1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sklavenhandel und Kolonialismus…

Müssen Spiele denn alle Aspekte ihrer Epoche darstellen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Müssen Spiele denn alle Aspekte ihrer Epoche darstellen?

    Autor: RaupenKopie 08.05.19 - 12:00

    Ich denke da vor allem an Crusader Kings und Europa Universalis. Die gehen zum Teil schon sehr in die Tiefe - aber lassen gleichzeitig unendlich viel unangetastet oder vereinfachen bestimmte Aspekte der Geschichte bis keine Nuance mehr übrig bleibt.

    In EU 4 beispielsweise ist der Sklavenhandel mehr oder weniger auf 2 Entscheidungen, eine Handvoll popups und dem kleinen Ressourcen-Icon reduziert. Ich weiß nicht ob das jetzt besser oder schlechter ist, als Sklaven komplett aus dem Spiel zu lassen. (Wobei EU 4 damit bei seinen Fans wohl nicht durchgekommen wäre.)

    Und Europa Universalis versteht sich mehr als jedes andere Strategiespiel als ein "Geschichtssimulator".

    Letztendlich muss man für jedes Spiel eine Balance finden. Spieleentwickler sollten nicht bewusst in die Irre führen oder geschichtliche Wnwahrheiten verbreiten. Genausowenig sollten aber Spieleentwickler in die Verantwortung genommen werden ihre Spieler in Geschichte zu unterrichten - dafür haben wir Schulen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Global Digital Product Manager (m/w/d)
    GEBR. BRASSELER GmbH & Co. KG, Lemgo
  2. SAP Modul Berater und Berechtigungsexperte (m/w/d)
    PFW - Aerospace GmbH, Speyer
  3. IT Solutions Expert SAP (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Oberpfaffenhofen
  4. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

  2. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

  3. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.


  1. 16:00

  2. 15:00

  3. 14:15

  4. 13:21

  5. 12:30

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:51