1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sklavenhandel und Kolonialismus…

Schwachsinniger Artikel...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwachsinniger Artikel...

    Autor: Marib 09.05.19 - 07:40

    Wo hat man denn in vergangenen Anno Titeln Hexenverbrennung gefördert, oder die Religionsspaltung bekämpft oder Ablass-Briefe verkauft? In jedem einzelnen Teil fehlen gesellschaftliche Probleme weil sie ins Spielprinzip einfach nicht hinein passen. Das ist vollkommen okay und wurde noch nie angeprangert. Aber jetzt auf einmal solls wichtig sein? Regt euch über simple Produktionsketten auf, oder komisches Öl-handling...
    Nächster Halt: In Wolfenstein rennen nur Nazis rum, es waren aber nicht alle damals Nazis...

  2. Re: Schwachsinniger Artikel...

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 09.05.19 - 07:59

    Marib schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nächster Halt: In Wolfenstein rennen nur Nazis rum, es waren aber nicht
    > alle damals Nazis...

    Naja, in der deutschen Version ja nicht, so wie ich das gehört habe.:-D

    Aber leider ist ja auch Hearts of Iron 4 der deutschen Zensurschere zum Opfer gefallen :-(

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  3. Re: Schwachsinniger Artikel...

    Autor: Huanglong 09.05.19 - 09:25

    Marib schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo hat man denn in vergangenen Anno Titeln Hexenverbrennung gefördert, oder
    > die Religionsspaltung bekämpft oder Ablass-Briefe verkauft? In jedem
    > einzelnen Teil fehlen gesellschaftliche Probleme weil sie ins Spielprinzip
    > einfach nicht hinein passen. Das ist vollkommen okay und wurde noch nie
    > angeprangert. Aber jetzt auf einmal solls wichtig sein? Regt euch über
    > simple Produktionsketten auf, oder komisches Öl-handling...
    > Nächster Halt: In Wolfenstein rennen nur Nazis rum, es waren aber nicht
    > alle damals Nazis...


    Der Einzige, der sich hier aufregt, bist du. Der Artikel bleibt ganz sachlich und gibt auch zu, dass es in einem Spiel nicht einfach und auch nicht zwingend erforderlich ist historisch akkurat zu sein. Er erörtert lediglich die Theorie, dass dieses Spiel den Anschein erwecken könnte historische Umstände korrekt wiederzugeben, dies aber nicht tut und damit ein nicht korrektes Bild dieser Zeit in die Köpfe der Leute pflanzen könnte. Es geht hier lediglich darum, sich mal Gedanken darüber zu machen. Niemand will irgendjemandem dem Spaß am Spiel verderben oder absprechen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.19 09:27 durch Huanglong.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d)
    Dan Produkte GmbH, Siegen
  2. Data Base Engineer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Principal Project Manager IT "S / 4HANA Transformation" (m/w/d)
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. Leiter IT (m/w/d)
    RAU | FOOD RECRUITMENT GmbH, Oyten bei Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. 599,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

  2. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

  3. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.


  1. 16:00

  2. 15:00

  3. 14:15

  4. 13:21

  5. 12:30

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:51