1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Section Control: Gericht erlaubt…

Blitzt das nur wenn man durchschnittlich zu schnell war?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blitzt das nur wenn man durchschnittlich zu schnell war?

    Autor: DAASSI 30.09.20 - 09:42

    Das wäre nämlich geil, dann fährt man durch die erste Messstelle, hält an und wartet und dann kann man ohne Strafe mit Vollgas weiterfahren :)

    Man kommt zwar nicht schneller ans Ziel, aber mit mehr Spaß :)

  2. Re: Blitzt das nur wenn man durchschnittlich zu schnell war?

    Autor: Fushimi 30.09.20 - 09:52

    DAASSI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre nämlich geil, dann fährt man durch die erste Messstelle, hält an
    > und wartet und dann kann man ohne Strafe mit Vollgas weiterfahren :)
    >
    > Man kommt zwar nicht schneller ans Ziel, aber mit mehr Spaß :)

    *facepalm oberster güte* sie müssen ein Troll sein. Wenn sie das ernst meinen, wundert einen wirklich nix mehr.

    Andere Menschen gefährden bedeutet für sie also Spaß? Sie finden also Vergewaltigungen spaßig? Oder mit einem Messer in eine Menschenmenge werfen?

    Alter Schwede.

  3. Re: Blitzt das nur wenn man durchschnittlich zu schnell war?

    Autor: trinkhorn 30.09.20 - 09:53

    Ja, richtig.
    Genau wie bei einem herkömmlichen Blitzer. der blitzt auch nur wenn man im Bereich vor dem Blitzer zu schnell fährt. Wobei man bei dem anderen Blitzer wenigstens insgesamt früher ankommt dadurch.
    Solltest nur drauf achten dass du nicht anderweitig dabei erwischt wirst so einen sinnlosen Blödsinn zu machen. Oder auch eben beim anhalten auf freier Strecke, wenn da nicht eine Parkbucht oder ähnliches ist wo das erlaubt ist.

  4. Re: Blitzt das nur wenn man durchschnittlich zu schnell war?

    Autor: mfeldt 30.09.20 - 10:07

    Oft zu beobachten in England, wo section control Gang und Gäbe ist. Anhalten geht zwar auf der Autobahn nicht, aber man sieht die entsprechenden Kandidaten dann oft mit 30 dahin schleichen, während sie vorher ordentlich Gunmmi gaben.

  5. Re: Blitzt das nur wenn man durchschnittlich zu schnell war?

    Autor: Steven Lake 30.09.20 - 10:10

    Fushimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DAASSI schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wäre nämlich geil, dann fährt man durch die erste Messstelle, hält
    > an
    > > und wartet und dann kann man ohne Strafe mit Vollgas weiterfahren :)
    > >
    > > Man kommt zwar nicht schneller ans Ziel, aber mit mehr Spaß :)
    >
    > *facepalm oberster güte* sie müssen ein Troll sein. Wenn sie das ernst
    > meinen, wundert einen wirklich nix mehr.
    >
    > Andere Menschen gefährden bedeutet für sie also Spaß? Sie finden also
    > Vergewaltigungen spaßig? Oder mit einem Messer in eine Menschenmenge
    > werfen?
    >
    > Alter Schwede.

    Von 0 auf 100. Man kann es auch mal Maßlos übertreibe, aber wenn man zu Blöd ist einen Scherz zu verstehen, ist das kein wunder. Niemand wird auf die Idee kommen mit 200 an der ersten Messstelle vorbei zu fahren, einen angemessenen Zeitraum abwarten und dann wieder mit 200 weiter fahren.

    Man muss aber auch aufpassen, dass man nicht zu lange wartet. Zu langsames fahren kann auch erkannt werden. Wenn die Messstelle merkt dass man durchschnittlich nur Schrittgeschwindigkeit gefahren ist, wird es auch eine Anzeige geben, wegen Gefährdung. Die Frage ist ob das System auch Bugfrei ist. Nicht dass man da auf einmal einen Strafzettel mit über 2147483647 km/h bekommt, weil man irgendein Blödsinn versucht hat. Würde mich eher interessieren wie die Beamten reagieren, wenn man denen erklärt, dass es aktuell unmöglich ist fast 2 Fache Lichtgeschwindigkeit zu fahren. Mit der Geschwindigkeit kann man aber auch erklären warum man über Rot gefahren ist. Sah halt Grün aus.

  6. Re: Blitzt das nur wenn man durchschnittlich zu schnell war?

    Autor: trinkhorn 30.09.20 - 10:15

    Durchschnittlich Schrittgeschwindigkeit ist völlig ok, sofern es irgendwo eine Möglichkeit gab legal anzuhalten. Das kann dann auch eine Einfahrt zu einem Privatgrundstück sein. Dann hat man da halt gehalten und gemerkt sich in der Adresse geirrt zu haben. Ich denke in die Richtung "zu langsam" wird das System nie anschlagen. Dafür gibt es zu viele Gründe, legal so gefahren zu sein, dass eine sehr langsame Durchschnittsgeschwindigkeit rauskommt.

  7. Re: Blitzt das nur wenn man durchschnittlich zu schnell war?

    Autor: NeoChronos 30.09.20 - 11:47

    oder halt ne Panne und aufm Seitenstreifen gehalten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sanetta Gebrüder Ammann GmbH & Co. KG, Meßstetten
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  3. ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven, Koblenz
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 634,90€ (Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 369,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da