Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schule: Grundschüler sollen…

Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: schap23 02.01.15 - 13:39

    Da jetzt die Arbeitgeber ihre eh schon immer gehegte Überzeugung, daß Softentwicklung etwas ist, daß jedes Kind leicht erlernen kann, werden Softwarentwickler halt in Zukunft das Gehalt von angelernten Hilfskräften und nicht von studierten Ingenieuren verlangen können.

    Wer dann aber hierzulande noch so dumm ist, erst zu studieren und sich dann noch lebenslang weiterzubilden, soll jemand anderes beantworten.

  2. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Nephtys 02.01.15 - 13:54

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da jetzt die Arbeitgeber ihre eh schon immer gehegte Überzeugung, daß
    > Softentwicklung etwas ist, daß jedes Kind leicht erlernen kann, werden
    > Softwarentwickler halt in Zukunft das Gehalt von angelernten Hilfskräften
    > und nicht von studierten Ingenieuren verlangen können.
    >
    > Wer dann aber hierzulande noch so dumm ist, erst zu studieren und sich dann
    > noch lebenslang weiterzubilden, soll jemand anderes beantworten.


    Es geht hier nicht um Softwareentwicklung, sondern um Programmieren. Wer glaubt, dass das so eng zusammen hängt, hat wohl noch nie richtige Softwareentwicklung erlebt.

  3. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Cerdo 02.01.15 - 14:34

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier nicht um Softwareentwicklung, sondern um Programmieren. Wer
    > glaubt, dass das so eng zusammen hängt, hat wohl noch nie richtige
    > Softwareentwicklung erlebt.
    /sign

    Zudem ist das Grundverständnis von Computern etwas, was jeder brauchen kann. Ich finde es erschreckend, dass viele (auch 18-Jährige) zwar mit Computern aufgewachsen sind, aber ihn gerade mal fürs "Internet 2.0" verwenden. Kaum fällt das Internet aus, schon ist der PC nutzlos. Von Updates, Treibern oder "Drucker installieren" haben leider nur wenige Ahnung. Aufgeschraubt hat den PC auch fast keiner mehr.

    Vielleicht schafft es mit dem Programmierunterricht ja mal einer vom Programmierer zum Softwareentwickler oder gar zum Informatiker.

    Deutschland war früher in der Informatik vorne mit dabei. Heute liegen wir da weit hinter den USA.

  4. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Butterkeks 02.01.15 - 14:35

    Cerdo schrieb:

    > Deutschland war früher in der Informatik vorne mit dabei. Heute liegen wir
    > da weit hinter den USA.

    Wie lange ist das her?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.15 14:37 durch Butterkeks.

  5. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Amüsierter Leser 02.01.15 - 14:42

    Softwareentwicklung ist etwas, was jeder Mensch lernen sollte, weil es nichts anderes als Projektmanagement ist. Ob Du nun ein Haus baust, ein Fest organisierst oder eine Software designst: alles Projektmanagement.

    Das schöne ist aber, dass ein Computer heute kein Geld mehr kostet (die liegen sogar oft genug funktionsfähig am Straßenrand rum) und man damit sehr leicht üben kann.

  6. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Cerdo 02.01.15 - 15:18

    Butterkeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie lange ist das her?
    Das ist nocht leicht zu beantworten. Auf der Hardwareseite würde ich sagen war es in den 70ern, als Nixdorf, Telefunken und co. mit IBM, Apple etc. nicht mehr mithalten konnten.
    In der Forschung wurde in Deutschland zu lange zu wenig investiert. Da kann ich den genauen Zeitpunkt nicht fest machen, da es ja recht viele Fachbereiche in der Informatik gibt und man das an Zahlen nicht gut festmachen kann.
    Ich würde sagen, den großen Sprung haben die USA schon in den 50ern gemacht, da Deutschland damals andere Problem hatte und der Geldgeber Krieg (klein Adolf) nicht mehr da war. Bei uns waren Stahl und Maschinenbau einfach lukrativer (vgl. Mercedes, Audi, VW, BMW <--> GM, Ford, Chrysler).

  7. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Doedelf 02.01.15 - 16:11

    Quark! Ich musste auch nicht lernen wie man ein auto baut um es fahren zu dürfen und komm mir nun keiner mit dem führerschein sonst halt ich das fahrrad dagegen. Zumal die meisten sehr wohl mit dem computer fahren können ohne zu wissen wie wr gebaut ist.

    Wenn "unsere" industrie die geräte als etwas bewirbt was wie ein consumer gerät funktioniert, dann sollte de scheisd auch einfach mal so funktionieren. Das ist aber eher ein versäumnis von uns softwareentwickler weil wir nicht in der lage sind uns mal in den kopf des kunden zu versetzen.

    Der rotz soll laufen dann wäre jedem geholfen, aber wir verdienen mehr damit wenn er es nicht tut, das ist die traurige wahrheit dieser industrie.

  8. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Tobias Claren 02.01.15 - 17:10

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der rotz soll laufen dann wäre jedem geholfen, aber wir verdienen mehr
    > damit wenn er es nicht tut, das ist die traurige wahrheit dieser industrie.

    Wenn jeder programmieren kann, sinkt der Wert der Arbeit (zu Recht).

    Das ist ja auch etwas gutes.
    Programmierenkann dann jeder Angestellte einer Firma die sonst nichts mit Programmieren zu tun hat, und wenn die Firma eine Software braucht, kann das auch ein Angestellter. Zumindest bei einfachen Arbeiten.
    Oder die Wartung des Firmenservers.

    Denn die komplette Serveradministrierung, Verbindung mit Domain im Netz etc., sollte natürlich auch dazu gehören.

    Evtl. hat der Staat aber gar kein Interesse daran, dass jeder Bürger seinen Frust mit einem kreativen Projekt online raus lassen kann.
    Wann kommt der nächste Onlinepranger ala "IshareGossip"?
    Die war mir auch etwas plump aufgebaut, und die reine Zielgruppe Schüler hatte auch ein "Niveau" 0_o... Dagegen war Rottenneighbor etwas positives.
    Es erlaubte z.B. auch auf ein Gericht, eine Wache etc. einen negativen Eintrag zu setzen, und dort inkl. Klarname das Verhalten oder Verfehlungen zu nennen. Sogar Videoupload war möglich.

    Und wenn die Menschen über die Technik bescheid wissen, auch Wissen wie man sich vor LKA, BKA, BND, CIA, NSA, Mossad etc. versteckt, ist die Chance auch höher auf gute Webseiten und Apps. Ich erinnere mich noch grau an eine englische App zur Koordinierung von Demos. Die App nach einem alten englischen Kinderlied benannt (irgendwas mit Kessel auf den Herd und runter vom Herd) zeigte "RADAR"-artig an, wo die Polizei beginnt einzukesseln. Auf Basis von Eingaben die eine Zentrale mit Überblick (z.B. Drohne) und andere Demoteilnehmer vornehmen.
    Wo ist die App geblieben?!?

  9. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: tibrob 02.01.15 - 22:13

    Amüsierter Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Softwareentwicklung ist etwas, was jeder Mensch lernen sollte, weil es
    > nichts anderes als Projektmanagement ist. Ob Du nun ein Haus baust, ein
    > Fest organisierst oder eine Software designst: alles Projektmanagement.

    Natürlich. Wer ein Fest organisieren kann, schreibt sich natürlich in der Mittagspause auch sein Betriebssystem selbst - ist ja alles nur Projektmanagement. Achja: Softwareentwicklung != Projektmanagement.

    > Das schöne ist aber, dass ein Computer heute kein Geld mehr kostet (die
    > liegen sogar oft genug funktionsfähig am Straßenrand rum) und man damit
    > sehr leicht üben kann.

    Was willst du üben? Programmieren?

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  10. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: derats 03.01.15 - 15:36

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amüsierter Leser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Softwareentwicklung ist etwas, was jeder Mensch lernen sollte, weil es
    > > nichts anderes als Projektmanagement ist. Ob Du nun ein Haus baust, ein
    > > Fest organisierst oder eine Software designst: alles Projektmanagement.
    >
    > Natürlich. Wer ein Fest organisieren kann, schreibt sich natürlich in der
    > Mittagspause auch sein Betriebssystem selbst - ist ja alles nur
    > Projektmanagement. Achja: Softwareentwicklung != Projektmanagement.
    >
    > > Das schöne ist aber, dass ein Computer heute kein Geld mehr kostet (die
    > > liegen sogar oft genug funktionsfähig am Straßenrand rum) und man damit
    > > sehr leicht üben kann.
    >
    > Was willst du üben? Programmieren?

    Oh, also man kann einige interessante Dinge sehen, wenn man sich einen älteren (langsameren) Rechner (etwa 386er/486er Ära) holt und einfach mal mit einem Oszilloskop oder Logik-Analyser drin rumstochert. Leider gab es schon damals für viele Chips keine Datenblätter mehr. Die Standard-Busse sind aber bekannt, von den CPUs und Chipsätzen gibt es auch datenblattartige Dokumente. Bei einem ISA-Plattencontroller kann man z.B. wunderbar die Zugriffe auf den IRQs verfolgen. Das ist schon recht interessant. Allerdings eher nix für die Lehre, da gibt es viel einfachere, viel besser dokumentierte und aufbereitete Lern-Architekturen für.

  11. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Myxier 03.01.15 - 20:06

    Amüsierter Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Softwareentwicklung ist etwas, was jeder Mensch lernen sollte, weil es
    > nichts anderes als Projektmanagement ist


    Softwareentwicklung != Projektmanagement

    Und beides sollte nicht jeder lernen.

    Macht euch doch bitte mal klar, dass lego mindstorms
    kein programmieren ist, programmieren ist keine
    Softwareentwicklung, als Softwareentwickler bist du
    nicht automatisch Software Architekt und du bist auch kein Projekt Manager.

    Jeder sollte Softwareentwicklung lernen, wenn ich das schon lese. Klar und dazu bitte noch Kernphysik, Grafikdesign, Wirtschaftsrecht und feel good management.

    Dann haben wir lauter Hansels die mit Wörter um sich
    schmeißen, alles mal gehört haben und nichts können.

    Blödsinn, was die gute Frau fordert ist lediglich spielerisches Erlernen von programmier - ähnlichen Ansätzen, um ein Gefühl und ein Verständnis dafür zu bekommen was in dem Tablet passiert, auf dem Peter flappy bird spielt. Und - vielleicht das Interesse anregen.

    Keiner kann nach der Grundschule dann programmieren, geschweige denn alleine eine Applikation schreiben oder im Team Software entwickeln.

    Jungs Jungs Jungs.

  12. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Tobias Claren 03.01.15 - 23:34

    Myxier schrieb:

    > Jeder sollte Softwareentwicklung lernen, wenn ich das schon lese. Klar und
    > dazu bitte noch Kernphysik, Grafikdesign, Wirtschaftsrecht und feel good
    > management.


    Und was soll ich privat bittte mit "Kernphysik", "Wirtschaftsrecht" etc. anfangen?
    Mit Programmieren kann jeder etwas an fangen.
    Jeder kann seine eigenen Ideen umsetzen, kann etws erschaffen dass einmal fertig Millionen oder Milliarden Menschen nutzen können.
    Egal ob Software, "App" oder Webseite.
    Das ist der Unterschied.

    Dann verzichten wir doch auch auf "Englisch", das BRAUCHT auch keiner.
    Und wer es doch braucht, kann es dann ja noch lernen.

  13. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: derats 04.01.15 - 00:57

    Tobias Claren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Programmieren kann jeder etwas an fangen.
    > ...
    > Das ist der Unterschied.

    Kurz gesagt: Nein. Du kommst schon selber drauf wieso.

  14. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Myxier 04.01.15 - 02:23

    Tobias Claren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Myxier schrieb:
    >
    > > Jeder sollte Softwareentwicklung lernen, wenn ich das schon lese. Klar
    > und
    > > dazu bitte noch Kernphysik, Grafikdesign, Wirtschaftsrecht und feel
    > good
    > > management.
    >
    > Und was soll ich privat bittte mit "Kernphysik", "Wirtschaftsrecht" etc.
    > anfangen?
    > Mit Programmieren kann jeder etwas an fangen.
    > Jeder kann seine eigenen Ideen umsetzen, kann etws erschaffen dass einmal
    > fertig Millionen oder Milliarden Menschen nutzen können.
    > Egal ob Software, "App" oder Webseite.
    > Das ist der Unterschied.
    >
    > Dann verzichten wir doch auch auf "Englisch", das BRAUCHT auch keiner.
    > Und wer es doch braucht, kann es dann ja noch lernen.

    Es gibt schon mal gewaltige Unterschiede zwischen
    Software und Website. Ich merkte ja schon das hier auch
    HTML zu Programmiersprachen dazu gezählt wird.

    Ich bezweifle das man der breiten Masse "programmieren" (schon mal viel zu pauschal) beibringen kann, geschweige denn so gut beibringen kann das auch was brauchbares (Millionen, Milliarden...) bei raus kommt.

    Der Wert von guter Software ist im allgemeinen meiner Meinung nach noch zu gering geschätzt. Softwareentwicklung - architektur, programmieren, alles das Selbe und eigentlich kann das ja auch jeder... Hm.

    Ok, belassen wir es einfach dabei. :)

  15. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Tobias Claren 04.01.15 - 19:37

    derats schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tobias Claren schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit Programmieren kann jeder etwas an fangen.
    > > ...
    > > Das ist der Unterschied.
    >
    > Kurz gesagt: Nein. Du kommst schon selber drauf wieso.


    Das ist eine selten dumme Antwort, wie im Kindergarten.

    Ich habe einfach (auch für die Doofen) erklärt, wieso JEDER etwas damit anfangen kann.
    Da gibt es keine "richtige Antwort", auf die ch "Kommen könnte", maximal Meinungen.

    Aber eins ist FAKT, mit Programmierkenntnissen hat man eine Fähigkeit, die man ohne einen Chef von zu Hause und ohne Kosten jederzeit sowohlfür sich selbst, zu sozialen/politischen Zwecken, oder eben gegen Geld anbieten kann.
    Z.B. auf Freelancer.com, etc.. Klar, dass sich da die "Druiden" ("Geheimwissen") nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollen.



    Myxier schrieb:

    > Es gibt schon mal gewaltige Unterschiede zwischen
    > Software und Website. Ich merkte ja schon das hier auch
    > HTML zu Programmiersprachen dazu gezählt wird.

    Und ich merke hier, dass jemand ganz serlbstverständlich "HTML" als "Programmiersprache" bezeichnet.
    Habe ich nie gemacht.
    Wenn ich z.B. ein neues "Rottenneighbor" bauen will, oder eine Seite wo man Richter, Staatsanwaälte, etc. eintragen und bewerten und Infos über sie verbreiten kann schreiben will, ist HTML absolut wertlos.
    Das ist "Web 1.0", Steinzeit.
    Ohne php, oder Python (in beiden Welten) etc. kann man doch keine Webseite mehr schreiben.
    Und fertige Scripte gibt es leider auch keine abseits von Foren oder WIKIs..

  16. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: Nephtys 04.01.15 - 21:13

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quark! Ich musste auch nicht lernen wie man ein auto baut um es fahren zu
    > dürfen und komm mir nun keiner mit dem führerschein sonst halt ich das
    > fahrrad dagegen. Zumal die meisten sehr wohl mit dem computer fahren können
    > ohne zu wissen wie wr gebaut ist.

    Wenn du aber grundlegende Physik nicht verstehst, dann wirst du hoffentlich schon von Anfang an vom Führerschein ausgeschlossen.

  17. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: essig 05.01.15 - 11:05

    Tobias Claren schrieb:

    > Wenn jeder programmieren kann, sinkt der Wert der Arbeit (zu Recht).

    und auch die Qualität ;)

    Nicht jeder der mit Hammer und Nagel ein Brett an die Holzwand nagelt kann auch eine komplette Wohnzimmereinrichtung zusammen tischlern.

  18. Re: Gehaltsaussichten für Softwareentwickler

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 06.01.15 - 05:20

    essig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tobias Claren schrieb:
    >
    > > Wenn jeder programmieren kann, sinkt der Wert der Arbeit (zu Recht).
    >
    > und auch die Qualität ;)
    >
    > Nicht jeder der mit Hammer und Nagel ein Brett an die Holzwand nagelt kann
    > auch eine komplette Wohnzimmereinrichtung zusammen tischlern.

    Richtig nach der Logik des Vorposters hätten die Löhne für Handwerker durch die DIY-Bewegung sinken müssen. Sie sind aber gestiegen.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  4. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,95€
  3. 4,16€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29