1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › See Me: Darpa will Minisatelliten…

Wie wäre es mit Echtzeit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es mit Echtzeit?

    Autor: /mecki78 14.03.12 - 16:39

    Stell euch das mal vor: Google Maps in Echtzeit. Das wäre mal was! ;-)

    Nicht das ich das aus Datenschutz Sicht gut heißen würde, das wäre ein Albtraum! Aber ich denke Soldaten im Einsatz würden so etwas wirklich begrüßen.

    Gut, muss nicht Echtzeit sein, aber 90 Minuten ist schon sehr lang, wenn man gerade unter Beschuss steht und nicht genau weiß wo der Gegner sitzt oder wie viele Gegner dort sind. Man muss sich dann entscheiden, ob man die Stellung hält, ob man flieht, und wenn ja, wohin, oder ob man sich versucht an den Gegner heran zu arbeiten. Ein Bild alle 30 Sekunden oder so wäre schon absolut ausreichend, zur Not auch eines pro Minute.

    /Mecki

  2. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 15.03.12 - 10:14

    [gelöscht]

  3. Re: Wie wäre es mit Echtzeit?

    Autor: /mecki78 15.03.12 - 14:18

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird man mangels Auflösung bei so einer fliegenden Dose auch nicht
    > erkennen können

    Also bei Google Maps kann ich in Großstädten sehr gut einzelne Menschen erkennen. Technisch machbar scheint das also durchaus zu sein, wäre nur eine Frage des Geldes.

    > und eine Drohne dürfte hier schon bessere Arbeit leisten
    > und das auch noch billiger.

    Braucht aber auch seine Zeit dahin zu fliegen, wenn sie nicht so klein ist, dass die Soldaten sie selber dabei haben und per Fernsteuerung fliegen können. Und natürlich kann so eine Drohne relativ leicht abgeschossen werden; versuch das mal mit einem Satelliten ;-)

    > Die 90 Minuten resultieren aus der Zeit die eine dieser Dosen braucht um
    > eine Erdumrundung auf ihrer Bahn abzuschließen und innerhalb dieser Zeit
    > die angefragte Position zu überfliegen.

    Das hatte ich mir schon gedacht, aber wenn man z.B. zwei Satelliten hintereinander fliegen lässt, bekäme man schon 45 Minuten hin. Und wenn man Satelliten nicht nur auf der West-Ost, sondern auch auf der Nord-Süd Achse kreisen lässt, dann sogar noch weniger, denn auch wenn gerade kein West-Ost Satellit über ein Gebiet fliegt, kann ja demnächst ein Nord-Süd Satellit über das Gebiet fliegen. Gibt es dann auch noch Satelliten die eine Schrägachse fliegen (Nord-West nach Süd-Ost z.B.), dann wäre die Zeit sogar noch kürzer.

    Wie viele Satelliten man braucht hängt maßgeblich von der Frage ab, wie groß der "Streifen" ist, den so ein Satellit mit ausreichend hoher Auflösung "filmen" kann. Natürlich wird der Blickwinkel immer "schräger" je weiter die Kamera von der direkten Position unter dem Satellit abweicht, aber das wäre vielleicht bis zu einem gewissen Grad noch kein so großes Problem, wenn man bedenkt wie "hoch" so ein Satellit fliegt.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  4. Stadt Erlangen, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
    Blackwidow V3 im Test
    Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

    Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen