, da die
    > Satelliten eben nicht im geostationären Orbit stehen...

    Ich hoffe du hast eine Nachführ-Antenne für dein GPS oder dein Satellitentelefon ;-) Sonst kann das ja gar nicht klappen ;-)

  17. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: Sebbi 30.01.15 - 17:16

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also - Du hast schon Satelliten-Internet gestestet, das auf niedrig
    > fliegenden Satelliten gestützt ist?

    Iridium kann man heute schon ausprobieren ... 2,4 kbit und ein Ping im Sekundenbereich ... keine Nachführ-Antenne ...

  18. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: plutoniumsulfat 30.01.15 - 18:21

    GPS ist ja auch im geostationären Orbit.

  19. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: codefox 30.01.15 - 19:32

    Die Latenz dürfte geringer als mit einem Kabel sein, vor allem in die Richtungen Asien und USA. Ich habe ständig hohe Latenzen zu Servern in den USA, was bei vielen Spielen teilweise das Spielen unmöglich macht. Manchmal geht's dann aber auch, aber wenn ich hohe Latenzen in die USA habe, habe ich gleichzeitig aber eine normale Latenz in europäischen Raum. Ich denke mal, das kommt immer aufs Routing an. Wenn du über so einen Satelliten direkt in die USA kommunizieren kannst, ohne über irgendwelche Seekabel und tausende Zwischenstationen an dein Ziel zu kommen, dann wird das deutlich besser. Kommt natürlich ganz drauf an, wieviel Leistung die Satelliten haben, aber $350.000 sollten schon leistungsstarke Satelliten ermöglichen.

    Da bleiben mir eigentlich nur mal ein paar Fragen bezüglich der Satelliten, was mich irgendwie interessieren würde. Was für einen Antrieb benutzen die, um ihre Umlaufbahn zu halten? RCS, Ionenantrieb, normale Raketentriebwerke?
    Wie lange sollen die Satelliten oben bleiben?
    Könnten die Satelliten mit anderen kollidieren?
    Weiß das jemand?

    Ich hoffe mal nur, dass die nicht zu Weltraummüll werden, falls mal einer davon ausfällt. So viel mehr davon brauchen wir jetzt auch nicht, das ist schon genug.

    Meiner Meinung nach ist das ganze trotzdem eine ziemlich gute Idee.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.15 19:34 durch codefox.

  20. Re: Latenz Viel zu hoch.

    Autor: robinx999 30.01.15 - 20:15

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GPS ist ja auch im geostationären Orbit.

    Seit wann?

    http://www.wolframalpha.com/input/?i=Navstar+27+%28USA+84%29&lk=1&a=ClashPrefs_*Satellite.22108-

    Navstar 27 (USA 84) (spacecraft)
    orbital altitude | 20719 km
    purpose | global positioning
    orbit type | MEO (medium Earth orbit)

    http://www.wolframalpha.com/input/?i=astra+1n
    orbital altitude | 35797 km
    orbit type | GEO (geostationary Earth orbit)

    also da fehlen noch mal einige Kilometer bis zum geostationären Orbit für GPS



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.15 20:17 durch robinx999.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Universität Passau, Passau
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Mannheim, Kiel, Mainz, Rostock, Hof, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-64%) 6,50€
  3. (-78%) 4,39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25