Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sensefly: Drohnen kartieren das…

Geeignet für Videospiel-Welten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geeignet für Videospiel-Welten?

    Autor: atouba5 15.10.13 - 19:03

    Damit würden sich doch so manche Türen öffnen für nette Open-World Spiele? Vielleicht nicht gerade ein First-Person Spiel wo man sehr nahe an den Texturen steht, aber bsp. Strategiespiele oder die Umgebung von Rennspielen?

    Früher hatte ich noch den Traum, einmal GTA in meiner eigenen Stadt spielen zu können, vielleicht bald realität?

    Edit: Bessere Werbung für Microsoft Tablets gibt es kaum ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.13 19:12 durch atouba5.

  2. Re: Geeignet für Videospiel-Welten?

    Autor: Admiral Ackbar 15.10.13 - 21:52

    Grundsätzlich lässt sich die verwendete Technik (Photogrammetrie, Computer Vision und UAVs) auch für die Generierung von 3D-Welten nutzen. Aus den Punktwolken werden dazu texturierte Flächen gerechnet. Kann heute bereits mit kostenlosen Programmen realisiert werden.

  3. Re: Geeignet für Videospiel-Welten?

    Autor: jayrworthington 15.10.13 - 22:22

    atouba5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit würden sich doch so manche Türen öffnen für nette Open-World Spiele?

    Koennte man - aber wofür? Sowas wie "Der Toblerone-Runner" wird doch schnell langweilig ;)

  4. Re: Geeignet für Videospiel-Welten?

    Autor: sushbone 16.10.13 - 07:14

    Auf die Daten wäre ich für den Versuch ein Snowboard-Spiel zu machen auch scharf, auch wenn's dann noch etwas mehr Umgebung/Fläche bräuchte....

  5. Re: Geeignet für Videospiel-Welten?

    Autor: lube 16.10.13 - 09:07

    Uuh was für eine coole Idee.
    Stellt euch vor Europa wird einmalig so erfasst, dann die Daten gratis zur Verfügung gestellt (für Wissenschaft, Games etc.).

    Dann kommen schon bald die ersten Strategiespiele in denen man Paris wegbomben kann, oder evtl. sogar Ego Shooter haha :D

  6. Re: Geeignet für Videospiel-Welten?

    Autor: Michael H. 16.10.13 - 15:49

    atouba5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher hatte ich noch den Traum, einmal GTA in meiner eigenen Stadt spielen
    > zu können, vielleicht bald realität?

    Den Traum hat so mancher Amokläufer verwirklicht...

  7. Re: Geeignet für Videospiel-Welten?

    Autor: lube 16.10.13 - 17:05

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > atouba5 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Früher hatte ich noch den Traum, einmal GTA in meiner eigenen Stadt
    > spielen
    > > zu können, vielleicht bald realität?
    >
    > Den Traum hat so mancher Amokläufer verwirklicht...

    Dann kann man sogar Menschenleben retten indem sich alle in der 1-1 virtuellen Welt abreagieren können.

    Vorallem in Kombination mit VR-Brille wärs genial..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  4. WEMAG AG, Schwerin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Pro Trek: Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor
    Pro Trek
    Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor

    Casios neue Pro-Trek-Smartwatch WSD-F21HR kommt erstmals mit einem Pulsmesser, der automatisch bei Bewegung aktiviert werden kann. Die Uhr ist an Outdoor-Fans gerichtet: Unter anderem lassen sich Karten offline direkt auf der Uhr verwenden, auch Casios duales Display ist an Bord.

  2. Geforce Now: Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android
    Geforce Now
    Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    Gamer können ihre Spiele per Geforce Now künftig auf ihre Android-Geräte streamen. Der Cloud-Gaming-Dienst wird auf Googles Betriebssystem erweitert. Zeitgleich platziert Nvidia die neuen RTX-Server in Frankfurt, was theoretisch Raytracing ermöglicht.

  3. Smartphone: Xiaomi bringt Mi 9T Pro für 450 Euro nach Deutschland
    Smartphone
    Xiaomi bringt Mi 9T Pro für 450 Euro nach Deutschland

    Mit dem Mi 9T Pro bringt Xiaomi ein weiteres Smartphone offiziell nach Deutschland: Das Gerät ist eine Weiterentwicklung des Mi 9 und hat unter anderem eine Pop-up-Frontkamera - dadurch wird das Display nicht durch eine Notch unterbrochen. Die ersten 3.000 Geräte werden für einen günstigeren Preis angeboten.


  1. 13:46

  2. 12:58

  3. 12:40

  4. 12:09

  5. 11:53

  6. 11:44

  7. 11:35

  8. 11:26