Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Segelflug: Die Höhenflieger

Korrekturlesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Korrekturlesen

    Autor: syrix 14.09.18 - 14:16

    Vorteil der digitalen und "on Demand"-Medien ist, dass man nicht mehr korrigieren brauch. Wenn Fehler auftreten kann man diese ja on-the-fly entfernen.

    "Perlan will höhe hinaus als die Blackbird"

    "Die Piloten müssen den Einstig finden"

  2. Re: Korrekturlesen

    Autor: JohnDoeJersey 14.09.18 - 15:31

    Und als Bonus kommen dann noch die inhaltlichen Fehler dazu.

    Die Erdathmosphäre endet nicht in 15km Höhe, sondern die Strathosphäre ist einfach die nächste Athmosphärenschicht nach der Tropopause. Eine exakte Grenze der Athmosphäre anzugeben ist nicht möglich, da es sich um einen fließenden Übergang vom Druck auf Meereshöhe zum Druck des interplanetaren Raumes handelt. Von Weltraum spricht man in der Luft-/Raumfahrt per Konvention ab einer Höhe von 100km, aber selbst auf z.B. der Höhe der ISS (ca. 400km) ist immer noch genug Luft vorhanden, dass alle paar Monate ein Boost der Umlaufbahn nötig ist, um die Abbremsung durch den Luftwiderstand auszugleichen. Die für den Funkverkehr auf der Erde so wichtige Ionosphäre erstreckt sich über den Bereich von ca. 80km bis >600km Höhe. Als Ende der Athmosphäre wird üblicherweise so um die 1.000km angegeben, da ungefähr in dieser Höhe der Druck (bzw. die Teilchendichte) des interplanetaren Raums erreicht wird.

    Den Höhenrekord für Flächenflieger im aerodynamischen Flug hält die SR-71 weder aktuell, noch hat sie ihn überhaupt jemals gehalten, den hielt nämlich schon seit 1963 die North-American X-15 mit 107.700m, gebrochen erst 2004 durch SpaceShipOne mit 112.010m. Der Höhenrekord der SR-71 war der für am Boden gestartete Jet-Flugzeuge, aber auch diesen Rekord hat die SR-71 gerade mal für ein Jahr gehalten, bevor er von der MiG-25 deutlich gebrochen wurde (25.929m vs. 37.650m). Aufgrund von Regeländerungen tauchen die beiden Rekorde bei der FAI in etwas unterschiedlichen Kategorien auf, nichtsdestotrotz ist der SR-71-Rekord "retired" und nicht "current". Inzwischen wurde der Rekord der SR-71 sogar schon von einem propellergetriebenen Flugzeug gebrochen, und zwar 2001 von der NASA Helios HP01 (solargetrieben) mit 29.524m, der steht aber nicht in der FAI-Liste, da FAI-Rekorde an Piloten und nicht an Flugzeugtypen vergeben werden und das NASA-Flugzeug unbemannt war. Es dürfte daher sehr unwahrscheinlich sein, dass bei den aktuellen Experimenten ein anderer Rekord ausser dem für Segelflieger gebrochen wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,95€
  2. 46,99€
  3. (-10%) 35,99€
  4. 17,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

  1. Square Enix: Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    Square Enix
    Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier

    Der Blaumagier in Final Fantasy 14 kann Anfangs nichts - außer lernen, und so die Spezialangriffe von Monstern übernehmen. Für Shadowbringers, die nächste Erweiterung des Online-Rollenspiels, hat Square Enix außerdem einige ungewöhnliche Ideen und einen aufwendigen Trailer vorgestellt.

  2. FTTB: Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus
    FTTB
    Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus

    Nachdem Unitymedia ein Dorf in Nordrhein-Westfalen nicht ausbauen wollte, haben die Anwohner einen Verein gegründet und selbst den Tiefbau begonnen. Unitymedia wurde dann doch noch zum Partner.

  3. IT-Sicherheit: Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business
    IT-Sicherheit
    Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business

    Die Netzwerkinstallation der österreichischen Banking-Software ELBA-business ließ sich übernehmen - mitsamt darunterliegendem System. Der Angriff war aufwendig, aber automatisierbar.


  1. 00:02

  2. 18:29

  3. 16:45

  4. 16:16

  5. 15:50

  6. 15:20

  7. 14:40

  8. 13:50