Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Segelflug: Die Höhenflieger

Korrekturlesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Korrekturlesen

    Autor: syrix 14.09.18 - 14:16

    Vorteil der digitalen und "on Demand"-Medien ist, dass man nicht mehr korrigieren brauch. Wenn Fehler auftreten kann man diese ja on-the-fly entfernen.

    "Perlan will höhe hinaus als die Blackbird"

    "Die Piloten müssen den Einstig finden"

  2. Re: Korrekturlesen

    Autor: JohnDoeJersey 14.09.18 - 15:31

    Und als Bonus kommen dann noch die inhaltlichen Fehler dazu.

    Die Erdathmosphäre endet nicht in 15km Höhe, sondern die Strathosphäre ist einfach die nächste Athmosphärenschicht nach der Tropopause. Eine exakte Grenze der Athmosphäre anzugeben ist nicht möglich, da es sich um einen fließenden Übergang vom Druck auf Meereshöhe zum Druck des interplanetaren Raumes handelt. Von Weltraum spricht man in der Luft-/Raumfahrt per Konvention ab einer Höhe von 100km, aber selbst auf z.B. der Höhe der ISS (ca. 400km) ist immer noch genug Luft vorhanden, dass alle paar Monate ein Boost der Umlaufbahn nötig ist, um die Abbremsung durch den Luftwiderstand auszugleichen. Die für den Funkverkehr auf der Erde so wichtige Ionosphäre erstreckt sich über den Bereich von ca. 80km bis >600km Höhe. Als Ende der Athmosphäre wird üblicherweise so um die 1.000km angegeben, da ungefähr in dieser Höhe der Druck (bzw. die Teilchendichte) des interplanetaren Raums erreicht wird.

    Den Höhenrekord für Flächenflieger im aerodynamischen Flug hält die SR-71 weder aktuell, noch hat sie ihn überhaupt jemals gehalten, den hielt nämlich schon seit 1963 die North-American X-15 mit 107.700m, gebrochen erst 2004 durch SpaceShipOne mit 112.010m. Der Höhenrekord der SR-71 war der für am Boden gestartete Jet-Flugzeuge, aber auch diesen Rekord hat die SR-71 gerade mal für ein Jahr gehalten, bevor er von der MiG-25 deutlich gebrochen wurde (25.929m vs. 37.650m). Aufgrund von Regeländerungen tauchen die beiden Rekorde bei der FAI in etwas unterschiedlichen Kategorien auf, nichtsdestotrotz ist der SR-71-Rekord "retired" und nicht "current". Inzwischen wurde der Rekord der SR-71 sogar schon von einem propellergetriebenen Flugzeug gebrochen, und zwar 2001 von der NASA Helios HP01 (solargetrieben) mit 29.524m, der steht aber nicht in der FAI-Liste, da FAI-Rekorde an Piloten und nicht an Flugzeugtypen vergeben werden und das NASA-Flugzeug unbemannt war. Es dürfte daher sehr unwahrscheinlich sein, dass bei den aktuellen Experimenten ein anderer Rekord ausser dem für Segelflieger gebrochen wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MKT Krankentransport Schmitt / Obermeier OHG, München
  2. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  3. Star Cooperation GmbH, Böblingen
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Großbeeren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
      Wolfenstein Youngblood angespielt
      "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

      E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
      Von Peter Steinlechner


        1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
          Docsis 3.1 Remote-MACPHY
          10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

          Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

        2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
          Sindelfingen
          Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

          In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

        3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
          Load Balancer
          HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

          In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


        1. 18:42

        2. 16:53

        3. 15:35

        4. 14:23

        5. 12:30

        6. 12:04

        7. 11:34

        8. 11:22