1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Scout: Amazon liefert Waren auf…

Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

    Autor: violator 24.01.19 - 10:37

    Oder wie bekommt die dann ihr Paket?

    Dass das Ding technisch günstiger ist wage ich auch mal zu bezweifeln. In einem Lieferwagen liegen dutzende Pakete, von den Robotern braucht man dann wesentlich mehr und muss öfter was reparieren, weil die komplizierter sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.19 10:38 durch violator.

  2. Re: Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

    Autor: atikalz 24.01.19 - 12:09

    DHL würde es beim 6. Stock gleich in die Filiale einliefern: Zustellung nicht erfolgreich, Benachrichtigungskarte kommt evtl. ne Woche später.

    Davon ab, wer es nicht mehr aus der Wohnung schafft, hat wohl andere Sorgen als die Prime Zustellung per Roboter.

  3. Re: Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

    Autor: aLpenbog 24.01.19 - 12:32

    Nun er kann ja nicht mal oben klingeln. Nehme mal an, wenn sich sowas durchsetzt gibt es den regulären Boten gegen Aufpreis. Der Rest ist dann für junge Menschen.

    Erstmal aber Probleme regeln wie Vandalismus, dass er auf der Straße übersehen wird beim überqueren usw.

    Bei uns ist das aber heute auch schon die Regel. Der DHL Mann klingelt, schreit "Post kommen runter" und wenn keiner kommt zieht er wieder ab, sofern er überhaupt klingelt. Für mich in jungen Jahren kein Problem, bei den Omis sieht es anders aus. Die haben nun alle nen Zettel am Briefkasten, dass das Paket einfach vorn in den Hausflur gestellt werden soll (Videoüberwacht).

  4. Re: Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

    Autor: Kay_Ahnung 24.01.19 - 12:41

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun er kann ja nicht mal oben klingeln. Nehme mal an, wenn sich sowas
    > durchsetzt gibt es den regulären Boten gegen Aufpreis. Der Rest ist dann
    > für junge Menschen.
    >
    > Erstmal aber Probleme regeln wie Vandalismus, dass er auf der Straße
    > übersehen wird beim überqueren usw.
    >
    > Bei uns ist das aber heute auch schon die Regel. Der DHL Mann klingelt,
    > schreit "Post kommen runter" und wenn keiner kommt zieht er wieder ab,
    > sofern er überhaupt klingelt. Für mich in jungen Jahren kein Problem, bei
    > den Omis sieht es anders aus. Die haben nun alle nen Zettel am Briefkasten,
    > dass das Paket einfach vorn in den Hausflur gestellt werden soll
    > (Videoüberwacht).

    Naja Klingeln braucht er ja gar nicht, beim Starship Roboter wars glaube ich so das es eine SMS Benachrichtigung gab. (bzw. allgemein Handybenachrichtigung)

    Ich denke mal so ein Roboter hat eher Vorteile bei der Auslieferung weil er:
    1. Länger warten kann (der muss wahrscheinlich nicht alle 2 Minuten ein Paket ausliefern)
    2. Zu individuellen Uhrzeiten kommen kann
    Der Roboter kann also einfach warten bis die Oma runterkommt oder die Oma lässt sich das Paket liefern wenn sie einkaufen ist und nimmt es auf dem Rückweg mit nach oben.
    Außerdem wird das wahrscheinlich nicht die einzige Lieferart sein, zur not kann die Oma sich das Paket ja zu nem Paketshop/Packstation liefern lassen.

  5. Re: Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

    Autor: Kay_Ahnung 24.01.19 - 12:57

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder wie bekommt die dann ihr Paket?
    >
    > Dass das Ding technisch günstiger ist wage ich auch mal zu bezweifeln. In
    > einem Lieferwagen liegen dutzende Pakete, von den Robotern braucht man dann
    > wesentlich mehr und muss öfter was reparieren, weil die komplizierter sind.

    Ich denke schon das das günstiger ist. So ein Roboter braucht ja eigentlich nicht viel, Sensoren/Software/Elektromotoren/Gehäuse, das Teuerste dürfte die Software und die Sensoren sein. Die restlichen kosten sind denke ich mal vernachlässigbar auch die Austauschteile dürften nicht soviel kosten.
    Du musst mal die gegenrechnung machen, was kostet den die Alternative. Der Streetscooter der DHL kostet z.B. knapp über 30.000 + Wartungskosten (Wahrscheinlich Teurer als bei mehreren Lieferrobotern) + Treibstoff (Roboter verbraucht viel weniger Strom als der Streetscooter) + Kosten für den Angestellten.


    https://www.auto-motor-und-sport.de/news/bosch-vermietet-streetscooter-an-baumaerkten/#kosten

  6. Der Roby mehr was für Randgebiete

    Autor: solary 24.01.19 - 13:05

    > Re: Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?
    > Oder wie bekommt die dann ihr Paket?

    Die Oma bestellt nicht über Amazon.
    Der Roby ist eher weniger für die City geeignet, ich glaube er könnte nicht mal gefahrlos über eine 4 Spurige Straße fahren ohne geplättet zu werden, es sei er sucht sich eine Ampel.


    Der Robi ist eher was für kleine Städte oder Randgebiet geeignet, wo jeder ein kleines Haus hat, übers Smartphone kann die Hausfrau dann genau verfolgen wo sich der Roby befindet und sich schon mal auf ihre neue Handtasche freuen.
    Was nun der Transport kostet haben die Analysten bestimmt schon errechnet, um wie viel % es billiger wäre ein Transporter zu schicken, die ja auch schon mit Strom fahren können.
    Eins sich Sicher, Betrüger werden Wege finden um das Geschäft zu machen, wenn man weiß das der Robi gerade ein 1200¤ er Iphone transportiert reicht wohl schon eine Brechstande.

  7. Re: Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.19 - 13:26

    Das ist alles schön und gut, aber Du übersiehst leider den eigentlich Punkt:

    "Die Oma ist nicht mehr gut zu Fuß"

  8. Re: Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

    Autor: violator 24.01.19 - 13:38

    Da müsste man auch noch gegenrechnen, wer wieviel ausliefern kann. Ein Lieferwagen kann so schnell fahren wie es der Verkehr zulässt und kann eben dutzende Pakete mitnehmen. So ein Robi liefert dagegen nur in Zeitlupe aus und kann viel weniger mitnehmen.

  9. Re: Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

    Autor: solary 24.01.19 - 13:47

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da müsste man auch noch gegenrechnen, wer wieviel ausliefern kann. Ein
    > Lieferwagen kann so schnell fahren wie es der Verkehr zulässt und kann eben
    > dutzende Pakete mitnehmen. So ein Robi liefert dagegen nur in Zeitlupe aus
    > und kann viel weniger mitnehmen.

    wird dann das Paket nicht angenommen, Hausfrau denkt mal schnell einkaufen geht noch,
    dann dattelt der Roby den ganzen Weg zurück, im Winter wie jetzt bei -10 Grad bleibt er auf halben Weg stehen weil die Batterie leer ist.

  10. Re: Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

    Autor: Fotobar 24.01.19 - 15:45

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder wie bekommt die dann ihr Paket?
    >
    > Dass das Ding technisch günstiger ist wage ich auch mal zu bezweifeln. In
    > einem Lieferwagen liegen dutzende Pakete, von den Robotern braucht man dann
    > wesentlich mehr und muss öfter was reparieren, weil die komplizierter sind.

    Lösung: Dann soll sich die Oma keinen Roboter nach Hause bestellen wenn die technischen Mittel fehlen.

  11. Re: Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

    Autor: as112 24.01.19 - 16:30

    Die Frage ist eher, was die Oma im 6. Stock macht?

  12. Re: Und das Ding fährt dann auch in den 6. Stock zur Oma hoch?

    Autor: as112 24.01.19 - 16:31

    atikalz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DHL würde es beim 6. Stock gleich in die Filiale einliefern: Zustellung
    > nicht erfolgreich, Benachrichtigungskarte kommt evtl. ne Woche später.

    Unsinn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH, Spittal/Drau (Österreich), Köln oder Stuttgart
  2. ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Biturbo Akku-Winkelschleifer GWX für 233,98€, Schlagbohrschrauber GSB für 156,99€)
  2. (u. a. Asus ProArt Display PA248QV 24,1 Zoll Full-HD 75Hz für 214,90€, Canon...
  3. 89,90€
  4. 179€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme