1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Second Sight: Bionisches Auge in…
  6. Thema

Freue mich auf die Zukunft!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: SoniX 15.02.13 - 16:47

    Wenns mal bei Galileo kommt, glaub ichs nimmer ^^

    Bekomm immer die Krise wenns mal unabsichtlich läuft und ich nebenbei mitbekomme was die da nicht alles erzählen.

  2. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: Elgareth 15.02.13 - 17:22

    ObitheWan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir macht diese Entwicklung eher Angst. Mir gruselt es vor einer Zukunft,
    > in der alle Menschen diverse Chips und mechanische Teile in sich tragen.
    > Natürlich weiß ich, dass man diese Technologie für viele Bereiche sinnvoll
    > einsetzen könnte, aber die Menschheit hat es historisch gesehen nur selten
    > beim sinnvollen belassen.

    Hmmm... Herzschrittmacher, künstliche Herzklappen, Hirnschrittmacher (z.B. für Menschen mit Tourette).. Bypässe... diverse Prothesen, Gelenke...
    Ist doch schon längst im Alltag angekommen.
    Ob Menschen jetzt "wenig sinnvolle" Geräte oder Implantate bauen... sich selbst zugrunde richten kann sich die Menschheit so oder so...

    Ich freu mich auch drauf, vor allem wenns in dem Tempo weitergeht, sind die ersten Massentauglichen Versionen marktreif, wenn ich in das Alter komme wo ich sie brauche :-)

  3. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: cry88 15.02.13 - 19:40

    NoMercyB3n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es so weit ist werden die Autos selber fahren..... Können Sie wenn man
    > will ja schließlich auch schon heute machen und paar Testautos (100+)
    > fahren ja in Amerika rum. Natürlich alles nur zum Testen und der Theorie
    > willen..... Oder eventuell doch profit?

    natürlich profit, das ist ein gewaltiger umsatzmarkt. man könnte den gesammten fernverkehr automatisieren

  4. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: grorg 16.02.13 - 04:54

    amitielle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon ab, wenn denn mal das Quo der Menschheit zur Hälfte aus technischen
    > Implantaten besteht, würde sich doch generell die Möglichkeit bieten
    > Menschen zu "hacken" oder?

    Ghost in the Shell. Schau's dir an ;)

  5. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: User2 16.02.13 - 15:31

    ObitheWan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir macht diese Entwicklung eher Angst. Mir gruselt es vor einer Zukunft,
    > in der alle Menschen diverse Chips und mechanische Teile in sich tragen.
    > Natürlich weiß ich, dass man diese Technologie für viele Bereiche sinnvoll
    > einsetzen könnte, aber die Menschheit hat es historisch gesehen nur selten
    > beim sinnvollen belassen.


    ich befürworte das extremst.
    Jetz kann man das mit Terrorismus verbinden und so an SciFi ala Matrix etc denken.
    (es fängt ja damit an das EU weit eine Überwachte Geschwindigkeitsregelung in neuen Autos kommen soll - > überwachtes Denken ?)
    aber wie genial währe das wenn man sich nach einem Unfall "einfach" mal eben künstliche Gelenke verpassen kann.
    Ich würde sogar so weit gehen einfach mal das Gehirn zu digitalisieren und dann evt im Netz rumzuschwirren. Dann aber bitte nicht die Steckdose ziehen ;-)

  6. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: Schattenwerk 16.02.13 - 20:10

    Persönlich bin ich froh, dass ich dies vermutlich nicht mehr erleben werde.

    Es hat auf der einen Seite sicherlich etwas sehr interessantes, wenn man Organe "ohne Probleme" gegen ein neues, wenn auch mechanisches, austauschen kann.

    Für die Heilung von Krankheiten wie Blindheit, etc. ist dies sicherlich eine wunderschöne Sache, jedoch hat jede Seite nun einmal auch ihre Schattenseite.

    Erst für die Medizin zugelassen, wird es wahrscheinlich irgendwann in den illegalen Sektor abrutschen bis es dann irgendwann vielleicht sogar legal wird. Dies könnte die menschliche Gesellschaft total verändern. Wieso noch auf seinen Körper acht geben? Man kann doch alles ersetzen.

    Wieso noch mit Leuten treffen? Man kann sich doch mit seinen künstlichen Augen und seinem Gehirnchip direkt in eine virtuelle Kneipe beamen und dort seine virtuellen Freunde treffen und seine sexuellen Wünsche im virtuellen Puff um die Ecke ausleben.

    Und überall wo Technik ist, ist auch das potenzial für Angriffe gelegt. Ich denke da spontan an so Filme wie I-Robot, Surrogate oder auch Repo Men.

  7. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: SoniX 17.02.13 - 09:56

    Auf dem illegalen Sektor sind wir doch bereits. Organhandel......

    Da wärs doch weit besser das ganze künstlich herstellen zu können. ;-)

    Ausserdem gibts da ja eh schon einige Sachen. Ein Bekannter hat ne Titanhüfte bekommen weil seine schon abgenutzt war. Funktioniert einfach prima das Teil. :-)

  8. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: stomich 17.02.13 - 10:06

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Wieso noch
    > auf seinen Körper acht geben? Man kann doch alles ersetzen.
    Aus ähnlichen Gründen wie heute: Derartige Eingriffe werden immer riskant und nicht zuletzt teuer bleiben. Mit zuhnehmenden Möglichkeiten werden die Krankenkassen ihre Auflagen strenger gestalten und falls der lebenslange Raucher eines Tages Lungenkrebs bekommen sollte, darf er seine bionische Lunge allein zahlen.
    Allein der Mangel an Organen entfällt.

    > Wieso noch mit Leuten treffen? Man kann sich doch mit seinen künstlichen
    > Augen und seinem Gehirnchip direkt in eine virtuelle Kneipe beamen und dort
    > seine virtuellen Freunde treffen und seine sexuellen Wünsche im virtuellen
    > Puff um die Ecke ausleben.
    Ach bitte. Das ist mir ne Spur zu Sci-Fi, denn umgekehrt: Warum sollte man das wollen?

  9. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: theonlyone 17.02.13 - 10:58

    Selbst wenn es Schattenseiten hat.

    Die sind geringer als die Nachteile wie man heute hat.


    Komplett gesunde Menschen werden sich nicht einfach so Ersatzteile einbauen.

    Selbst beim Augen-Lasern, klar das könnte man tun, aber viele bleiben dann doch bei der Brille, den warum das Risiko eines Eingriffes.

    Den klar ist, ein so großer Eingriff, wie Organe auszutauschen hat immer die Gefahr von Infektionen oder sonstigen Problemen. Das ist es nicht wert wenn man seine normalen noch hat, im Notfall würde es dann wohl so gut wie jeder liebend in Anspruch nehmen.


    Die Technik geht wohl eher zum Cyborg, warum den auch nicht.

    Organe erstmal "klonen" und züchten, mechanische Ersatzteile haben das potenzial besser zu sein als organische.

    Wenn man es könnte und seinen Verstand in Roboter zu stecken, dann würde man das in aller Regel auch tun, die Wahl hat man natürlich immer auch darauf zu verzichten, es wird auch Exoskelett Lösungen geben, die man sich einfach "anzieht" und wieder ablegen kann.


    An sich keine nennenswerten nachteile. Perfekt ist es nie, aber die Vorteile überwiegen dann doch um welten, verglichen zum Menschen komplett ohne technik.

  10. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: turageo 18.02.13 - 12:55

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser als mit natürlichen Augen wird man mit so einer Technik nicht sehen
    > können. Schließlich können nur die vorhandenen Nervenenden genutzt werden.
    Da finden wir dann schon eine passende Schnittstelle für, zur Not ersetzen wir das Hirn eben durch einen Neuronalprozessor und die Nerven durch eine weitere Wireless Verbindung (spart dann auch am Gewicht, so bei den ganzen Nerven im Körper - bissl Lean Design ^^ ).

    > Eine Möglichkeit für mehr Details wären Linsen aber dafür braucht man sich
    > keine Prothese einpflanzen lassen. Was anderes wäre integrierte Nachtsicht
    > oder ein anderes Farbspektrum (aktuell sind die noch SW).
    Nachtsicht oder Infrarot - das wäre doch schon eine interessante Weiterentwicklung. Zuerst müsste man aber mal etwas an der Auflösung arbeiten. :-)

    Aber echt Respekt vor der Entwicklung und an alle die es beängstigend oder schockierend/moralisch verwerflich finden: Eure Meinung, aber ich kann es Menschen schon nachfühlen, die zumindest etwas von ihrer Umgebung wieder erkennen möchten und sei es nur zur groben Orientierung. Ich könnte mir ein Leben ohne überhaupt zu sehen im gar nicht wirklich vorstellen.

    MfG



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.13 12:56 durch turageo.

  11. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: caso 18.02.13 - 14:57

    turageo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber echt Respekt vor der Entwicklung und an alle die es beängstigend oder
    > schockierend/moralisch verwerflich finden: Eure Meinung, aber ich kann es
    > Menschen schon nachfühlen, die zumindest etwas von ihrer Umgebung wieder
    > erkennen möchten und sei es nur zur groben Orientierung. Ich könnte mir ein
    > Leben ohne überhaupt zu sehen im gar nicht wirklich vorstellen.


    Ich finde es eher moralisch verwerflich wenn man vorhandene Prothesen behinderten Menschen vorenthält.

  12. Re: Freue mich auf die Zukunft!

    Autor: Wunderlich 18.02.13 - 15:31

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso noch mit Leuten treffen? Man kann sich doch mit seinen künstlichen
    > Augen und seinem Gehirnchip direkt in eine virtuelle Kneipe beamen und dort
    > seine virtuellen Freunde treffen und seine sexuellen Wünsche im virtuellen
    > Puff um die Ecke ausleben.

    Und wo ist das Problem? Besser eine virtuelle Kneipe und ein virtueller Puff, als dass sich der sozial-isolierte Mensch aus Frust umbringt oder Amok läuft.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte
  2. über eTec Consult GmbH, Dreieck Detmold, Gütersloh, Paderborn
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  4. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. LG 55NANO806NA Nanocell 55 Zoll für 549€, LG 65NANO806NA Nanocell 65 Zoll für 749€, LG...
  3. (u. a. DiRT 5 - Day One Edition für 29,49€, Frostpunk für 6,49€, Firefighting Simulator - The...
  4. 44,99€ (statt 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?