1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Section Control: Gericht erlaubt…

Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: AllDayPiano 29.09.20 - 09:45

    Steht ein Blitzer, wird gestempelt. Habe mehrfach schon Unfälle deswegen erlebt, weil Autos auf der Landstraße von 120-130 panikartig eine Vollbremsung eingelegt haben. Der letzte war mit mehreren Motorradfahrern. Gleiches gilt nebenbei für Abstandsmessungen. In den 10 Jahren, die ich jetzt in die Stadt pendel, habe ich alleine 5 Auffahrunfälle erlebt. Und das sind nur die, die ich mitbekommen habe.

    Streckenradare schaffen hier einfach ganz andere Grundlagen. Ein abruptes Bremsen ist nicht mehr notwendig.

    Ich bin sogar dafür, dass diese Radare mit Geschwindigkeitsbeeinflussungsanlagen kombiniert werden sollten. Ist auf meiner Pendelstrecke mal 80 oder 100 wird bei halbwegs leerer Straße trotzdem mit 140-160 weitergefahren. Dabei hat die Reduktion einen Grund, auch wenn der Autofahrer das in seinem blanken Egoismus nicht aktzeptieren will.

    Und wenn wir diese Kästen flächendeckend im Einsatz haben wird man staunen, wie wenig ein Tempolimit zur Verkehrssicherung beitragen kann.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: Snoozel 29.09.20 - 09:49

    > Streckenradare schaffen hier einfach ganz andere Grundlagen. Ein abruptes Bremsen ist nicht mehr notwendig.

    Die Leute kapieren das aber nicht und werden trotzdem bremsen wenn sie so einen Turm sehen.

  3. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: Faraaday 29.09.20 - 09:52

    Ant wichtig im Deutschland.
    1. verbieten und wenn sich nicht alle daran halten
    2. Kontrollieren
    3. Wenn die Kontrolle nicht reicht.
    4. Mehr Kontrollieren

    Sowas wie Einsicht, Lenkung, Förderung. Hm das ist nicht so richtig vorgesehen.

    Links und rechts unterscheiden sich im extrem nicht.

  4. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: Anonymouse 29.09.20 - 09:55

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Streckenradare schaffen hier einfach ganz andere Grundlagen. Ein abruptes
    > Bremsen ist nicht mehr notwendig.
    >
    > Die Leute kapieren das aber nicht und werden trotzdem bremsen wenn sie so
    > einen Turm sehen.

    Eben, so wie bei den blauen Mautsäulen.

  5. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: AllDayPiano 29.09.20 - 10:01

    Ja das mag am Anfang so sein. Aber irgendwann ist allen klar, was die Kästen bedeuten. Spätestens nach dem ersten Bußgeldbescheid.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  6. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: Epaminaidos 29.09.20 - 10:02

    Faraaday schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas wie Einsicht, Lenkung, Förderung. Hm das ist nicht so richtig
    > vorgesehen.

    Es gibt sogar jede Menge Material, um Einsicht zu erzeugen. Schon in der Fahrschule wird auf die Gefahren von zu hoher Geschwindigkeit hingewiesen. Und auch die Polizei bietet jede Menge Material zur Aufklärung. Und an den Autobahnen stehen regelmäßig Schilder, die auf die Gefahren hinweisen.

    Erst wenn jemand das alles ignoriert, kommt die Strafe.

  7. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: Watson 29.09.20 - 10:05

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht ein Blitzer, wird gestempelt. Habe mehrfach schon Unfälle deswegen
    > erlebt, weil Autos auf der Landstraße von 120-130 panikartig eine
    > Vollbremsung eingelegt haben.

    Dann müssen aber die dahinterkommenden Fahrzeuge auch mit dieser Geschwindigkeit gewesen sein.
    Ansonsten würde der Raser alle 10 Sekunden knapp ~55-83m Abstand zu einem nicht zu schnell hinterherfahrenden Fahrzeug "hinzugewinnen".

  8. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: budweiser 29.09.20 - 10:12

    Streckenradar ist die allerbeste Lösung. Ich fahre auf meinem Arbeitsweg schon seit zwei Jahren durch so eine Strecke (Luxemburg).

    Früher standen dort nur Schilder (90), 130 km/h und mehr war aber an der Tagesordnung. Dann kam ein Blitzer dazu. Dann wurde kurz vorher auf die Bremse getreten und danach wieder "Vollgas", um die verlorenen 2 Sekunden wieder einzuholen. Jetzt wird die ganze Strecke überwacht und es ist Ruhe.

  9. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: crustenscharbap 29.09.20 - 10:16

    Mir ist das egal. Ich habe ein geheimen Trick, damit ich davor geschützt bin.

    Da gibt es manchmal so Rote Schilder mit ner Zahl. Wenn die Zahl etwa auch in mein Auto steht, passiert Nichts. Irgendwie.

    Finde so eine Kontrolle ganz okay. Gerade da ballern die gerne mal mit 40-50kmh mehr durch. Und es ist nicht ganz ungefährlich.

  10. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: _Winux_ 29.09.20 - 10:18

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht ein Blitzer, wird gestempelt. Habe mehrfach schon Unfälle deswegen
    > erlebt, weil Autos auf der Landstraße von 120-130 panikartig eine
    > Vollbremsung eingelegt haben.

    Das kann aber nur dann zu Unfällen führen, wenn
    a) das Fahrzeug dahinter auch zu schnell war und
    b) der Abstand nicht ausreichend groß gewesen ist.

    Gerade auf Landstraßen/Autobahnen sollte der Abstand so groß sein, dass man auch bei einer Vollbremsung des Vorausfahrenden auf NULL (was beim Blitzer nicht passieren wird) noch zum Stehen kommt. Statt des Blitzers könnte ja auch ein Wildschwein über die Straße rennen.

  11. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: AllDayPiano 29.09.20 - 10:26

    Der Motorradunfall war mit angepasster Geschwindigkeit. Allerdings rechnet halt niemand mit einer Vollbremsung. Es reicht ja schon, wenn drei Autos hintereinander fahren, und Nr. 2 pennt und dann entpsrechend unnatürlich stark bremst.

    Klar haben alle ihre Mit- oder Vollschuld. Aber wenn die Verkehrssicherung zu Verkehrsunfällen führt, hat sie ihren Zweck verfehlt.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  12. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: AllDayPiano 29.09.20 - 10:28

    In der Theorie klingen die Abstände toll. In der Praxis wirst Du sofort überholt, weil Dein Hinter* das Gefühl hat, Du fahrtest zu langsam.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  13. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: dummi 29.09.20 - 10:39

    Faraaday schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ant wichtig im Deutschland.
    > 1. verbieten und wenn sich nicht alle daran halten
    > 2. Kontrollieren
    > 3. Wenn die Kontrolle nicht reicht.
    > 4. Mehr Kontrollieren
    >
    > Sowas wie Einsicht, Lenkung, Förderung. Hm das ist nicht so richtig
    > vorgesehen.


    Bla Bla - schon in der Fahrschule lernt man, das man in Sichtweite stehen bleiben können muss, an den Bundesstraßen stehen große Schilder "Draufgänger gehen drauf", wenn die Schulen im September starten gibt es über den Straßen Banner "Liebe Raser die Schule fängt wieder an", im Fernsehen wird darauf hingewiesen wie viele Unfälle durch Alkohol und überhöhte Geschwindigkeit verursacht werden, ...

    Es wird doch wirklich versucht die Leute durch alle Körperöffnungen zu sensibilisieren, aber wenn man Nase, Augen, Mund und Arsch zukneift, dann funktioniert das nicht.

  14. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: John2k 29.09.20 - 10:41

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Motorradunfall war mit angepasster Geschwindigkeit. Allerdings rechnet
    > halt niemand mit einer Vollbremsung. Es reicht ja schon, wenn drei Autos
    > hintereinander fahren, und Nr. 2 pennt und dann entpsrechend unnatürlich
    > stark bremst.
    >
    > Klar haben alle ihre Mit- oder Vollschuld. Aber wenn die Verkehrssicherung
    > zu Verkehrsunfällen führt, hat sie ihren Zweck verfehlt.

    Klar muss man immer mit einer Gefahr rechnen. Ob Vollbremsung oder etwas anderes. Bei ausreichend Abstand 130 km/h - 75-100 Meter würde überhaupt nichts passieren. Kein Auffahrunfall würde passieren, da die Differenz von ca. 40km/h locker abgebremst werden kann, selbst mit Schrecksekunde etc...

    Aber wir alle kennen die realen Abstände. Ich halte nahezu immer die Abstände ein und immer klebt mir einer im Kofferraum. Aber wer unbedingt mit seinem Leben spielen muss, obwohl er physikalische Gesetze (Wo ein anderer Körper ist, kann kann anderer sein) nicht umgehen kann, dem ist nicht mehr zu helfen.

  15. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: dummi 29.09.20 - 10:42

    Faraaday schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ant wichtig im Deutschland.
    > 1. verbieten und wenn sich nicht alle daran halten
    > 2. Kontrollieren
    > 3. Wenn die Kontrolle nicht reicht.
    > 4. Mehr Kontrollieren
    >
    > Sowas wie Einsicht, Lenkung, Förderung. Hm das ist nicht so richtig
    > vorgesehen.
    >
    > Links und rechts unterscheiden sich im extrem nicht.


    Ach ja zum Punkt "Deutschland" hättest du den Artikel gelesen hättest du gewußt, dass die Technik in mehreren Nachbarländern bereits Usus ist.

  16. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: John2k 29.09.20 - 10:44

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Theorie klingen die Abstände toll. In der Praxis wirst Du sofort
    > überholt, weil Dein Hinter* das Gefühl hat, Du fahrtest zu langsam.


    Und? Wo ist das Problem? Einfach überholen lassen und an der nächsten Ampel oder Bahnschranke freundlich winken.

  17. Jein

    Autor: Bouncy 29.09.20 - 11:01

    Ja, ist fair und bremst die Punktbremser aus.
    Allerdings finde ich das Gefühl nicht zu wissen wie schnell mein Schnitt am Ende sein wird irgendwie flau. Das mag ich nicht, ist wie ohne Tacho zu fahren, reines Bauchgefühl. Blitzer zu spät gesehen und mit +10km\h in die Section Control gerollt, um wieviel muss ich langsamer werden, um das über x km auszugleichen? Das kann man ja nicht überschlagsweise ausrechnen, die Streckenlängen sind ja völlig wirr, ungerade und unterscheiden sich.
    Eine mehrzeilige Anzeige wäre interessant:
    AA BB-123: +5km\h
    CC DD-456: -2km\h
    usw.
    In Österreich ist die Situation eine Andere, da fährt man sowieso nur begrenzt schnell, der Unterschied zu gedrosselten Abschnitten ist nicht so groß. Dennoch ist es auch dort ein unangenehmes Gefühl, eine Art ständiger Beobachtung ohne zu wissen, ob man am Ende dran sein wird...

  18. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: trinkhorn 29.09.20 - 11:13

    So eine Messung wird ziemlich sicher eindeutig beschildert sein müssen.

  19. Re: Streckenradare sind eine viel bessere Alternative zu Blitzern!

    Autor: trinkhorn 29.09.20 - 11:20

    Schon öfter erlebt. Bei mir in der Stadt eine Strecke wo auf einer 2-Spurigen Straße im Tunnel 60 ist. Alle fahren gemütlich, vermutlich mit Tempomat, hintereinander her, und aufmal erschrickt einer als er den Blitzer sieht und haut auf die Bremse, mitten im Tunnel bei freier Fahrbahn. Klar hat man Abstand, aber da bremsen dann die anderen auch alle, und wenn sich jeder etwas erschrickt und/oder sicherheitshalber ein wenig zu viel bremst, wird das schnell komplett zum Stau.
    Einen Tatsächlichen Unfall habe ich durch diese Idioten (die eben eigentlich richtig fahren aber trotztdem stark abbremsen) zum Glück noch nie erlebt, aber mich schon oft drüber aufgeregt.

  20. Re: Jein

    Autor: trinkhorn 29.09.20 - 11:23

    Interessante Sicht. So noch garnicht drüber nachgedacht. Sinn der Anlage ist aber ja dass du dich insgesamt an Regeln hälst, nicht, dass du es speziell auf dem Abschnitt tust ;)

    wie meinst du das folgende?
    > Eine mehrzeilige Anzeige wäre interessant:
    > AA BB-123: +5km\h
    > CC DD-456: -2km\h
    Am ende der Strecke jeweils die Kennzeichen und die Durchschnittsgeschwindigkeit? Man kann zwar die Kennzeichen der Autos um einen rum sehen, aber denke das wäre als Anzeige schon wieder Datenschutztechnisch schwierig. Und abgesehen von Interesse, hat es nicht wirklich einen Mehrwert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. h.a.l.m. elektronik gmbh, Frankfurt am Main
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Heraeus Infosystems GmbH, Frankfurt am Main
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper