Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Selbsterkundung: Autonomer…

Sky Drone FPV gesehen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sky Drone FPV gesehen?

    Autor: kozen 20.08.13 - 08:55

    Wir haben ein ähnliches Projekt im Moment auf Indiegogo namens "Sky Drone FPV". Dabei muss kein Smartphone aufs Spiel setzen, kann aber trotzdem Full-HD Video von der Drone schauen. Hier gibt's mehr: http://igg.me/at/fpv/x/373759

  2. Re: Sky Drone FPV gesehen?

    Autor: Sebbi 20.08.13 - 14:31

    kozen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben ein ähnliches Projekt im Moment auf Indiegogo namens "Sky Drone
    > FPV". Dabei muss kein Smartphone aufs Spiel setzen, kann aber trotzdem
    > Full-HD Video von der Drone schauen. Hier gibt's mehr: igg.me

    Man braucht also zwei Mobilfunkverträge mit entsprechenden Datenvolumen (wie viele GB pro Stunde überträgt es denn? Im Indiegogo Video sah es ja nicht sonderlich nach HD aus ... aber 1-2 GB müssten es dann wohl sein, oder?).

    Und ihr seid nicht die ersten. Gibt natürlich schon Piloten, die es mit Wifi und digitaler Übertragung probiert haben. Alles nicht so das wahre, weil "plötzlich weg" ... für in der Nähe "hovern" ok, aber nicht für schnelles/echtes FPV ;-)

  3. Re: Sky Drone FPV gesehen?

    Autor: megaseppl 20.08.13 - 15:11

    kozen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben ein ähnliches Projekt im Moment auf Indiegogo namens "Sky Drone
    > FPV". Dabei muss kein Smartphone aufs Spiel setzen, kann aber trotzdem
    > Full-HD Video von der Drone schauen. Hier gibt's mehr: igg.me

    Sieht sehr interessant aus! Vor allem der Zusatz "•Oculus Rift Support (starting with 2D)"... :-)
    Die Kosten für zwei SIM-Karten finde ich nicht soo dramatisch. Potentiell nervig kann es eher sein wenn der Empfang dort wo man fliegen möchte, schlecht ist... und in der Regel ist man ja weiter weg vom Schuss.

    Wie sieht denn reell der Lag aus? Und welche Mindestbandbreite ist tatsächlich noch notwendig um ein brauchbares Bild zu übermitteln? Was ist wenn das Netz auf Edge abfällt?
    Wird die HUD-Funktion auch mit Naza-Chips funktionieren? Ich denke hier habt Ihr die besten Chancen auf einen guten Markt.... die DJI verbreiten sich ja bestens.
    Lässt sich die GoPro auch direkt verwenden? Gerade das wäre in Kombination mit der Oculus und einem Gimbal ja interessant. :)

  4. Re: Sky Drone FPV gesehen?

    Autor: megaseppl 20.08.13 - 15:55

    Sebbi schrieb:

    > Und ihr seid nicht die ersten. Gibt natürlich schon Piloten, die es mit
    > Wifi und digitaler Übertragung probiert haben. Alles nicht so das wahre,
    > weil "plötzlich weg" ... für in der Nähe "hovern" ok, aber nicht für
    > schnelles/echtes FPV ;-)

    Die Systeme / Codecs die man bisher genutzt hat (z.B. das Signal von der Gopro live übertragen) sind auch nicht wirklich auf einen Live-Betrieb ausgelegt. Bei einer GoPro über WLAN sind es ja schon über 4 Sekunden Latenz.
    Aber nix was man nicht ändern könnte... schließlich klappten auch schon zu Modemzeiten Live-Übertragungen mit Latenzen von unter 200 Millisekunden - mit Codecs die spieziell darauf ausgelegt waren. Auch FaceTime (von mobil zu mobil) ist fix. Viel langsamer darf es auch kaum werden... selbst die günstigen Multicopter fliegen ja über 40KmH schnell und erfordern entsprechend schnelles Reaktionsvermögen. Sonst hängt man schneller im Baum als einem lieb ist.
    Zudem denke ich dass die Auflösung variabel sein wird. Full-HD wird kaum erforderlich sein, wird wohl auch niemand verlangen. Viel interessanter ist die mögliche Reichweite. Prinzipiell kann die Drohne die ich fliegen will auch in Neuseeland stehen.

  5. Re: Sky Drone FPV gesehen?

    Autor: kozen 21.08.13 - 04:52

    Vielen Dank für euer Interesse!

    Das mit den existierenden Codecs is tatsächlich so eine Sache: Die sind eben oft nicht auf den Echtzeitbetrieb ausgelegt und deshalb nicht geeignet. Unser selbst entwickelter Codec kann sich Frame-für-Frame anpassen und somit auf Änderungen in der verfügbaren Bandbreite reagieren.

    Eine Übertragung bei 3G ist definitiv noch machbar, auch in recht passabler Qualität. Wenn wir allerdings auf EDGE herunterfallen, dann kann es sein, dass wir einzelne Frames verlieren und deshalb dann ruckelig wirken kann. Solange ein Signal aber da ist, sollte die Verbindung nicht "plötzlich weg" sein.

    Da wir viele Variablen haben, ist es schwer das genaue Datenvolumen in eurer Location abzuschätzen. Wir hatten wir für einen ca. 40 Minuten Test lediglich ca. 250 MB an Volumen übertragen. Aber wie gesagt, da dies abhängig von vielen Parametern ist, kann sich das durchaus unterscheiden.

    Wir werden uns die DJI-Geräte übrigens mal genauer anschauen. Die scheinen ja sehr interessant zu sein.

  6. Re: Sky Drone FPV gesehen?

    Autor: megaseppl 21.08.13 - 09:02

    kozen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wir viele Variablen haben, ist es schwer das genaue Datenvolumen in
    > eurer Location abzuschätzen. Wir hatten wir für einen ca. 40 Minuten Test
    > lediglich ca. 250 MB an Volumen übertragen.

    Bei welcher Auflösung war das der Fall? Etwa bei FullHD?

    > Wir werden uns die DJI-Geräte übrigens mal genauer anschauen. Die scheinen
    > ja sehr interessant zu sein.
    Ja, das sind sie... vor allem der Phantom verkauft sich offensichtlich prima. Da ist gerade ein Boom am starten. Wenn Du in Deutschland Publicity willst, frag den Youtube-Benutzer "akonze73" ob er Euer FPV-Set testen möchte. Der macht das sehr professionell und erreicht viele potentielle Kunden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  2. über experteer GmbH, München
  3. über experteer GmbH, Stuttgart
  4. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 2,80€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger


    Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
    Hue Sync
    Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

    Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
    2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
    3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    1. Cache-Server: Memcached-Inhalte überleben Neustart
      Cache-Server
      Memcached-Inhalte überleben Neustart

      Die neue Version 1.5.18 des Cache-Servers Memcached kann Inhalte auch über Neustarts der Software hinweg erhalten. Dabei hilft eine Linux-Kernel-Funktion namens DAX (Direct Access).

    2. Telekom: "Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen"
      Telekom
      "Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen"

      Telekom und Vodafone sind sich einig gegen die Stadtwerke und deren TK-Töchter: Planungen werden häufig von Kommunen, die selbst ausbauen wollen, verschleppt und verzögert.

    3. Europa: Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren
      Europa
      Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren

      Google nimmt für den Standort Europa viel Geld in die Hand. So soll in Finnland ein weiteres Rechenzentrum für 600 Millionen Euro entstehen. Weitere Standorte hat Google in Irland, Belgien, den Niederlanden und auch Deutschland.


    1. 16:00

    2. 15:46

    3. 14:58

    4. 14:49

    5. 14:45

    6. 14:32

    7. 14:20

    8. 14:07