1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Saudi-Arabien: Drohnenangriffe…

Bei "Drohne" hatte ich zuerst an diese Spielzeuge gedacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei "Drohne" hatte ich zuerst an diese Spielzeuge gedacht

    Autor: fanreisender 15.09.19 - 13:54

    Das wäre dann natürlich sehr bedenklich, damit solchen Schaden anrichten zu können. Hier handelt es sich offenbar um ausgewachsene Fluggeräte, wie meinethalben den wenig erfolgreichen EuroHawk. So ganz genau weiß man es natürlich nicht, jedenfalls habe ich noch nichts Genaueres gelesen.
    Ist natürlich dennoch extrem, dass solche Waffen im Bürgerkrieg zivil eingesetzt werden. Da gibt es ja noch andere Ziele, Staudämme beispielsweise.

  2. Re: Bei "Drohne" hatte ich zuerst an diese Spielzeuge gedacht

    Autor: martin28 15.09.19 - 14:00

    Ich weiß auch nicht mehr, aber mit den zivilen Drohnen kannst Du auch >100kg Nutzlast transportieren. Mit üblichen professionellen Fotodrohnen auch 20kg.

    Wenn 10 von denen mit dann insgesamt 200-1000kg Sprengstoff in eine Ölanlage fliegen, kann ich mir schon vorstellen, dass einiges kaputt geht.

    https://german.alibaba.com/g/100kg-payload-drone.html

  3. Weiß man halt nicht

    Autor: franzropen 15.09.19 - 21:32

    Genau darum geht es, man weiß nicht ob es einfach nur entsprechend umgerüstet Zivildrohnen waren.

  4. Re: Bei "Drohne" hatte ich zuerst an diese Spielzeuge gedacht

    Autor: cruse 16.09.19 - 05:13

    martin28 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß auch nicht mehr, aber mit den zivilen Drohnen kannst Du auch
    > >100kg Nutzlast transportieren. Mit üblichen professionellen Fotodrohnen
    > auch 20kg.
    >
    > Wenn 10 von denen mit dann insgesamt 200-1000kg Sprengstoff in eine
    > Ölanlage fliegen, kann ich mir schon vorstellen, dass einiges kaputt geht.
    >
    > german.alibaba.com
    Soviel zu der Unterstützung Irans - die haben die Dinger einfach bei Alibaba bestellt!

  5. Re: Bei "Drohne" hatte ich zuerst an diese Spielzeuge gedacht

    Autor: Mavy 16.09.19 - 10:47

    Ernsthaft.. wieso soll der Iran überhaupt was damit zu tun haben ..
    die sollen sich mal an Amazon wenden :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.19 10:48 durch Mavy.

  6. Re: Bei "Drohne" hatte ich zuerst an diese Spielzeuge gedacht

    Autor: thecrew 16.09.19 - 11:50

    martin28 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß auch nicht mehr, aber mit den zivilen Drohnen kannst Du auch
    > >100kg Nutzlast transportieren. Mit üblichen professionellen Fotodrohnen
    > auch 20kg.
    >
    > Wenn 10 von denen mit dann insgesamt 200-1000kg Sprengstoff in eine
    > Ölanlage fliegen, kann ich mir schon vorstellen, dass einiges kaputt geht.
    >
    > german.alibaba.com


    Soviel brauchst du nicht mal.. 1 KG C4 an einer bestimmten Stelle (Pumphaus) reicht völlig aus.
    Kann also im Prinzip sogar ne stink normale Photodrone für 1000 Euro gewesen sein.

  7. Re: Weiß man halt nicht

    Autor: mainframe 16.09.19 - 14:28

    Ich baue seit über 10 Jahren Kopter, der Witz ist, dass man mittlerweile fast alles sehr einfach bestellen und dies dann nach oben skalieren kann. Dank GPS kann man dann Meter genau den Kurs und das Ziel eingeben. Macht in der Landwoirtschaft auch Sinn...
    Aber wie alles kann man es auch für militärische Zwecke nutzen :-/
    Vor 20 Jahren hatten wir schon ein Cargo Modellflugzeug mit denen wir 30-35kg Bonbons abwerfen konnten. In die Maschine einen Flugcontroller rein und Du hast locker 50-100km Flugradius mit nem Benzinmotor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Karlsruhe, Reutlingen
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. T e b i s Technische Informationssysteme AG, Martinsried bei München
  4. St.Galler Kantonalbank Deutschland AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nomis, Escape Plan 2, Anon, The Boy, Der unsichtbare Gast, The Punisher - Uncut)
  2. 50,94€
  3. 205,00€ (statt 299,00€ bei beyerdynamic.de)
  4. (aktuell u. a. Sandisk Extreme 64GB für 11€ Euro, Sandisk SSD Plus 1TB für 99€, WD Elements...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Datenherausgabe: Facebook kann, muss aber nicht
    Datenherausgabe
    Facebook kann, muss aber nicht

    Nach einer weitgehend unbekannten Bestimmung im US-Recht können deutsche Behörden Nutzerdaten direkt bei Konzernen wie Facebook und Google anfragen - auch umgekehrt soll das möglich werden. Das erleichtert die Arbeit der Ermittler, ist aber auch gefährlich.

  2. Musikstreaming: Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später
    Musikstreaming
    Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später

    Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat eine neue Steuerung für seine App veröffentlicht. Die neue Oberfläche steht zunächst nur für iOS-Geräte bereit. Erst später soll es die Änderungen auch für zahlende Abonnenten mit Android-Geräten geben.

  3. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
    Spin
    Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

    Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.


  1. 09:00

  2. 08:33

  3. 08:00

  4. 07:39

  5. 07:00

  6. 22:00

  7. 19:41

  8. 18:47