1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sensation oder Messfehler…
  6. Thema

Bashing Einstein ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Bashing Einstein ...

    Autor: CyrionX 26.09.11 - 19:43

    Ich widerstrebe echt dem Gedanken, dass du wirklich neurlogisch nicht in der Lage bist einen Zusammenhang zwischen deinen eigenen Sätzen zu erstellen.
    So langsam versteh ich auch warum du Philosophie als Hexenwerk abtust ;)


    dieses "@blablub" sollte eigentlich ausdrücken, dass ich auch blablub angesprochen habe.

    Mit "unsere Meinungen" warst du nicht eingeschlossen.
    Dich als solches betrachte ich nicht als einen Meinungshineinbringenden Teilnehmer, eher als einen Hexen/Philosophen hassenden Rabulisten.

    Wie genau soll man mit dir diskutieren, wenn man sich nicht darauf verlassen kann, ob du überhaupt liest, was man schreibt, oder es gar verstehst in Kontext zu setzen.

    So, ich fahr jetzt heim. schreib ruhig um deinen Stolz zu entlasten, macht mir nichts, aber erwarte nicht, dass man dir antwortet. Irgendwann ist echt mal Schluss.
    Und bitte schlag "Dialektik" nach, zu deinem eigenen Guten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.11 19:46 durch CyrionX.

  2. Re: Bashing Einstein ...

    Autor: nero negro 26.09.11 - 20:37

    >dieses "@blablub" sollte eigentlich ausdrücken, dass ich auch blablub angesprochen habe.
    Bezieht sich normalerweise auf einen Absatz, von daher ging ich davon aus, dass damit alle anderen gemeint waren.

    >Dich als solches betrachte ich nicht als einen Meinungshineinbringenden Teilnehmer, eher als einen Hexen/Philosophen hassenden Rabulisten.
    Du kannst mich betrachten als was du willst. Paranoia und so. Ob ich eine NEUE Meinung hineinbringe oder eine Meinung habe ist übrigens auch etwas anderes. Was ein Philosoph WIE DU aber nie verstehen wird. Das WIE DU ist absichtlich großgeschrieben, aber du wirst diesen Umstand wieder ignorieren, und mich bezichtigen, Philosophen zu verbrennen. Selber die simpelsten Sätze nicht verstehen, aber sich bei anderen aufregen.
    Aber wie schön, dass du mir die Fähigkeit, eine Meinung zu haben absprichst. Das macht dich gleich viiiiiiel besser.

    >Ich widerstrebe echt dem Gedanken, dass du wirklich neurlogisch nicht in der Lage bist einen Zusammenhang zwischen deinen eigenen Sätzen zu erstellen.
    Nur weil Du dazu nicht in der Lage bist, heißt das nicht, dass jeder, der dir widerspricht, das nicht ist.
    >So langsam versteh ich auch warum du Philosophie als Hexenwerk abtust ;)
    Hättest du gelesen, was ich schrieb, wüsstest du, dass ich jene Teile der Philosophie, die Hand und Fuß haben (zB Mathematik) nicht als Hexenwerk abtue. Natürlich kenne ich nicht alle Teile der Philosophie, aber ich weiß von ausreichend vielen, die nichts weiter sind als eine Religion. Das ist dann übrigens auch kein Hexenwerk, es ist schlicht und einfach Schwachsinn.

    >So, ich fahr jetzt heim. schreib ruhig um deinen Stolz zu entlasten, macht mir nichts, aber erwarte nicht, dass man dir antwortet. Irgendwann ist echt mal Schluss.
    Was, fallt dir denn kein umständlich formulierter Schwachsinn mehr ein? Müsstest du nun wie ein gewöhnlicher Mensch argumentieren? Das ist natürlich unter deiner Würde, DU bist schließlich Philosoph. Genau diese Arroganz ist es übrigens, die mich an so vielen Philosophen stört. Kannst mein Kommentar dann gerne als Rassistisch/antisemitsch/sonstEinSchwachsinn melden, damit es verschwindet.

    >Und bitte schlag "Dialektik" nach, zu deinem eigenen Guten.
    >Dialektik ist ein uneinheitlich gebrauchter Ausdruck. Lange bezeichnete er eine Methode der Gesprächsführung oder Argumentation sowie den Bereich, der heute mit Logik bezeichnet wird. Seit dem 18. Jahrhundert setzt sich eine neue Verwendung des Worts durch: die Lehre von den Gegensätzen in den Dingen bzw. den Begriffen sowie die Auffindung und Aufhebung dieser Gegensätze. Rein schematisch kann Dialektik in diesem neueren Sinn vereinfachend als ein Diskurs beschrieben werden, in dem einer bestehenden Auffassung oder Überlieferung als These ein Aufzeigen von Problemen und Widersprüchen als Antithese gegenübergestellt wird, woraus sich eine Lösung oder ein neues Verständnis als Synthese ergibt. Dieses allgemeine Schema kann sich unter anderem auf die Gegensätze zwischen Begriff und Gegenstand in der methodischen Wahrheitsfindung, auf Gegensätze zwischen den Diskussionsteilnehmern in einer Diskussion und auf reale Gegensätze in der Natur oder der Gesellschaft beziehen.
    Von Philosophen Entwickelt - na und? Sagte ich an irgendeiner Stelle, dass ALLE Philosophen nur Unfug reden?
    Oder meinst du mit "richtiges" Argumentieren, dass man sich immer so ausdrückt, dass man viel andeutet aber nichts sagt, damit kein Widerspruch kommen kann? Ja, das machst du eindeutig besser als ich, und das ist auch das, was Philosophen WIE DU sehr gut können, und dann leider glauben, nur weil niemand das Gegenteil beweisen kann, hätten sie automatisch recht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Firmware Entwickler (m/w)
    IoT Invent GmbH, Ismaning
  2. Referatsleiter / Referatsleiterin (m/w/d) Anwendungsentwicklung
    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
  3. SAP-Basis-Administrator (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  4. SAP Key-User SD (m/w/d) - Mitarbeiter Customer Service
    Wörwag Pharma GmbH & Co. KG, Böblingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 14,49€
  3. 35,99€ statt 39,99€
  4. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de