1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schule: Hard- und Software allein…

Digitalisierungs-BS

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Digitalisierungs-BS

    Autor: AllDayPiano 23.06.20 - 11:21

    Es geht nicht darum, keine digitalen Inhalte zu vermitteln. Das ist lange überfällig. Es geht aber darum, dass einen Frontalunterricht durch ein Tablett mit Videos zu ersetzen *KEINE* Digitalisierung der Schule ist.

    Insgesamt verstehe ich das Problem mit der Corona-Krise sowieso nicht.

    Webcam auf Lehrerpult, Video-Vorlesung, die Kinder schalten sich mit Zoom drauf. Tablett, PC oder Notebook hat doch eh schon so gut wie jeder 5-jährige. Zur Not muss man halt ein 100 Euro Gerät anschaffen. Finanzmittel können ausgestattet werden, bei geringverdienenden Eltern.

    Der Unterricht hätte in diesem Sinne halbwegs "normal" weiterlaufen können - wenn die Schulen UND die Lehrer hätten wollen. Die Lehrer, die ich aber um mich herum habe (gut, es sind nur zwei, aber immerhin) fanden halt den Urlaub viel viel besser, als zu arbeiten.

    Dass die "Digitalisierung" der Schule, nicht nur wegen ihres fehlenden Vorhandenseins, sondern auch wegen der Digitalisierung selbst von vielen Experten kritisch gesehen wird, ist ohnehin kein Geheinis.

    https://www.heise.de/tp/features/Technologie-in-unseren-Schulen-schadet-mehr-als-sie-nuetzt-3766725.html?seite=all

    Es ist zwar nur ein Interview mit einer Person, aber er steht bei weitem nicht alleine dar.

    Jeder kann aber mal einen Selbstversuch starten. Z.B. sich ein Video von 3Blue1Brown reinziehen; z.B. über die Entwicklung der Fouriertransformation (graphische Ableitung) und tags darauf versuchen, sich ins Gedächtnis zu rufen, wie genau das funktioniert. Es wird wirklich sehr eingänglich erklärt. Man wird staunen, wie wenig davon hängen geblieben ist. Schüler einfach Erklärvideos zum Fraß vorzuwerfen, war wohl die mit weitem Abstand verzweifelste Methode, die Schulschließungen zu überbrücken.

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  2. Re: Digitalisierungs-BS

    Autor: BlindSeer 23.06.20 - 11:29

    Nur was machst du mit Familien, die drei bis fünf Kinder haben? Wir ITler vergessen oft, dass eben nicht jeder mehrere PCs Zuhause hat. Eine Familie mit einem PC müsste sich bei Parallelunterricht dann noch zwei bis vier zusätzliche anschaffen. Oder die entsprechende Anzahl an Tablets.
    Was macht ein nicht technikaffiner Haushalt? Wer richtet alles an? Was machst du mit technikfeindlichen Haushalten, wo es heißt "Kind kommt unter 16/17/18/solange Zuhause daheim nicht mit einem PC/Smartphonin Kontakt? Willst du jene zwingen einen/mehrere PCs anzuschaffen?

    So sehr ich bei dir bin, dass man es so hätte machen können, so sehr gilt mal wieder, dass "einfach" eben nicht "einfach" ist und man vieles bedenken muss.

  3. Re: Digitalisierungs-BS

    Autor: Butterkeks 23.06.20 - 11:31

    Erschwerend kommt gerade im ländlichen Raum hinzu, dass bei Weitem noch nicht alle Haushalte vernünftig ans Internet angebunden sind. Da mal eben einen Haufen Livestreams drüber laufen zu lassen, ist nicht so ohne Weiteres möglich.

  4. Re: Digitalisierungs-BS

    Autor: Tigtor 23.06.20 - 11:43

    Ohne dir widersprechen zu wollen, aber dasselbe Problem hast du doch aktuell auch schon, oder irre ich mich?

    So dawn goes down to day.
    Nothing gold can stay.

  5. Re: Digitalisierungs-BS

    Autor: BlindSeer 23.06.20 - 12:21

    Nein, im Moment kannst du sagen "Nix Computer im Haus" und fertig. Bei mehreren Kindern kannst du auch einen PC haben und die Zeit verteilen (was auch schon die Menge des Medienkonsums bei allen Beteiligten reduziert) und so die Kinder nacheinander dran setzen. Wenn du aber einen Livestream aus dem Klassenzimmer hast, dann brauchen alle Kinderlein den Rechner parallel, da die Unterrichtsstunden ja auch parallel laufen.
    Noch dazu das von Butterkeks aufgezeigte Problem im ländlichem Raum mehrere Konferenzen parallel laufen zu lassen, am besten im Szenario das die Eltern zusätzlich noch Home Office machen.

  6. Re: Digitalisierungs-BS

    Autor: schnedan 23.06.20 - 12:45

    Ja, da kann man zustimmen... das mit dem einfach Unterricht filmen und streamen habe ich auch nicht verstanden.

    Im Radio war mal ein Kasper der meinte man habe den Frontalunterricht durch Gruppenarbeit ersetzt und jetzt könne man das nicht mehr ändern.

    Also sagen wir's mal so Leute die Frontalunterricht genossen haben, haben all die Dinge Entwickelt die man heute so hat und ich kenne keinen Kollegen der was anderes sagt: die Qualität der Abgänger sinkt! also war der Unterricht früher wohl besser. Ich schließe mich da nicht aus. Wenn ich das Niveau unserer Profs von damals sehe...

  7. Re: Digitalisierungs-BS

    Autor: AllDayPiano 23.06.20 - 12:52

    Ja richtig. Alle hätte man damit nicht mitnehmen können. Aber die überwiegende Mehrheit. Besser, als das fadenscheinige "Eltern holen morgens aus der Kiste Arbeitsblätter vor der Schule ab".

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  8. Re: Digitalisierungs-BS

    Autor: BlindSeer 23.06.20 - 13:18

    Als Schule MUSST du aber alle mitnehmen. Das ist ja gerade das Problem. Du kannst ja nicht sagen "Tja, Pech gehabt wenn sie sich keine drei PCs leisten können und ihre Internetleitung es nicht her gibt". Was willst du mit diesen Schülern machen? Sie außen vor lassen? Das wird schnell kassiert wegen Gleichbehandlung und den Shitstorm möchte ich nicht ab bekommen...

  9. Re: Digitalisierungs-BS

    Autor: Tigtor 23.06.20 - 15:58

    Ok, da habe ich mich etwas unklar ausgedrückt. Ich kenne das aktuell so, dass die Schüler z.b. per Microsoft Teams sporadisch "Unterricht" bekommen, was ja grundsätzlich das gleiche Problem ist.

    So dawn goes down to day.
    Nothing gold can stay.

  10. Re: Digitalisierungs-BS

    Autor: schnedan 24.06.20 - 01:02

    also da ich einen volumenbegrenzten Vertrag habe reduziere ich youtube videos auch mal auf 360kbit/s oder so... auf einem 4k 27"... ja ist pixelig, aber wenn ich mir einen Vortrag oder n Livestream einer Diskussion an sehe, ist das vollkommen ausreichend. Und das läuft auch mit einer alten DSL Leitung problemlos - hatte ich bis vor kurzem noch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. slashwhy GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. Continental AG, Hannover
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. Westernacher Solutions GmbH, Berlin, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,32€ (PS4), 29,99€ (Xbox One)
  2. (-91%) 1,20€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de