Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schule: Grundschüler sollen…

Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 03.01.15 - 08:28

    "Programmieren ist wie Lego, sagt die Internetbotschafterin der Bundesregierung, Gesche Joost: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm."

    Ich bin geschockt... Das schlägt dem Fass den Boden raus. Frau Joost: NEIN, das ist "rumwursteln"... Da könnte ich auch sagen: Malen ist Farbe aus dem Kasten nehmen und aufs Papier knallen. Oder Mathematik ist wie Lego. Einfach die Formeln zusammensetzen.

    Frau Joost: Nochmal: Das ist RUMWURSTELN!

    Das kann jeder. Dafür braucht es keinen Unterricht. Wenn die Kleinen wirklich etwas nützliches lernen sollen. Wie wäre es mit Bool-scher Logik? Das bringt für das Leben mehr und man kann es auch Prima in den Mathematikunterricht integrieren. Außerdem reicht es vollkommen aus, wenn die Kinder am Ende der Grundschule Zahlenrechenaufgaben mit einer Unbekannten lösen können (vor Allem Textaufgaben!!!) und stotterfrei Deutsch und Englisch lesen bzw. "syntaktisch" korrekt und dem Alter entsprechend auch expressiv Schreiben bzw. Gedanken beschreiben können. Dazu vielleicht noch etwas Heimatkunde, "wie funktioniert Wetter", "wie funktioniert Geld", "wie liest man Noten (Musik)", "wie funktioniert der Straßenverkehr (Stichwort: Fahrradführerschein)". Das reicht vollkommen aus. Wir sprechen hier von Kindern zwischen 6 und 11.

    Dazu kommt dann noch mindestens eine AG. Verantwortungsbewusste Eltern melden die Kinder dazu parallel sowieso auch noch bei mindestens einem Sportverein, den Pfadfindern, Ministranten oder einer Musikschule an. Ich glaube das reicht vollkommen aus.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  2. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: abort 03.01.15 - 11:44

    Hervorragend geschrieben! Besser kann man es nicht in Worte ausdruecken! Lasst die Kinder Kinder sein! Es ist schon fuer die Paenz jetzt schon nicht einfach. Danke nochmals fuer den Beitrag! *thumbs up*

  3. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: Myxier 03.01.15 - 20:11

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Programmieren ist wie Lego, sagt die Internetbotschafterin der
    > Bundesregierung, Gesche Joost: Einfach Module zusammenstecken und fertig
    > ist das Programm."
    >
    > Ich bin geschockt... Das schlägt dem Fass den Boden raus. Frau Joost: NEIN,
    > das ist "rumwursteln"... Da könnte ich auch sagen: Malen ist Farbe aus dem
    > Kasten nehmen und aufs Papier knallen. [...]

    Ich finde du hast vollkommen recht, allerdings meint die
    Dame wohl eher so etwas wie lego mindstorms.

  4. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: fry404 03.01.15 - 22:28

    Im Rahmen meines Studiums haben wir an einem z.T. mediendidaktisch ausgerichteten Seminar teilgenommen, in dem wir mit einer Gruppe von Schülern die Lernsoftware Scratch ausprobiert haben. In dem Programm geht es darum, spielerisch eine Art Programm zu entwickeln, bei dem bestimmte Ereignisse unter Abhängigkeit von Variablen und anderen Ereignissen ausgeführt werden - bspw. Element x (repräsentiert durch das Bild einer Comic-Katze) springt 10 Pixel nach rechts, wenn Element y den unteren Bildschirmrand erreicht o.ä. Das Ganze kann unheimlich komplex werden, wenn man z.B. Ereignisse von bestimmten Tasten abhängig macht und somit letzten Endes ein Auto um eine selbst entworfene Teststrecke lenkt oder z.B. den Mauszeiger durch ein Labyrinth lenken muss, ohne die Wände zu berühren.

    Wenn ihr mal nach Scratch googelt, könnt ihr sehen, dass bei Scratch Ereignisse und deren Bedingungen als verschiedenfarbige Bausteine dargestellt werden, die die Kinder *wie Lego* zusammensetzen können.

    Das Programm vermittelt den Kindern keine Programmiersprache, die sie auf ihren Lebenslauf schreiben können, aber es vermittelt die grundlegende Logik dahinter.

    Niemand will Achtjährige dazu zwingen, Basic zu lernen oder Lochkarten zu stanzen um einen selbstgebauten Satelliten in einen geostationären Orbit zu schießen. Das läuft alles ganz lässig und kindgerecht ab. Versprochen. Vielleicht lernt dabei sogar jemand was.

    Das ist dann auch nicht Rumwursteln, denn schließlich muss man so oder so eine Grundlage für komplexere Dinge legen, bevor man den Kleinen noch zu viel zumutet.

  5. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: jaybus56 03.01.15 - 22:51

    Lassen wir das mit Pfadfindern und Ministranten weg, stimme ich weitgehend zu.

    Software, wie Frau Joost sie vorschwebt, kenne ich auch zur Genüge. Die sieht dann genauso aus, wie wenn Kinder Legos einfach nach Größe ohne Rücksicht auf Farbe und ohne Rücksicht auf die alte Maurerregel "nie Fuge auf Fuge mauern" zusammenstöpseln: Wackelig und hässlich! Solche Software möchte man wirklich nicht oft in die Reihe schaffen müssen. Aber auch Chefs glauben oft, dass Software zu schreiben ginge, wie Frau Joost es meint, und dass sie Software-Entwickler (Designer/Architekten) für lau bekommen können...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.15 23:01 durch jaybus56.

  6. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: Klerrar 03.01.15 - 23:56

    Noch ein paar Jahre und Programmieren ist wie Lego, oder besser gesagt wie Minecraft, es gibt schon jetzt Programme die dies ermöglichen. Erst wird Programmieren sehr sehr einfach für die durchschnittliche Person, danach wird es komplett automatisiert, können wir nichts gegen tun.

  7. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: Myxier 04.01.15 - 10:25

    Klerrar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch ein paar Jahre und Programmieren ist wie Lego, oder besser gesagt wie
    > Minecraft, es gibt schon jetzt Programme die dies ermöglichen. Erst wird
    > Programmieren sehr sehr einfach für die durchschnittliche Person, danach
    > wird es komplett automatisiert, können wir nichts gegen tun.

    Blödsinn

  8. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.15 - 10:49

    Myxier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klerrar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Noch ein paar Jahre und Programmieren ist wie Lego, oder besser gesagt
    > wie
    > > Minecraft, es gibt schon jetzt Programme die dies ermöglichen. Erst wird
    > > Programmieren sehr sehr einfach für die durchschnittliche Person, danach
    > > wird es komplett automatisiert, können wir nichts gegen tun.
    >
    > Blödsinn

    Kein Blödsinn. Ich weiß nicht wo hier einige Möchtegernexperten herumkrebsen, aber die modernen objektorientierten Sprachen mit ihren zig Apis sind schon lange in Modulbauweise organisiert. Das wollen hier einige wohl nicht einsehen. Desweiteren arbeitet Google eifrig an Lösungen, bei denen man quasi diese Module visuell zusammenklickt, so wie es bei der GUI moderner Programmierplattformen schon jetzt der Fall ist.

  9. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: Myxier 04.01.15 - 11:00

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Myxier schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klerrar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Noch ein paar Jahre und Programmieren ist wie Lego, oder besser gesagt
    > > wie
    > > > Minecraft, es gibt schon jetzt Programme die dies ermöglichen. Erst
    > wird
    > > > Programmieren sehr sehr einfach für die durchschnittliche Person,
    > danach
    > > > wird es komplett automatisiert, können wir nichts gegen tun.
    > >
    > > Blödsinn
    >
    > Kein Blödsinn. Ich weiß nicht wo hier einige Möchtegernexperten
    > herumkrebsen, aber die modernen objektorientierten Sprachen mit ihren zig
    > Apis sind schon lange in Modulbauweise organisiert. Das wollen hier einige
    > wohl nicht einsehen. Desweiteren arbeitet Google eifrig an Lösungen, bei
    > denen man quasi diese Module visuell zusammenklickt, so wie es bei der GUI
    > moderner Programmierplattformen schon jetzt der Fall ist.

    Ok und Module zusammen zu stecken ist ungefähr wie weit davon entfernt programmieren zu "automatisieren"?

    Und viel Spaß beim nutzen von diesen Programmen, welche zusammengesteckt wurden.

    Bald werden wir nicht mehr auf essen und trinken angewiesen sein, wir automatisieren das schon in ein paar Jahren in dem wir unsere Hände in Steckdosen stecken.

    Wenn ich einfach eine Behauptung aufstelle, bin ich
    in der Beweispflicht.

    Ist aber schön das du mal irgendwo einen tollen Artikel gelesen hast und jetzt glaubst, wir können demnächst alles nur noch durch erstellen der Anforderungen "programmieren".

  10. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: Myxier 04.01.15 - 11:02

    Übrigens, ich habe lediglich dein Argument 'angegriffen'. Das du gleich persönlich wirst, zeigt mir mit was ich es hier zu tun habe. Also lassen wir die "Diskussion" einfach.

  11. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: storm009 04.01.15 - 16:42

    Ihr vergesst beide, dass Programmieren sehr vielfältig ist. Einfachste GUI Anwendungen lassen sich natürlich zusammenklicken aber komplexe Programme sind davon weit entfernt.
    Nicht jede Firma möchte irgendwelche tollen GUI Anwendungen mit noch tolleren Google-APIs programmieren.

  12. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 05.01.15 - 05:33

    jaybus56 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lassen wir das mit Pfadfindern und Ministranten weg, stimme ich weitgehend
    > zu.

    Daran merkt man wohl, dass ich vom Dorf komme.

    > Software, wie Frau Joost sie vorschwebt, kenne ich auch zur Genüge. Die
    > sieht dann genauso aus, wie wenn Kinder Legos einfach nach Größe ohne
    > Rücksicht auf Farbe und ohne Rücksicht auf die alte Maurerregel "nie Fuge
    > auf Fuge mauern" zusammenstöpseln: Wackelig und hässlich!

    Dass ich da nicht drauf gekommen bin. Natürlich, Lego ist ja bereits eine halbe Maurer-Ausbildung. Man sollte das Frau Joost evtl. sagen. Im Handwerklichen Bereich fehlen ja angeblich die Auszubildenden.
    Ich habe mal einen Bericht gesehen in dem Leute von der Agentur für Arbeit dazu verdonnert wurden Puzzle aus Sachspenden zusammenzusetzen um zu überprüfen, dass sie komplett sind. Ich empfand das damals als Zeitverschwendung. Aber evtl. war es ja in Wirklichkeit eine Fortbildungsmaßnahme.

    > [...] Aber auch Chefs
    > glauben oft, dass Software zu schreiben ginge, wie Frau Joost es meint, und
    > dass sie Software-Entwickler (Designer/Architekten) für lau bekommen
    > können...

    Leider...

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.15 05:33 durch DerVorhangZuUndAlleFragenOffen.

  13. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: Menplant 05.01.15 - 10:53

    Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.
    Läuft! Ist doch eine absolut schlüssige Aussage.
    Also ich mach das immer so; Datenhaltungsklassen, Datenzugriffsklassen und ne GUI hinlegen und obendrauf ne Verarbeitungsklasse stecken, fertig. Optional noch die polymorphe I/O Schnittstelle in den cyber PCe bus uploaden und dann reincompiliert ins OObj HDGDL Programm (für letzteres sollte man aber schon fortgeschrittener Legogrundschüler sein).

    Klerrar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch ein paar Jahre und Programmieren ist wie Lego, oder besser gesagt wie
    > Minecraft, es gibt schon jetzt Programme die dies ermöglichen. Erst wird
    > Programmieren sehr sehr einfach für die durchschnittliche Person, danach
    > wird es komplett automatisiert, können wir nichts gegen tun.

    Man munkelt ja schon davon das sich Programmierer selbst abschaffen. Ich kann mir davon nur schwer ein Bild von machen, aber vll sieht man zukünftig Probleme in Maschinensprache formuliert auf Stackoverflow.

  14. Re: Einfach Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 06.01.15 - 05:13

    Menplant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Module zusammenstecken und fertig ist das Programm.
    > Läuft! Ist doch eine absolut schlüssige Aussage.
    > Also ich mach das immer so; Datenhaltungsklassen, Datenzugriffsklassen und
    > ne GUI hinlegen und obendrauf ne Verarbeitungsklasse stecken, fertig.
    > Optional noch die polymorphe I/O Schnittstelle in den cyber PCe bus
    > uploaden und dann reincompiliert ins OObj HDGDL Programm (für letzteres
    > sollte man aber schon fortgeschrittener Legogrundschüler sein).
    >
    > Klerrar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Noch ein paar Jahre und Programmieren ist wie Lego, oder besser gesagt
    > wie
    > > Minecraft, es gibt schon jetzt Programme die dies ermöglichen. Erst wird
    > > Programmieren sehr sehr einfach für die durchschnittliche Person, danach
    > > wird es komplett automatisiert, können wir nichts gegen tun.
    >
    > Man munkelt ja schon davon das sich Programmierer selbst abschaffen. Ich
    > kann mir davon nur schwer ein Bild von machen, aber vll sieht man zukünftig
    > Probleme in Maschinensprache formuliert auf Stackoverflow.

    HDGDL => "Hab Dich Ganz Doll Lieb" ??!?!

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Europa-Universität Flensburg, Flensburg
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 5,95€
  3. 16,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Zahlungssystem: EMV-Spezifikation verlängert Issuer-Identification-Nummer
    Zahlungssystem
    EMV-Spezifikation verlängert Issuer-Identification-Nummer

    EMVCo wird die Länge der IIN innerhalb der Pan um zwei Stellen verlängern. Hintergrund der Verlängerung ist eine Veränderung eines Iso-Standards und der Bedarf an mehr Nummern durch die Banken. Software-Aktualisierungen sind wahrscheinlich notwendig.

  2. Live Transcribe: Googles Audio-Übersetzungs-Engine wird Open Source
    Live Transcribe
    Googles Audio-Übersetzungs-Engine wird Open Source

    Mit Googles automatischer Transkriptions-App können Nutzer, die mit dem Hören Probleme haben, Konversationen leichter folgen. Um die künftige Entwicklung zu fördern, hat Google die darunterliegende Engine nun als Open-Source-Software kostenlos zur Verfügung gestellt.

  3. Rechtsterrorismus: BKA fordert Vorratsdatenspeicherung gegen Hasskriminalität
    Rechtsterrorismus
    BKA fordert Vorratsdatenspeicherung gegen Hasskriminalität

    Als Reaktion auf rechtsextremen Terrorismus will das Bundeskriminalamt stärker gegen illegale Hasskommentare im Netz vorgehen. Für die Ermittlungen fordert BKA-Chef Münch zwar keine Klarnamenpflicht, aber die Vorratsdatenspeicherung.


  1. 11:33

  2. 11:21

  3. 11:09

  4. 10:35

  5. 09:18

  6. 09:10

  7. 09:06

  8. 08:49